Depressionen: Eisbären kündigen Comeback von Constantin Braun anNationalspieler könnte Freitag in Iserlohn spielen

Constantin Braun steht vor dem Comeback. (picture alliance/Fotostand)Constantin Braun steht vor dem Comeback. (picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eisbären Berlin gehen am morgigen Mittwoch auf Auswärtsreise. Für den Auswärtsdoppelpack in Schwenningen (29.11., 19:30 Uhr, Helios Arena) und Iserlohn (1.12., 19:30 Uhr, Eissporthalle Iserlohn) kann Chefcoach Uwe Krupp wieder auf die Dienste von Stürmer Louis-Marc Aubry zählen.  Aubry hatte sein letztes DEL-Spiel am 15. Oktober 2017 bestritten. Der 26-jährige Kanadier musste danach sechseinhalb Wochen aufgrund einer Fingerfraktur pausieren.  Das Spiel am Mittwoch in Schwenningen wird das vorerst letzte für die U20-Nationalspieler Maximilian Adam und Charlie Jahnke sein. Beide reisen danach zur Vorbereitung auf die U20-WM der Division 1 nach Füssen und anschließend zum WM-Turnier nach Frankreich (Courchevel/Meribel).  „In Iserlohn und in Schwenningen muss man sich auf jeden Fall warm anziehen. Beide sind bärenstark zu Hause“, sagt Eisbären-Chefcoach Uwe Krupp. „Es werden zwei wirklich schwere Spiele."

Doch dies alles gerät zur Nebensache. Denn der Rekordmeister kündigte an, dass es zudem am Freitag bei den Iserlohn Roosters "im Rahmen seiner Therapie" zum Comeback des an Depressionen leidenden Constantin Braun kommen könnte. Braun musste seit Anfang September wegen eines Rückfalls pausieren. Vor vier Jahren hatte Braun wegen der Krankheit seine Karriere schon einmal unterbrechen müssen. Damals hatte er über den Klub seine Krankheit öffentlich gemacht.


DEL PlayOffs

Montag 22.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
4 : 1
EHC Red Bull München München
Mittwoch 24.04.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 26.04.2019
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München