DEL: Überraschungen und viele Tore

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der erste Spieltag in der Deutschen Eishockeyliga (DEL) brachte nicht nur viele Tore, sondern auch Überraschungen.

So konnten die Kassel Huskies den Meister Eisbären Berlin (Foto by City-Press) mit 8:3 aus der Halle fegen. Ein schwarzer Tag für Berlins jungen Torhüter Markus Keller (20 Jahre), der für den verletzten Rob Zepp (Rippenprellung) das Eisbären-Tor hütete.

Ebenfalls deutlich siegten die Hamburg Freezers gegen die Straubing Tigers. Mit einem 6:0 konnten die Hanseaten die 8000 Zuschauer in der heimischen Color Lina Arena begeistern.

Mit 4:2 gewannen die Augsburger Panther als einziges Auswärtsteam am ersten Spieltag. Bei den Frankfurt Lions reichte die 4:0-Führung, 23 Minuten vor Spielende, trotz Schluss-Spurts der Hausherren zum Sieg.

Knapp mit 4:3 konnten die Grizzly Adams Wolfsburg ihren Heimauftakt gewinnen. Ein Doppelpack von Mike Green sicherte den Autostädtern gegen die Krefeld Pinguine die drei Punkte.

5:2 war das Endergebnis des bis zur 51.Spielminute noch offenen Spiels der Ingolstädter Panther gegen die Düsseldorfer EG. Bis dahin stand es noch 2:2, ehe durch einen Unterzahltreffer von Pat Kavanagh der Weg zum Sieg der Bayern geebnet wurde.

Elf Tore erlebten die Fans am Iserlohner Seilersee. Dabei gewannen die Roosters mit 6:5 n.V. gegen die Kölner Haie. Bemerkenswert dabei: Die Kölner Haie egalisierten eine 3:0-Führung der Sauerländer.

Bereits am Donnerstag siegten die Adler Mannheim mit 4:1 gegen die Ice Tigers aus Nürnberg. (ovk)

Ausführliche Spielberichte folgen!

Die Ergebnisse im Überblick:

Kassel Huskies - Eisbären Berlin 8:3

Hamburg Freezers - Straubing Tigers 6:0

Frankfurt Lions - Augsburger Panther 2:4

Grizzly Adams Wolfsburg - Krefeld Pinguine 4:3

ERC Ingolstadt - DEG Metro Stars 5:2

Iserlohn Roosters - Kölner Haie 6:5 n.V.

Adler Mannheim - Thomas Sabo Ice Tigers 4:1