Der EHC München verteidigt seine Lederhosen mit Geschick

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Jagd nach Punkten begann und das tat dem Spiel der Adler nicht gut. Verkrampft und nervös begannen sie das Spiel, München kämpfte Eishockey und das hätte am heutigen Abend beinahe zum Sieg gelangt, aber eben nur beinahe, denn die junge Garde der Adler hatte etwas dagegen.

Matthias Plachta erzielte in der 13. Minute sein erstes DEL Tor. Die Freude im Rund der Arena währte nicht lange, denn eine Minute später antwortete der EHC in Person von Stéphane Julien mit dem Ausgleich. Mit Ausnahme von drei bis vier Chancen auf beiden Seiten neutralisierten sich die Mannschaften im ersten Drittel.

Im zweiten Drittel versuchte Mannheim mehr zu agieren als nur zu reagieren, das Spiel nach vorne lief nun etwas besser und das Resultat einer schönen Kombination über Pollock und Methot war Yannick Seidenbergs 2:1 in der 30. Minute. Seltsamerweise verflachte das Spiel der Adler danach erneut, München konnte Druck aufbauen und sich einige Chancen erarbeiten. In der 39. Minute nutzte Brandon Dietrich eine unübersichtliche Situation vor dem Tor von Freddy Brathwaite und erzielte den erneuten Ausgleich.

Im letzten Drittel ging das Spiel der Adler ähnlich verhalten weiter, kämpferisch ja, der Einsatz war auch in Ordnung aber irgendwie wirkte es, als ob die Adler mit angezogener Handbremse spielten. Besser drückt es wohl die Tatsache aus, dass in der 46. Minute der ausgezeichnet leitende Schiedsrichter Stephan Bauer die erste Strafe gegen die Adler verhängte. Der EHC hatte jetzt seine stärkste Phase und nutzte in der 49. Minute einen Übergabefehler in der Adlerverteidigung zur erstmaligen Führung. Die Adler brauchten einige Minuten, um dieses Tor zu verdauen, stemmten sich dann aber spür - und sichtbar gegen die Niederlage und dem frischgebackenen Adlerkapitän Markus Kink gelang zwei Minuten vor Ende der Ausgleich.

Die Adler nahmen diesen Schwung mit in die Verlängerung und in der 64. Minute erzielte Yannick Seidenberg den Siegtreffer zum 4 : 3 und damit sein zweites Tor in diesem Spiel.

Den Unterschied heute machten die ´jungen´ und etwas älteren `jungen Wilden` der Adler.

Während die etablierten Kräfte der Adler noch etwas mit sich selbst beschäftigt wirkten auf der Suche nach ihrem Spiel, sorgten die Nachwuchskräfte für zwei erste Punkte.

Auch die „Jungadlerreihe“ erhielt durchgängig Eiszeit und absolvierten diese mit Bravour.

Die gesamte Mannschaft wirkte zusammengehörig, wie eine Mannschaft eben. Kommentar eines Zuschauers : Der Jugendstil steht Mannheim gut, ich glaube, da wächst was zusammen, Harold Kreis und Teal Fowler sei Dank.

Bleibt zu hoffen, dass es keine Momentaufnahme bleibt.


Gerd Kositzki


Auszeichnung zum besten DEL-Verteidiger der vergangenen Saison
Lehtivuori bleibt zwei weitere Jahre in Mannheim

Verteidiger Joonas Lehtivuori hat sein zum Saisonende auslaufendes Arbeitspapier um zwei Jahre verlängert. Demnach wird der 31-jährige Finne bis zum 30. April 2022 d...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 18!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL