Dennis Seidenberg: Das meiste verdanke ich den Adlern

NHL-Playoffs: Flyers erzwingen siebtes Spiel - 5:4 gegen Tampa Bay n.V.NHL-Playoffs: Flyers erzwingen siebtes Spiel - 5:4 gegen Tampa Bay n.V.
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sein Leben in Philadelphia besteht aus "spielen, schlafen, essen," sagt Dennis Seidenberg, der bei den Flyers eingeschlagen hat wie eine Rakete. Das Leben in der NHL sei ziemlich extrem, sagt der ehemalige Schwenninger, der sich in Mannheim die Sporen für den Ritt nach Übersee verdient hat. "Die Adler waren das wichtigste überhaupt für mich," betont er. Bei den Jungadlern und im DEL-Team hat er das gelernt, was ihn zum Rookiedasein bei seinem neuen Arbeitgeber befähigte. Einer, der viel Anteil daran trug, war Adler-Konditionstrainer Martin Müller. Der besuchte jetzt seinen ehemaligen Schützling und vereinbarte bereits neue Termine: Im Sommer kommt Dennis nach Deutschland. Und will dann bei Müller in Mannheim Trainingseinheiten einlegen, damit es mit der Kondition immer besser wird.(AB)