Der ERC Ingolstadt und die Suche nach der Leichtigkeit3:4-Heimniederlage gegen Iserlohn

Luigi Caporusso sicherte mit seinem Treffer in der Verlängerung seinen Roosters den ersten Auswärtssieg. (picture alliance/nordphoto)Luigi Caporusso sicherte mit seinem Treffer in der Verlängerung seinen Roosters den ersten Auswärtssieg. (picture alliance/nordphoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In ihrer Analyse nach dem Spiel waren sich ERC-Coach Doug Shedden und Verteidiger Benedikt Kohl einig: „Ein Spiel wie heute Abend hätten wir vor ein paar Wochen gewonnen, im Moment verlieren wir solche Partien.“ Doug Shedden, nach der dritten Niederlage in Folge etwas angefressen, schob nach: „Die vielen Turnovers haben uns heute das Spiel gekostet. Wir hatten heute zu viele Jungs in unseren Reihen, die meinen, sie können das ganze Team auf ihren Schultern tragen, indem die fünf Gegner auszocken. Aber wenn Du das kannst, bist Du zu gut für diese Liga, dann solltest Du woanders hingehen.“ Das dürften für einige Panther-Spieler unangenehme Trainingseinheiten werden vor dem nächsten Heimspiel am Freitag gegen Bremerhaven. Wirbelwind Tyler Kelleher, der als Neuzugang bislang sehr gute Leistungen zeigte, wird sich als einer dieser Solo-Künstler sicher deutliche Worte von Doug Shedden anhören müssen.

Die derzeitige Mini-Krise zeigt sich sehr anschaulich an Routinier Thomas Greilinger, der seine elfte Saison für die Schanzer spielt und in Kürze ERC-Legende „Jake“ Ficenec in absolvierten Spielen und erzielten Assists im Panther-Dress überholen dürfte: „Greile hatte drei Assists, aber am Ende hat uns seine Strafe in der Overtime nach einem weiteren Puckverlust an der blauen Linie der Roosters das Spiel gekostet“, sagte Shedden nach dem Spiel über den gebürtigen Deggendorfer, der den Schanzern schon einige Male den Zusatzpunkt in der Verlängerung gesichert hat. Läuft also bei ihm – im Moment aber eben nicht rund.

The trend is your friend

Es gibt jedoch gute Nachrichten: Nach einer deutlichen Pleite in Straubing, gab es eine knappe Niederlage gegen die Eisbären Berlin und nun einen Punktgewinn gegen die Roosters. Nach dem Gesetz der Serie müsste es also mindestens zwei Punkte gegen die Pinguins geben – the trend is your friend? Zudem hat die Mannschaft das Spiel über 40 Minuten dominiert und nach den beiden schnellen Treffern der Roosters im Schlussabschnitt zum Ausgleich und zur Führung innerhalb von vier Minuten ordentlich aufgedreht – in dieser kritischen Phase zeigte auch Jochen Reimer einige sehr wichtige Paraden – und dreieinhalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit den neuerlichen Ausgleich zum 3:3 geschafft. Auch nach diesem wichtigen Tor von Benedikt Kohl hatte das Team noch einige gute Chancen, sich den Dreier zu schnappen – ließ diese aber ebenso aus wie zu Beginn des Spiels, als die Oberbayern dominant spielten und locker drei Tore hätten schießen können.

Haben sie aber nicht, und so ging dieses Spiel nach Führung für die Roosters, Comeback der Schanzer und erneuter Gäste-Führung im Schlussabschnitt verloren. Insofern mag es den Panthern gelegen kommen, dass es bereits am Freitag weiter geht und das Lamentieren aus Zeitgründen gestrichen werden muss. Allerdings ist es auch ein schlechter Zeitpunkt, um sich ein kleines Tief zu gönnen, denn durch die vielen Spiele nach der Pause bis zum Jahreswechsel kann man ordentlich an Boden verlieren – oder eben gewinnen, wie Benedikt Kohl nach dem Spiel betonte: „Ich habe es schon vor dem Spiel gesagt, dass es in dieser Phase mit den vielen Spielen gerade für die Mannschaften, die nicht gut in die Saison gestartet sind, fast schon die letzte Chance ist, um noch etwas zu reißen.“ Wie eben die Iserlohn Roosters, deren Trainer Jamie Bartman einfach nur glücklich war: „Ich freue mich ohne Ende für die Jungs über unseren ersten Auswärtssieg.“ 

Durch die Niederlage rutscht Ingolstadt auf Platz sechs, direkt vor den Fischtown Pinguins Bremerhaven, die der ERC mit einem Sieg im direkten Duell am Freitag auf Distanz halten kann.

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

Videoaktion zum Mitmachen
DEG sucht „Die Coolste“

Die Düsseldorfer EG sucht bis zum 10. Januar 2020 „Die Coolste“. Das ganze ist eine Videoaktion zum Mitmachen und ein eigener Spieltag!...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Nach 6:4-Triumph gegen München
Panther auf der Pirsch Richtung Play Off-Plätze

16 Punkte hat der ERC Ingolstadt aus den letzten sieben Spielen geholt, weil die Mannschaft vor allem eines gelernt haben: mit Rückschlägen umzugehen....

Früherer Spieler und Trainer stirbt mit nur 69 Jahren
Trauer um Wilbert Duszenko

​Am Wochenende musste Eishockey-Deutschland die traurige Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass mit Wilbert Duszenko ein Mann verstorben ist, der sich über mehr als dre...

Patrick Hager für 700 DEL-Spiele
Arbeitssieg für Red Bulls München gegen Schwenningen

​Die Red Bulls München gegen die Schwenninger Wild Wings: von der aktuellen Tabellensituation her gesehen könnte es im Moment kaum ein Duell mit unterschiedlicheren ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 05.12.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 06.12.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EHC Red Bull München München
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL