DEL unverschlüsseltTV Rechte

Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.deFoto: Daniel Fischer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eishockey aus Deutschlands höchster Spielklasse wird in der kommenden Saison unverschlüsselt im TV zu empfangen sein. Nach Hockeyweb-Informationen erwirbt der Privatfernsehsender aus Österreich, der sich im Besitz von Red Bull befindet, die Rechte an den Spielübertragungen in der DEL. Servus TV ist in Deutschland via Satellit sowie in Berlin mit Zimmerantenne über DVB T und bei vielen Kabelfernseh-Anbietern zu empfangen.

Allerdings gibt es dabei einen Wermutstropfen: die Übertragungen sollen meist Sonntags stattfinden. Die Zahl der TV-Spiele könnte sich also halbieren, was aber die Maßgaben der DEL in Widerspruch führt. Vorgabe für den neuen TV-Vertrag ist es, nicht weniger als die bisherigen 70 bis 80 Spiele ins Fernsehen zu bringen. Dazu sind aber zwei Sendetermine in der Woche notwendig. Dies könnte mit Sub-Lizenzen von Servus TV, beispielsweise an Sky, bewerkstelligt werden.

Zwar hat Sky noch die Gelegenheit, ihr Angebot für die gesamten Rechte nachzubessern, wie aus Insiderkreisen zu erfahren ist, werden sie aber darauf verzichten. „Eishockey sei eine interessante Sportart, aber es konnte nicht der erwünschte Erfolg izm Bezug auf Decoder- bzw. Aboverkäufe erzielt werden.“, ist der Grundtenor von Sky. Trotzdem besteht von Sky aus Interesse, mit einer Sub-Lizenz weiter ausgewählte Spiele zu übertragen. Ein Entgegenkommen den Fans gegenüber, die sich wegen der Eishockey-Übertragungen mit einem Abo an den Pay-TV-Sender gebunden haben.

Die DEL hält sich noch zu der Thematik bedeckt, ließ aber gegenüber Hockeyweb verlauten: „Es wird innerhalb dieser Woche eine Entscheidung bekanntgeben. Bis dahin werden wir nichts kommentieren.“


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Schussstarker Verteidiger für die Löwen-Defensive
Löwen Frankfurt holen Simon Sezemsky aus Iserlohn

Der läuferisch und technisch versierte Abwehrspieler Simon Sezemsky kommt vom DEL-Club Iserlohn Roosters nach Frankfurt. ...

Angreifer kommt vom HC Ambri-Piotta
Eisbären Berlin verpflichten Peter Regin

Die Eisbären Berlin haben ihre Offensive verstärkt. Peter Regin wechselt vom HC Ambri-Piotta aus der Schweiz zum amtierenden Deutschen Meister. Der Center hat einen ...

Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...