DEL-Senior und Vorbild: Duanne Moeser bestritt sein 650. Spiel für Augsburg

DEL-Senior und Vorbild: Duanne Moeser bestritt sein 650. Spiel für AugsburgDEL-Senior und Vorbild: Duanne Moeser bestritt sein 650. Spiel für Augsburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Augsburger Fanclubs hatten extra eine Torte mit dem Bild von Duanne Moeser machen lassen, um den Jubilar zu ehren. Doch es war erst das 649. Spiel im Trikot der Augsburger, das der am 3. April 1963 in Kitchener (Kanada) geborene Stürmer bestritt. Durch die Spielverlegung am vergangenen Freitag fandt das Jubelspiel nun erst gestern Abend in Nürnberg statt. 650 Spiele für einen Klub – heute eine Rarität und der Anlass, Duanne Moesers Vereinstreue zu würdigen. Kitchener, das früher mal Berlin genannt wurde, in der Eishockeyprovinz Ontario in Kanada, war der Ausgangpunkt der Karriere des kampffreudigen Stürmers.

Über das Team der Universität Cornwell, Erie (ACHL) ging es ins alte Europa. Der ERC Sonthofen war die erste Station in Deutschland. Da startete der Centerstürmer mit 127 Skorerpunkten in 30 Spielen geradezu sensationell und stieg mit seinem Team in die zweite Bundesliga auf. 1989 rief dann erstmals Augsburg. Drei Jahre stürmte Duanne für den AEV in der zweiten Liga. 1992 versuchte er sich bei den Eisbären in Berlin (23 Spiele/ 18 Skorerpunkte) in der ersten Liga. Über Kassel ging es 1994 nach Augsburg zurück. Seither wurde der Dauerbrenner im AEV-Trikot nur noch einmal abgeworben und machte 1995 zwei Spiele (5 Skorerpunkte) für Rosenheim in der DEL.

Nun startete der langjährige Publikumsliebling Augsburgs in seine zwölfte Erstligasaison. Diese Vereinstreue und sein Wohltätigkeits-Engagement für Kinder machten ihn im ganzen Land bekannt. Die Eishockeyfans in Deutschland wählten den viermaligen Nationalspieler zum beliebtesten Spieler. Duanne Moeser ist ein Spieler, der hart arbeitet und in jedem Match vollen Einsatz bringt. Und das im Alter von nunmehr 41 Jahren! Respekt vor dieser Leistung. Das mittlerweile zur Heimatstadt gewordene Augsburg ehrte in als „Sportler des Jahres“ und das Deutsche Eishockey-Museum gab bekannt, dass Duanne Moeser nach Ende seiner Karriere in die Hall of Fame Deutschland aufgenommen wird. Insider meinen „das kann noch etwas dauern!“ (Horst Eckert – Foto: R´. Gmach)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!