DEL verlängert mit Gernot Tripcke bis 2022Geschäftsführer bleibt langfristig im Amt

Gernot Tripcke bleibt Geschäftsführer der DEL. (Foto: dpa/picture alliance/augenklick)Gernot Tripcke bleibt Geschäftsführer der DEL. (Foto: dpa/picture alliance/augenklick)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Mit dieser Entscheidung dokumentieren wir Kontinuität und Nachhaltigkeit gegenüber unseren Partnern und den Fans. Wir freuen uns, Gernot Tripcke weitere vier Jahre bei uns an Bord zu wissen“, erklärte Jürgen Arnold (Ingolstadt), Aufsichtsratsvorsitzender der DEL.

Gernot Tripcke sieht die Entscheidung als Vertrauensbeweis für seine bisherige Arbeit und gleichzeitig als Möglichkeit, die Positionierung der DEL im nationalen und internationalen Sportumfeld weiter voranzutreiben. „Die Silber-Medaille unserer Nationalmannschaft bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat gezeigt, welch enormes Potenzial unser Sport hat. Diesen Schwung wollen wir nutzen, um unseren Sport weiter in Deutschland zu etablieren“, sagte Tripcke.

Tripcke, Jahrgang 1968, hat an der Ruhr-Universität Bochum und der University of San Diego Jura mit dem Schwerpunkt Sportrecht studiert, bevor er über den RWE-Konzern und das Telekommunikationsunternehmen Otelo 1997 als Ligenleiter zur DEL kam. Im Mai 2000 bestellten ihn die Gesellschafter-Clubs der DEL zum Geschäftsführer der Ligagesellschaft.