DEL: Vorrunde abgeschlossen - Mannheim und Düsseldorf warten auf Gegner

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Sonntag ist die DEL-Vorrunde 2006/07 zu Ende gegangen. Die Mannheimer Adler

beendeten nach dem Verpassen der Play-Offs in der vergangenen Runde dieses Jahr

die Doppelrunde als Tabellenführer und warten jetzt zusammen mit den DEG Metro

Stars auf den Gegner im Play-Off-Viertelfinale.


In diesem Jahr wird

erstmals eine Pre-Play-Off-Runde gespielt. Die Teams auf den Plätzen 7 bis 10

ermitteln in zwei Best-of-three-Serien die beiden letzten Play-Off-Teilnehmer.

Die Hamburg Freezers treffen in diesen Pre-Play-Offs auf die Krefeld Pinguine,

die Frankfurt Lions erwarten den Deutschen Meister, die Eisbären aus

Berlin. Die Serien beginnen am 9. März 2007.


Für Mannheim bedeutet dies,

dass man entweder auf den Sieger der Serie Frankfurt gegen Eisbären treffen oder

aber auf die Krefeld Pinguine, sollten diese die Freezers ausschalten. Da stets

das bestplatzierte Team der Vorrunde auf den Schlechtesten der Vorrunde trifft,

ist eine Viertelfinalpaarung Adler gegen Freezers ausgeschlossen.


Während

die Adler und die DEG also noch auf ihre Gegner warten müssen, stehen die beiden

ersten Viertelfinalpaarungen schon fest. So treffen die Sinupret Ice Tigers auf

die Hannover Scorpions, während der ERC Ingolstadt gegen die Kölner Haie

antreten muss. Das Viertelfinale beginnt am 16. März 2007 und wird im Modus

Best-of-seven ausgetragen. (adler-mannheim.de)