DEL: Vorschau 19. Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neue Seite 1

Die Spielpaarungen des Wochenendes

19. Spieltag, Freitag, 18. November

2004:

19:30 Uhr Kölner Haie -

DEG Metro Stars

In der vorgezogenen Partie stehen sich die beiden

Rivalen vom Rhein zum 160. mal gegenüber. In der DEL ist es das 38. Duell der

beiden Mannschaften. Die Haie konnten 14 der 18 Heimspiele für sich entscheiden

und die Düsseldorfer erzielten nur 3 Siege bei einem Unentschieden. Zuletzt

holten die Kölner Haie 7 Siege in Folge. Der höchste Sieg datiert vom

23.10.19975, hier siegten die Haie mit 7 zu 2 Toren. In Düsseldorf holten die

Haie 7 Siege bei 12 Niederlagen, auch hier gab es in den letzten 3 Spielen 3

Erfolge zu feiern. Die Haie erzielten gegen die DEG 151 Tore, die Metro Stars

kamen auf 98 Tore.

Spiele 37 - 21S - 15N - 1U

 

19. Spieltag, Freitag, 19. November

2004:

19:30 Uhr Eisbären Berlin

- Hannover Scorpions

Gerne empfangen die Eisbären Berlin die Mannschaft

aus Hannover, den diese konnten in Hohenschönhausen bisher nur 3 mal die Punkte

entführen. Nach 6 Erfolgen in Serie kommen die Eisbären auf 

12 Siege von denen 3 erst nach Penaltyschießen erzielt wurden - 2 x

Berlin und 1 x Hannover.  In Hannover

schafften die Eisbären 7 Siege und mussten 9 Niederlagen einstecken. Aber auch

hier holten sie in den letzten 3 Partien 3 Siege. Das Torverhältnis steht nach

31 Begegnungen bei 130 zu 96 Toren.

Spiele 31 - 19S - 12N

19:30 Uhr ERC Ingolstadt -

Kassel Huskies

2 zu 2 Siege haben die Spieler aus Ingolstadt gegen

die Kassel Huskies in 4 Heimspielen erringen können. Nach den Spielen in Kassel

sieht die Ingolstädter Bilanz recht düster aus, den hier gab es 4 Niederlagen

und nur einen Sieg. Insgesamt wurden 21 zu 22 Treffer in den 9 Partien erzielt.

Spiele 9 - 3S - 6N

19:30 Uhr Frankfurt Lions

- Grizzly Adams Wolfsburg

Im ersten DEL-Spiel der beiden Mannschaften siegten

die Grizzly Adams vor heimischem Publikum mit 5 zu 4 nach Penaltyschießen.

Spiele 1 - 0S - 1N

19:30 Uhr Krefeld Pinguine

- Iserlohn Roosters

Klar mit  7

zu 1 Erfolgen liegen die Pinguine gegen die Roosters aus dem Sauerland in Führung.

Dabei haben sie die Niederlage in dem Spiel kassiert, in dem die Roosters zu

ersten mal mehr als 2 Treffer erzielen konnten - 2 zu 3 nach Penaltyschießen.

Bei den Auswärtspartien lief es für die Krefelder ebenfalls recht gut, denn

hier erreichten sie 5 Siege bei 4 Niederlagen. 

Die Pinguine erzielten gegen die Roosters 60 Tore und mussten derer 50

Gegentore hinnehmen.

Spiele 17 - 12S - 5N

19:30 Uhr Adler Mannheim -

Nürnberg Ice Tigers

Zwischen den Adler aus Mannheim und den Ice Tigers aus

Nürnberg gab es in Mannheim bisher 25 Partien, wovon 18 von den Mannheimer

gewonnen wurden, ein Spiel endete mit einem Remis und 6 Matchs gingen an die Gäste.

