DEL: Zahlen, Daten und Fakten zum Spielwochenende

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 7 Minuten

DEL Topnews

Die Krefeld Pinguine haben am letzten Spielwochenende 3

Schallmauern erreicht.  1. Haben sie mit

ihrem Sieg in Berlin ihren 1.000 Punkt errungen. 2. Erzielten sie in diesem

Spiel ihren 2.300. DEL-Treffer und 3. Mussten sie in diesem Spiel den 2.100.

Gegentreffer im 692. DEL-Spiel hinnehmen.

Die Lions aus Frankfurt krönten ihr 700. DEL-Spiel in

Iserlohn mit einen 3:5 Auswärtserfolg und holten sich den 369. Sieg.

Vorschau

Die Kölner Haie stehen nach 740 Spielen in der DEL vor ihrem

2.000. Gegentor. Im Moment liegen sie mit 1.998 Gegentoren an 7. Stelle in der

Ewigen-Tabelle. Noch 3 Gegentore benötigen die Hannover Scorpions um auf diese

Marke zu kommen. Sie haben nach 584 Spielen 1.997 Gegentore bekommen.

Donnerstag, 19:30 Uhr

Eisbären Berlin – DEG Metro Stars

Die Eisbären Berlin waren in den 12 DEL-Jahren 23 mal

Gastgeber der DEG Metro Stars. 11 dieser Spiele haben sie gewonnen und nach 12

Partien mussten sie das Eis als Verlierer verlassen. Dabei gab es 2:3

Shut-outs, die beiden Penaltyschiessen gewannen die Metro Stars. Die Berliner

mussten am 22.10.1995 mit 2:9 Toren die höchste Niederlage hinnehmen, konnte

dann aber am 25.1.1998 mit 10:3 Toren den höchsten Erfolg verbuchen.  In den beiden letzten Partien erzielten die

Eisbären jeweils 6 Treffer und mussten nur maximal 2 Gegentore einstecken. Von

den 22 Spielen in Düsseldorf haben die Berliner nur 9 Spiele gewonnen, 13

Partien gingen an die Metro Stars. Die Eisbären 

haben die 3 Finalspiele der Saison 2005/06 in Folge für sich entschieden

und ihre negative Bilanz dadurch etwas aufpolieren können. Berlin erzielte

insgesamt 139 Tore, die Metro Stars kamen zu 151 Gegentoren.
Spiele 55 – 20 S – 25 N

Freitag, 19:30 Uhr

Sinupret Ice Tigers – Adler Mannheim

19 Heimsiege haben die Sinupret Ice Tigers bisher gegen die

Adler aus Mannheim errungen, 10 Begegnungen gingen vor heimischer Kulisse

verloren und 2 Partien endeten jeweils mit 4:4 unentschieden. 5 der 19 Erfolge

konnten die Ice Tigers mit einem Shut-out beenden, Mannheim kam auf einen

Erfolg.  Nach 4 Heimniederlagen  haben die Nürnberger 3 Siege in den letzten 3

Duellen eingefahren. Noch Overtime-Entscheidungen steht es 4:1 für die Ice

Tigers. Mit 8:0 Toren holten sich die Nürnberger den höchsten Sieg. In der

Quadratestadt lief es für die Norrisstädter nicht mehr so gut, hier haben sie

nur 9 weitere Siege errungen, 22 Duelle gingen verloren und ein Spiel endete

mit einem Unentschieden. Die Trefferausbeute zwischen den Ice Tigers und den

Adler steht bei 187:192 Toren.
Spiele 63 – 28 S – 32 N – 3 U


Straubing Tigers – Hannover Scorpions

Zwischen den beiden Kontrahenten

haben bisher keine Meisterschaftsspiele stattgefunden.

 

Frankfurt Lions – ERC Ingolstadt

Nach 8 ausgetragenen Spielen haben die Lions gegen den ERC

Ingolstadt 6 Siege auf ihr Konto gebracht, 2 Partien gingen an die Gäste. Am

26.11.2004 konnten die Frankfurter mit 9:1 Toren den höchsten Sieg verbuchen.

