Der ewige Kreutzer

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fast unbemerkt ging Daniel Kreutzer am Sonntag Abend mit seinem Töchterchen Fee auf dem Arm in die Kabine. Für die meisten war Shane Joseph der Mann des

Tages beim hart erkämpften 4:2 der Düsseldorfer EG über die Nürnberg Ice Tigers. Schließlich hatte der vor kurzem von Trainer Harold Kreis noch aussortierte Angreifer nach acht torlosen Spielen in Folge endlich wieder

einmal getroffen und dabei auch noch das wichtige 3:2 erzielt. Doch das

dieser Sieg überhaupt auf den Weg gebracht werden konnte, war vorrangig dem

Kapitän zu verdanken.



"Der Ausgleich zum 1:1 war das wichtigste Tor. Damit konnten wir das

Publikum wieder hinter uns bringen", sagte Manager Lance Nethery und

Verteidiger Jason Holland ergänzte: "Wir wurden langsam nervös, als das

Publikum zu pfeifen begann. Daniels Treffer war wie eine Erlösung." Kreutzer 

ließ in seiner unnachahmlichen Art voller Willensstärke nur kurze Zeit

später auch das 2.1 folgen. Die Partie war gedreht, nur das verdiente Lob

ging am Düsseldorfer Urgestein vorbei.



"Schade, aber das wird von mir wohl schon erwartet und als normal angesehen.

Dabei ist es nicht einfach, Woche für Woche eine gute Leistung abzuliefern",

sagt Daniel Kreutzer. Der ewige Kreutzer. Der Düsseldorfer Junge, der in den

nächsten zehn Tagen vor zwei Meilensteinen in seinem Leben steht. Am

kommenden Freitag bestreitet er im Derby bei den Krefeld Pinguinen sein 700.

Spiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Und am 23. Oktober wird der

längst zum Inventar der DEG gehörende Stürmer runde 30 Jahre alt.



Kreutzer 30? Auf der einen Seite unglaublich, weil der Familienmensch immer

noch so spitzbübisch wirkt, wie einst als junger Wilder, der mit der DEG vor

13 Jahren die Junioren-Bundesliga aufmischte. Auf der anderen Seite aber

auch unglaublich, weil einer, der schon so lange im Geschäft ist, doch

eigentlich viel älter sein müsste. "Die Zeit vergeht schon. Das sehe ich an

meiner Tochter, die am Samstag bereits zwei Jahre alt geworden ist", sagt

Kreutzer, der aber noch lange nicht ans Aufhören denkt. "Wenn ich gesund


bleibe, dann möchte ich noch vier oder fünf Jahre spielen."



Klappt sein Vorhaben, müsste es zu einer schier unglaublichen Zahl reichen.

"1000 Spiele in der höchsten deutschen Eishockey-Liga wären schon

fantastisch", sagt Kreutzer, der dafür auch an seinem Ehrentag die


Schlittschuhe schnüren wird. Ausgerechnet in Kassel, wo der noch 29-Jährige

vier Jahre gespielt hat, feiert Kreutzer nächste Woche Freitag seine dritte

Null. In der Statistik soll sie dann allerdings nicht stehen. "Vielleicht

kann ich mich dort mit einem Tor selber beschenken. 30 zu werden, ist ja

doch etwas besonderes".



Sein Vertrag endet nach dieser Saison und noch hat es keine Gespräche über

eine Verlängerung gegeben. Wohl, weil Manager Lance Nethery gar nicht in

Erwägung zieht, dass Daniel Kreutzer noch einmal den Verein wechseln könnte.

"Mein erster Ansprechpartner ist natürlich die DEG. Am besten für einen

Vertrag bis 2015 mit einem Anschlusskontrakt als Manager. Dieser Job würde

mich wirklich reizen", sagt Kreutzer. Der ewige DEG-Kreutzer eben.

Von Thomas Schulz

Bilder aus seiner Karriere in der Fotostrecke!



Daniel Kreutzer



Geboren: 23. Oktober 1979



Geburtsort: Düsseldorf



Größe: 1,76m



Gewicht: 86kg



Rückennummer: 23



Position: Rechtsaußen



Schusshand: Links



Bisherige Vereine: DEG (1996/97), Revier Löwen Oberhausen (1997/98), Kassel

Huskies (1998-2002), DEG (seit 2002)



Vertrag bis: 2010



DEL-Statistik: 699 Spiele (183 Tore + 331 Vorlagen = 514 Punkte; 1070

Strafminuten)



Länderspiele: 180 (34 Tore + 45 Vorlagen = 79 Punkte; 224 Strafminuten)



Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Auftaktspiel zwischen Kölner Haie und EHC Red Bull München am 15.09.22
DEL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2022/23

Die Eishockey-Fans haben sehnsüchtig darauf gewartet. Jetzt steht der Spielplan für die kommende Spielzeit in der DEL fest. Und das Auftaktspiel der neuen Saison fin...

Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...