Von den letzten 7 Begegnungen haben die Adler 6 für sich entschieden. 4 Spiele

endeten mit einem Shutout - 3 x Mannheim und nur 1 x Nürnberg. In der Fremde

waren die Mannheimer nicht so erfolgreich, 7 Siegen stehen 2 Unentschieden und

16 Niederlagen gegenüber. Die Trefferbilanz steht bei 150 zu 147 Toren.

Spiele 50 - 25S - 22N - 3U

14:30 Uhr Hamburg Freezers

- Augsburger Panther

Die Hanseaten trennten sich von den Fuggerstädtern

nach 4 Heimspielen 2 zu 2, wobei die siegreiche Mannschaft zum Sieg immer 4 Tore

erzielte. Jedes Team konnte einen 4 zu 1 und 4 zu 2 Sieg feiern. Nach den

Spielen in Augsburg liegen die Freezers mit einem Sieg Vorsprung in Führung.

Die Freezers konnten insgesamt 29 Treffer erzielten die Augsburger kamen auch

26. 

Spiele 9 - 5S - 4N

Die aktuelle Tabelle

Sp. Tore Pkt.

1 Kölner Haie 17 55:36 38

2 ERC Ingolstadt 19 50:35 38

3 Nürnberg Ice Tigers 18 68:33 36

4 Adler Mannheim 19 66:52 35

5 Eisbären Berlin 18 52:48 35

6 Frankfurt Lions 18 62:50 29

7 Hamburg Freezers 18 41:42 28

8 DEG Metro Stars 19 50:57 28

9 Krefeld Pinguine 20 50:63 28

10 Augsburger Panther 18 49:54 26

11 Iserlohn Roosters 18 42:53 17

12 Wolfsburg 17 40:56 17

13 Hannover Scorpions 19 40:63 15

14 Kassel Huskies 18 37:60 14

Die aktuellen Topscorer der

DEL (nach dem 18. Spieltag)

Sp. T A Pkt.

1. Lebeau, Patrick FRA 18 11 21 32

2. York, Mike IEC 18 6 18 24

3. Trepanier, Pascal NIT 18 7 15 22

4. Stastny, Yan NIT 18 11 8 19

   Norris, Dwayne FRA 17 9 10 19

   Greilinger, Thomas MAN 19 8 11 19

   Selivanov, Alexander KEV 20 8 11 19



Sperren und Strafen

Kevin Mitchell von

den Iserlohn Roosters ist aufgrund seiner Spieldauerdisziplinarstrafe vom

vergangenen Dienstag automatisch für eine Partie gesperrt.

Steve Brule von den Krefeld Pinguinen ist aufgrund seiner

Spieldauerdisziplinarstrafe aus der Partie gegen Frankfurt automatisch für eine

Partie gesperrt.

Zahlen und Fakten

Rückschau:

Die Eisbären Berlin feierten am

Dienstag mit einem 2:1-Auswärtssieg einen gelungenen Einstand nach der Länderspielpause.

Gleichzeitig war der Siegtreffer der Eisbären der 2.000 Treffer in der DEL.

Erzielt wurde er durch Stefan Ustorf in der 37. Spielminute.

Diese Begegnung war gleichzeitig für die Kölner Tino Boos und Mirco Lüdemann

das 550. Spiel in der DEL.

Jürgen Rumrich hat am vergangenen Dienstag beim Auswärtssieg der Hamburg

Freezers in Wolfsburg sein 575. Spiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL)

bestritten.

Vorschau:

Die folgenden Spieler warten auf ihren 100.

Scorerpunkt: David Musial (Grizzly Adams Wolfsburg / 99 Punkte), Scott

King (Krefeld Pinguine / 99 Punkte), Heiko Smazal (Hamburg Freezers /

98 Punkte) und Thomas Dolak (Hannover Scorpions / 98 Punkte.).

Robert Hock (Hannover Scorpions) benötigt noch zwei Scorerpunkte, um den

300. Punkt in der DEL zu erreichen. Bisher stehen nach 415 Partien 113 Tore und

185 Vorlagen in seiner Statistik.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Freitag 05.03.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt