DEL: Tabellenspitze rückt näher zusammen

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kampf um die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geht in die nächste Runde. Zwölf Spieltage vor Ende der Hauptrunde am 13. März liegen die Nürnberg Ice Tigers und die Kölner Haie punktgleich (77) an der Spitze. Die bessere Ausgangsposition hat dabei Nürnberg. Die Franken haben aktuell zwei Spiele weniger ausgetragen als Köln und weisen auch mit +56 Treffern eine deutlich bessere Tordifferenz als die Haie (+27) auf. Verfolgt wird das Führungsduo von den Mannschaften aus Frankfurt, Ingolstadt (beide 73 Punkte) und Berlin (72). Mit jeweils 39 absolvierten Partien könnten diese drei Teams sogar noch an den Kölner Haien vorbeiziehen, falls die noch fehlenden Spiele gewonnen würden. Mit etwas Abstand folgen auf dem sechsten Tabellenplatz die Adler Mannheim (67). Mit noch mehr Abstand belegen die Hamburg Freezers (61) den siebten Rang. Spannend wird es im Kampf um den achten und letzten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den DEL Play-offs berechtigt. Die Krefeld Pinguine (54) haben diesen Platz in den letzten Wochen erfolgreich verteidigen können, jedoch kommen die Verfolger aus Düsseldorf (52) und Augsburg (51) dem Meister von 2003 bedrohlich nahe. Auch Wolfsburg (48) und Iserlohn (47) machen sich noch berechtigte Hoffnung auf eine Play-off Teilnahme. Die letzten Tabellenplätze belegen weiterhin die Kassel Huskies (42) und die Hannover Scorpions (37).



Der 41. Spieltag beginnt bereits am heutigen Abend mit der Begegnung Augsburger Panther - Frankfurt Lions. Während Augsburg den Play-offs einen Schritt näher kommen will, kämpft der amtierende Meister aus Frankfurt um eine möglichst gute Ausgangsposition für die DEL-Endrunde. Premiere überträgt heute ab 19:20 Uhr aus dem Curt-Frenzel-Stadion live und exklusiv.



Am Sonntag sendet Premiere live von der Düsseldorfer Brehmstraße, wenn die DEG Metro Stars die Hamburg Freezers empfangen. Beginn der Übertragung ist 14:20 Uhr.



Nach dem Spiel gegen Hamburg steht für die DEG am darauf folgenden Dienstag das Halbfinalspiel des Deutschen Eishockey-Pokals gegen die Kölner Haie auf dem Programm. Der Sieger trifft dann am 22. Februar im Finale auf den ERC Ingolstadt. Der Endspielort wird im Anschluss an das Halbfinalspiel in Düsseldorf ausgelost.

MagentaSport Cup

Montag 07.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf