Der EHC ist wieder da

Lesedauer: ca. 1 Minute

Allerdings war es zunächst ein eher mäßiges Spiel beider Mannschaften. Der EHC spielte zwar bemüht nach vorne in Richtung Tor, aber die Pinguine standen sicher in der Abwehr und so gab es nur zwei Torchancen für den EHC in diesem 1. Drittel. Die beste Chance hatte Eric Schneider in Unterzahl als er uneigennützig noch auf Ryan Ready ablegen wollte. Dieser Pass wurde aber von einem Krefelder Verteidiger abgefangen wurde und kurz vor Schluss war es Dylan Gyori, der jedoch Pinguin-Torwart Scott Langkow nicht ernsthaft prüfen konnte. So ging es torlos in die Drittelpause.

Im 2.Drittel nahm dann der EHC ein bisschen mehr an Tempo auf und spielte mit mehr Druck in Richtung Krefelder Tor. Erst als dann in der 36. Minute ein Krefelder Spieler in die Kühlbox musste nutzte Münchens Kapitän Stéphane Julien die Möglichkeit und brachte den EHC mit 1:0 in Führung. Von da an waren die Rollen klar verteilt. Krefeld, zwar stets bemüht, kam aber nicht zu ernsthaften Torchancen.

Im letzten Drittel gelang dann dem EHC ein Quicky. Bereits 17 Sekunden nach Wiederanpfiff fälschte Dylan Gyori den Schuss von Dave Reid, unhaltbar für Krefelds Keeper Langkow zum 2:0 ab. Doch die Freude über die 2-Tore- Führung währte leider nicht lange, denn bereits 1 Minute später traf für Krefeld Andreas Driendl zum Anschlusstreffer für die Pinguine. Offensichtlich verärgert davon, entschied sich Dylan Gyori gleich nochmals nachzulegen, der in der 52. Spielminute erneut den alten Abstand wiederherstellte. In der 59.Spielminute traf dann Nationalspieler Patrick Hager zum relativ umstrittenen 3:2 für Krefeld. Pinugin-Coach Rick Adduono witterte noch eine Chance und entschied sich, Goalie Scott Langkow vom Eis zu nehmen, aber diese Aktion bestrafte EHC-Star Erich Schneider mit einem Empty-Net-Goal. Der EHC siegt 4:2 gegen die Krefeld Pinguine und meldet sich nach 2 Niederlagen wieder zurück.

Nach dem Spiel erklärte der 2-fache Torschütze Dylan Gyori: „Dieser Sieg heute war immens wichtig für unsere Moral und für unser Team nach diesen zwei Niederlagen. Ich bin heute sehr zufrieden, sowohl mit meiner, als auch mit der Teamleistung Wir blicken nun voll konzentriert und voller Zuversicht auf das nächste Heimspiel gegen die Kölner Haie.“

Statistiken zum Spiel

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München