DEL: Vorschau 26. Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Während am Sonntag in der DEL nur vier Partien auf dem Programm stehen, kommt es am kommenden Dienstag erneut zur Neuauflage des Spitzenspiels zwischen Köln und Nürnberg. Bereits am freitag standen sich beide Teams in Nürnberg gegenüber. Hier eine Vorschau auf alle Spiele:

Neue Seite 1

26. Spieltag, Sonntag, 12. Dezember

2004:

14:30 Uhr Eisbären Berlin - ERC

Ingolstadt

Die Eisbären liegen nach 6 Heimspielen klar mit 6 Siegen gegen die Ingolstädter

in Führung. Zweimal gelang den Berlinern ein Shut Out. In der Fremde gab es 2

Erfolge und 4 Niederlagen, hier mussten aber 2 zu Null Spiele hingenommen

werden. In den 12 Begegnungen wurde ein Torverhältnis von 38 zu 30 erzielt.

Spiele 12 – 8S – 4N


14:30 Uhr Grizzly Adams Wolfsburg - Nürnberg Ice Tigers

Im ersten Aufeinandertreffen gab es vor heimischer Kulisse einen 3:2-Penalty-Sieg

für die Nürnberg Ice Tigers.

Spiele 1 - 0S - 1N

18:30 Uhr Iserlohn Roosters -

Kassel Huskies

Im neunten Heimspiel haben die Iserlohn Roosters die Möglichkeit, ihre

Negativbilanz gegen die Kassel Huskies zu verbessern. Erst 2 Heimsiege gab es für

die Roosters gegen die Kassel Huskies, sechsmal gingen sie als Verlierer vom

Eis. Beide Mannschaften feierten einen Shut Out, dreimal konnten die Roosters

nur einen Treffer erzielen. Auswärts lief es dafür um so besser, in 9

Begegnungen waren die Iserlohner fünfmal erfolgreich und mussten nur 4

Niederlagen einstecken, ein Roosters-Sieg gelang aber erst nach Penaltyschießen.

Die Iserlohner erzielten gegen die Huskies 36 Treffer, die Huskies waren 42 mal

erfolgreich.

Spiele 17 - 7S - 10N

18:30 Uhr Adler Mannheim -

Augsburger Panther

Die Adler Mannheim liegen nach 17 Heimspielen gegen die Augsburg Panther mit 16

zu 1 Siegen in Führung, nur eines diese Matchs ging ins Penaltyschießen und

endete mit einem 4 zu 3 für die Mannheimer. Beide Mannschaften konnten je einen

Shut Out verzeichnen, in 10 Partien erzielten die Adler mehr als 5 Treffer. In

Augsburg mussten die Mannheimer 18 mal antreten und holten dabei 10 Siege, 8 mal

gingen sie als Verlierer vom Eis. In den 35 Begegnungen erzielten die Adler 148

Treffer, die Gäste aus Augsburg kamen auf 103 Tore.

Spiele 35 – 26S – 9N

 

Dienstag, 14. Dezember 2004:

Vom 25. Spieltag:

19:30 Uhr Kölner Haie - Nürnberg

Ice Tigers

Die Kölner Haie haben gegen die Ice Tigers aus Nürnberg eine Bilanz von 13

Heimsiegen und nur 4 Niederlagen zu verteidigen. Beide Teams konnten je einen

Shut Out feiern, 4 Spiele wurden erst nach Penaltyschießen entschieden - 2 zu

2. Mit einem 13 zu 2 Erfolg feierten die Haie am 12.1.1996 den höchsten Siege

gegen die Nürnberger. In 11 Partien

wurden mindestens 5 Tore oder mehr erzielt. Bei den Spielen in Nürnberg holten

die Haie 9 Siege aus 18 Versuchen. Hier gab es 5 Penalty-Entscheidungen, 4 in

den letzten 4 Spielen - die Ice Tigers haben hier 3 zu 2 Siegen errungen. In den

35 Begegnungen erzielten die Haie 119 Tore, der Gegner kam auf 87 Treffer.

Spiele 35 - 22S - 13N

Vom 26. Spieltag:

19:30 Uhr Hannover Scorpions -

Frankfurt Lions

Mit 11 zu 6 Siegen nach 17 Spielen liegen die Hannover Scorpions gegen die

Frankfurt Lions in Führung, 2mal mussten man ins Penaltyschießen und verlor. 2

Spiele konnten die Scorpions im Shut Out gewinnen und holten zwischen dem

18.10.1998 und dem 17.03.2001 8 Siege in Folge. Auswärts mussten die Scorpions

schon 18 mal rann und holten dabei 5 Siege, 13 Spiele wurden in Frankfurt

verloren. Die Mannschaft aus Hannover konnte insgesamt 109 Tore erzielten und

mussten 97 Gegentreffer hinnehmen.

Spiele 35 - 16S - 19N

 


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
US-Amerikanischer Verteidiger
Zach Osburn verstärkt die Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters treiben die Kaderplanung mit der Verpflichtung des Verteidigers Zach Osburn weiter voran....

46-Jähriger unterzeichnet Zweijahresvertrag
Jochen Hecht wird Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers

Einer der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten wird neuer Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers....

Offensivstarker Verteidiger kommt aus Wolfsburg
Augsburger Panther nehmen Nolan Zajac unter Vertrag

Die Augsburger Panther haben Nolan Zajac unter Vertrag genommen. Der 31-jährige Verteidiger wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga von den Grizzlys Wolfsbur...

Verteidiger kommt aus Düsseldorf
Nicolas Geitner wechselt zu den Straubing Tigers

​Die Straubing Tigers vermelden ihren nächsten Neuzugang: Nicolas Geitner wechselt von der Düsseldorfer EG nach Niederbayern und wird künftig die Defensive des Erstl...

Seestädter bleiben nordischer Linie treu
Max Görtz wechselt zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven

​Mit dem schwedischen Außenstürmer Max Görtz wechselt das vorerst letzte Puzzleteil für die Offensive aus dem Schwarzwald an die Nordseeküste zu den Fischtown Pingui...

Elfmaliger deutscher Meistertorhüter
Helmut de Raaf setzt neue Maßstäbe als Spieler und im Nachwuchsbereich

Torhüter-Legende Helmut de Raaf ist vielen noch aus den erfolgreichen Zeiten der 80er- und 90er-Jahre, als Köln und Düsseldorf das deutsche Eishockey dominierten, be...

Kapitän geht in vierte Saison
Reid McNeill bleibt bei Löwen Frankfurt

Während die Löwen Frankfurt mit Team-Kapitän Reid McNeill für die kommende Saison verlängert haben, wurde der Vertrag von Simon Gnyp aufgelöst. ...

Offensiver Verteidiger aus der AHL
Owen Headrick schließt sich den Nürnberg Ice Tigers an

Die Nürnberg Ice Tigers verstärken ihre Abwehr für die kommende DEL-Saison 2024/25 mit Owen Headrick. ...