In der letzten Saison gab es die beiden Niederlagen in Folge, die erste sogar

im Shut-out. In Ingolstadt gab es bisher 9 Vergleiche, hier konnten die Lions

aber nur am 1.03.2005 die Punkte einheimsen, in den anderen 8 Partien mussten

sie das Eis immer als Verlierer verlassen. Die beiden letzten Vergleiche wurden

im Shut-out verloren. Insgesamt 4 Spiele mussten die Lions ohne eigenen Treffer

beenden. Die Frankfurter erzielten gegen Ingolstadt in den 17 Partien 44 Tore,

die Ingolstädter konnten 43 Gegentore erzielen.
Spiele 17 - 7 S - 10 N

 

Hamburg Freezers – Kölner Haie

5 Siege in Folge können die Freezers gegen Köln vorweisen, 6

der 8 Spiele haben sie für sich entscheiden können. 2 Erfolge holten sie nach

Penaltyschiessen. In 6 der 8 Begegnungen wurden 5 Tore und mehr erzielt. Von

den 8 Duellen in Köln haben die Freezers nur noch eines gewonnen, die

restlichen 7 gingen alle an die Haie. Im letzen Spiel verloren sie gleich mit

1:7 Toren. In dieser Partie wurde von den Kölner Haien der 33.000

DEL-Treffer  in 12 Jahren erzielt.  Die Hamburger kamen in den 16 Spielen zu 37

Toren, die Kölner schafften derer 54.
Spiele 16 – 7 S – 9 N

 


Füchse Duisburg – Augsburger Panther

Knapp ging es in den ersten beiden Vergleichen zwischen den

Füchsen und den Panther zu. Das erste Spiel ging mit 2:1 nach Penalty an die

Duisburger und der 2. Vergleich ging mit 2:3 nach Penalty an die Panther. In

Augsburg holten sich die Füchse das erste Spiel mit 5:2 Toren, das letzte Spiel

wurde dann aber mit 0:7 verloren. Das Torverhältnis  steht nach 4 Spielen bei 9:11 Toren.
Spiele 4 – 2 S – 2 N


Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine

12 Begegnungen haben die beiden Kontrahenten bisher in

Iserlohn am Seilersee ausgetragen. Nach 5 Partien konnten die Roosters das Eis

als Sieger verlassen, in den restlichen 7 Partien mussten sie sich den

Pinguinen geschlagen geben. Den höchsten Sieg haben sie mit einem 8:1

eingefahren, die höchste Niederlage setzte es im Jahre 2001 mit 3:6 Toren. In

Krefeld mussten die Roosters dann aber eine üble Serie von 7 Niederlagen in

Folge einstecken. Von den 12 Begegnungen am Rhein haben sie nur eine gewonnen

und insgesamt 11 verloren. Nur in 3 Spielen konnten sie hier mehr als 2 Treffer

erzielen (3). Die Roosters legten den Pinguinen in den 24 Duellen 70 “Eier” ins

Netz, die Pinguine waren mit 88 “Eiern” noch erfolgreicher.
Spiele 24 – 6 S – 18 N

Samstag, 15:30 Uhr

Hamburg Freezers – Eisbären Berlin

Ihre negative Bilanz von 4:6 Erfolgen aus 10 Vergleichen

gegen die Eisbären aus Berlin können die Freezers hier aufbessern. 3 der 4

Penaltyschiessen haben die Hamburger gewonnen, mehr als 2 Siege in Folge konnte

keine Mannschaft erringen. In Berlin gab es für die Hamburger aber dann nicht

viel zu holen. Ein Sieg und der auch nur nach Penalty stehen für die Freezers

zu Buche, die restlichen 10 Duelle wurden alle verloren.  Die letzten 9 Spiele haben die Freezers sogar

in Folge den Eisbären überlassen müssen, 2 der 10 Niederlagen gab es ohne

eigenen Treffer. Die Freezers erzielten eine Trefferbilanz von 45:72 Toren in

den 21 Spielen.
Spiele 21- 5 S – 16 N


Sonntag, 14:30 Uhr

Kölner Haie – Frankfurt Lions

27 Heimspiele haben die Haie aus der Domstadt gegen die

Lions aus der Mainmetropole ausgetragen. Nach 19 Duellen haben sie das Eis als

Sieger verlassen, 8 Vergleiche gingen an die Gäste aus Frankfurt. Die Kölner

konnten 4 und die Frankfurter 2 Shut-outs verbuchen. Zwischen 1999 und 2001

wurden 3 Spiele in Folge im Penaltyschiessen entschieden, hier lautet das

Ergebnis 1:2 für die Lions. Den höchsten Sieg verbuchten die Haie am 24.09.1995

mit 8:2 Toren. In Frankfurt sind die beiden Mannschaften 28-mal aufeinander

getroffen. Hier haben die Haie 12 weitere Erfolge eingefahren und mussten bei

einem Remis 15 Niederlagen einstecken, 2 davon mit Shut-out. Die Haie konnten

nur eines der 5 Penaltyschiessen gewinnen. Die Kölner erzielten in den 55

Vergleichen 170 Toren, Frankfurt kam auf 145 Gegentore.
Spiele 55 – 31 S – 23 N 

- 1 U

 
18:30 Uhr

DEG Metro Stars – Iserlohn Roosters

Von den bisherigen 12 Heimspielen gegen die Roosters aus

Iserlohn haben die Metro Stars 9 gewonnen und nur 3 verloren. Die höchste

Niederlage mussten die Düsseldorfer mit 0:6 Toren hinnehmen, das

Shut-out-Verhältnis steht bei 1:2  für

die Roosters. In den letzten 4 Partien erzielten die Spieler der DEG jeweils 3

Tore und konnten 3 der Duelle gewinnen, das 4 Spiel wurde dann nach Penalty

verloren. Bei den 13 Spielen in Iserlohn konnten die Düsseldorfer 8 weitere

Erfolge einfahren und mussten 5 Niederlagen einstecken. Die Shut-out-Siege

weisen hier eine 2:1 Bilanz für Düsseldorf aus. 

In Iserlohn gab es 4 Penalty-Entscheidungen, 3 haben die Metro Stars

gewonnen und eine die Roosters. Nur in 3 Partien wurden mehr als 5 Treffer

erzielt. Die Spieler der Metro Stars konnten die Iserlohner mit 64 Toren

ärgern, Iserlohn revanchierte sich mit 57 Gegentoren.
Spiele 25 – 17 S – 8 N 

 
ERC Ingolstadt – Füchse Duisburg

Beide Mannschaften haben je einen siege in Ingolstadt für

sich verbuchen können, wobei die Ingolstädter mit 9:2 Toren den höchsten Sieg

eingefahren haben. In Duisburg mussten sie beide Spiele dem Aufsteiger überlassen

und verloren jeweils mit 2:1, beim 2. Spiel aber erst nach Penalty. Das

Torverhältnis steht zwischen den beiden Mannschaften bei 15:11 Toren.
Spiele 4 - 1 S – 3 N

 
Adler Mannheim – Straubing Tigers

Bisher wurden keine

Meisterschaftsspiele zwischen Mannheim und Straubing ausgetragen.

 
Krefeld Pinguine – Sinupret Ice Tigers

Die Krefeld Pinguine spielten 22 Begegnungen gegen die

Sinupret Ice Tigers mit 12 Siege und einem Unentschieden, 9 Partien wurden

verloren. Der höchsten Erfolg gab es für die Krefelder am 4.12.1994 mit 10:1

Toren. 9 der 22 Spiele wurden mit nur einem Treffer mehr entschieden, 7 weitere

Spiele mit 2 Toren. Von den 6 Entscheidungen nach Penalty haben die Pinguine

nur 2 gewonnen. In Nürnberg haben die Krefelder 10 der 22 Begegnungen gewonnen,

12 Spiele wurden verloren. Die Ice Tigers holten 3 Siege im Shut-out, Krefeld

kam zu 2 Erfolgen. Das Torverhältnis steht nach den 44 Partien bei 137:124

Toren.
Spiele 44 – 22 S – 21 N – 1 U

 
Augsburger Panther – Hannover Scorpions

Augsburg war bisher 23-mal Gastgeber der Hannover Scorpions

und konnte dabei 18 Heimsiege einfahren, nur 5 Partien wurden verloren. 4 der

18 Erfolge krönten sie mit einem Shut-out. Beiden Mannschaften konnten ein

Spiel mit 3:2 nach Penaltyschiessen gewinnen. Den höchsten Panther-Sieg gab s

am 14.03.1997 mit 7:1 Toren, die höchste Niederlage wurde 3-mal mit 2:5 Toren

verzeichnet. Auch auswärts konnten die Panther ihre Siegbilanz weiter ausbauen

und holten sich 12 weiter Siege. Hier mussten sie 11 Niederlagen in den 23

Duellen einstecken. Die Panther kamen in den 46 Spielen auf 157 Treffer,

Hannover konnten 119 Gegentreffer landen.
Spiele 46 – 30 S – 16 N

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing