DEL verzeichnet Zuschauerrekord

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat nach Beendigung der Hauptrunde in

der Saison 2006/2007 einen neuen Zuschauerrekord zu verzeichnen. Zu den

364 Spielen strömten insgesamt 2.247.521 Besucher in die 14

DEL-Stadien. Dadurch wurde ein Schnitt von 6.175 Zuschauern pro Spiel

erreicht.


Die bislang höchste Zuschauerzahl in der Hauptrunde datierte aus der

Saison 2001/2002 (16 Mannschaften) mit 2.225.340 Besuchern. Den bislang

höchsten Schnitt erreichte die DEL in der Saison 2005/2006 mit 6.064

Zuschauern.


Gernot Tripcke, Geschäftsführer Deutsche Eishockey Liga (DEL): „Es

freut uns sehr, dass die Eishockey-Fans so zahlreich in die Stadien

strömen und unsere Clubs dadurch die Zuschauerzahlen in dieser

Spiel-zeit erneut steigern konnten. Wir sind optimistisch, mit den

Play-offs eine neue Bestmarke von über 2.5 Millionen Besuchern zu

erreichen.“