DEL: Spitzenspiele in Köln und Berlin

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 3 Minuten

In den kommenden Tagen wird den Fans jede Menge Eishockey geboten. Gleich drei Veranstaltungen stehen im Blickpunkt dieses Eishockey-Wochenendes. Bereits am Donnerstag begann im russischen St. Petersburg der „European Champions Cup“ (ECC), ein neu geschaffener Europapokalwettbewerb für Klubmannschaften. Die Frankfurt Lions nehmen als amtierender Deutscher Meister an diesem Turnier teil. Morgen wartet dann der 37. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL), und am nächsten Dienstag findet in Augsburg das erste Halbfinalspiel um den „Deutschen Eishockey-Pokal“ statt.



In der DEL empfangen die Kölner Haie den ERC Ingolstadt. Das dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison zwischen dem Tabellenzweiten Köln (68 Punkte) und dem Ranglisten-Vierten Ingolstadt (67 Punkte) beginnt um 19.30 Uhr. Für den Tabellenführer Nürnberg Ice Tigers steht am Freitag nach den schweren Spielen gegen Hamburg und Mannheim mit der Partie bei den Eisbären Berlin (19.30 Uhr) die nächste Top-Begegnung an. Für Berlin, mit 66 Punkten aktuell Fünfter, sind die Franken so etwas wie ein „Angstgegner“. Seit sechs Spielen gelang den Hauptstädtern kein Punktgewinn gegen die Mannschaft von Bundestrainer Greg Poss.



Für die DEG Metro Stars gilt es, an diesem Wochenende „Big Points“ zu machen. In den Spielen gegen Augsburg (Freitag) und Wolfsburg (Sonntag) trifft man auf direkte Konkurrenten um eine Play-off-Teilnahme. Der Abstand zum achten und letzten Play-off-Platz beträgt für die DEG (45 Punkte) aktuell sieben Zähler, allerdings ist der achtfache Deutsche Meister auch nur elf Punkte von den Plätzen der Abstiegsrunde entfernt. Wolfsburg hat momentan ebenfalls 45 Punkte auf dem Konto, liegt aber aufgrund der besseren Tordifferenz in der Tabelle vor den Rheinländern. Augsburg ist mit 46 Punkten Neunter.



Das Thema Abstieg spielt auch bei der Begegnung Iserlohn Roosters – Hannover Scorpions eine Rolle. Hannover belegt zurzeit den letzten Tabellenplatz (32 Punkte) und Iserlohn ist mit 42 Punkten nur sechs Zähler vor den Vorletzten Kassel Huskies.



Um eine mögliche Endrundenteilnahme geht es morgen in der Begegnung Krefeld Pinguine – Hamburg Freezers. Hamburg (7.) und Krefeld (8.) gehören zwar momentan zu den Top-Acht, allerdings verfügen beide Clubs nicht über das nötige Punktepolster, um schon entspannt mit den Planungen für die Endrunde beginnen zu können.



DEL-Rekordmeister Adler Mannheim empfängt am Freitag vor heimischem Publikum den Aufsteiger aus Wolfsburg. Die Adler konnten in den letzten beiden Partien gegen Nürnberg und Iserlohn wieder punkten, nachdem sie zuvor vier Spiele in Serie verloren hatten. Wolfsburg hingegen ging die letzten drei Begegnungen als Verlierer vom Eis und braucht wieder dringend einen Sieg, um den Anschluss an die Play-off Ränge nicht zu verlieren.



Im Halbfinale um den Deutschen Eishockey-Pokal stehen sich am kommenden Dienstag die Mannschaften aus Augsburg und Ingolstadt gegenüber. Die Begegnung im Curt-Frenzel-Eisstadion beginnt um 19:30 Uhr. Der Gewinner trifft am 22. Februar im Finale auf den Sieger der zweiten Halbfinalpartie DEG Metro Stars – Kölner Haie (Di., 1.2.). Für Meister Frankfurt Lions beginnt der Kampf um die europäische Krone beim „European Champions Cup“ bereits am heutigen Nachmittag. Im ersten Gruppenspiel treffen die Hessen im russischen St. Petersburg auf den slowakischen Meister Dukla Trencin (ab 17:15 Uhr, live auf rheinmaintv). Im zweiten Gruppenspiel stehen die Lions am Samstag dem finnischen Champion Kärpät Oulu gegenüber. Das Finale des ECC findet am Sonntag statt.



In der vergangenen Nacht endete die Wahl der DEL-ALL-STARS 2005. Am kommenden Dienstag wird die DEL die gewählten Spieler des diesjährigen DEL-ALL-STAR-TEAMS im Rahmen einer Pressekonferenz im Dorint Hotel an der Alster in Hamburg bekannt geben. Von der DEL werden anwesend sein: Gernot Tripcke (DEL-Geschäftsführer) und Andreas Ulrich (DEL Medien). Darüber hinaus wird der diesjährige DEL-ALL-STAR Trainer (die Wahl des Trainers läuft noch bis zum morgigen Freitag auf www.premiere.de) und ein Spieler der diesjährigen Auswahlmannschaft zugegen sein.

Das DEL-ALL-STAR-GAME findet am 6. Februar in Hamburg statt.

MagentaSport Cup

Freitag 04.12.2020
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 05.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Sonntag 06.12.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Montag 07.12.2020
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 08.12.2020
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim