Der "Chief" ist wieder da - Shane Peacock unterschreibt in Nürnberg

Lesedauer: ca. 1 Minute

Shane Peacock unterzeichnete heute einen Ein-Jahres Vertrag bei den Sinupret Ice Tigers. Der 34-jährige Verteidiger verfügt über eine 10-jährige DEL-Erfahrung und ist bekannt für seine Stärken im Aufbauspiel und Powerplay.

Im letzten Jahr erhielt der in Kanada geborene Eishockeyprofi die deutsche Staatsbürgerschaft und wird bei den Sinupret Ice Tigers somit keine Ausländerlizenz in Anspruch nehmen.

In der ganzen Liga ist Shane Peacock mit seinem Spitznamen „Chief“ bekannt.

Der „Chief“ begann seine Profikarriere 1989 bei den Lethbridge Hurricanes in der WHL (Western Hockey League, Kanada) und debütierte 1997 in der Deutschen Eishockey Liga bei der Düsseldorfer EG.

Nach einem Jahr in Düsseldorf und einer Saison in Kassel wechselte er 1999 zu den München Barons und feierte in der Saison 1999/2000 mit den Münchenern prompt die Deutsche Meisterschaft. 2001 holte er mit den Barons den Vizemeistertitel, genauso wie 2003 mit den Kölner Haien. Darauf folgten drei Jahre bei den Hamburg Freezers. Die letzte Spielzeit verbrachte Shane Peacock bei den Frankfurt Lions.

Der als Offensiv-Verteidiger geltende Peacock kann bereits 486 DEL-Spiele (75 DEL-Playoff-Begegnungen) aufweisen. In seinen zehn Jahren DEL erzielte der Rechtsschütze 103 (28) Tore und 222 (25) Assists. In der Kühlbox brachte er es auf insgesamt 628 (108) Strafminuten.

Bereits gestern kam Shane Peacock, zusammen mit seiner Frau Trina, in Nürnberg an. Am Freitag wird Peacock beim Auswärtsspiel in Straubing sein erstes Spiel für die Ice Tigers bestreiten.

„Shane verfügt über eine große DEL-Erfahrung. Wir erwarten von ihm viel Kreativität für das Spiel nach vorne, vor allem bei Überzahlsituationen. Shane soll keineswegs als Ersatz für den verletzten Stefan Schauer gelten“, so Sportdirektor Otto Sykora über den Neuzugang.

Shane Peacock über sein neues Engagement in Nürnberg: „Ich freue mich, dass ich die Möglichkeit bekommen habe, nach Nürnberg zu kommen. Die Ice Tigers haben eine sehr gute Mannschaft. Aus persönlichen Gründen war mein Sommer diesmal etwas länger als in den Jahren zuvor. Somit habe ich erst spät die Entscheidung für einen Vertrag getroffen. Ich wusste, dass das ein Risiko war, bin aber sehr glücklich, dass es nun so gelaufen ist und ich bei den Sinupret Ice Tigers spielen kann.“

Foto: (Shane Peacock’s Gesundheitscheck bei Mannschaftsarzt Dr. Kirchner by ww.bayernpress.de)

DEL PlayOffs

Sonntag 24.03.2019
Augsburger Panther Augsburg
4 : 3
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kölner Haie Köln
4 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
7 : 4
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
EHC Red Bull München München
0 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Jetzt die Hockeyweb-App laden!