DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiverDie DEL am Freitag

Dustin Jeffrey brachte die Grizzlys Wolfsburg im Spiel gegen die Kölner Haie in Führung.  (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)Dustin Jeffrey brachte die Grizzlys Wolfsburg im Spiel gegen die Kölner Haie in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/Fotostand)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Durch das 2:0 (1:0, 0:0, 1:0) gegen die Kölner Haie rückten die Niedersachsen auf den begehrten sechsten Rang vor, während der KEC auf Rang acht abrutschte. Nach gut einer Viertelstunde brachte Dustin Jeffrey die Wolfsburger in Front, ehe Spencer Machacek fünf Minuten vor dem Ende den Deckel drauf packte. Grizzlys-Goalie Dustin Strahlmeier konnte sich über einen Shutout freuen, da der KEC erstmals in dieser Saison ohne eigenen Torerfolg blieb.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven stehen nun auf Rang sieben, weil sie mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) gegen die Löwen Frankfurt die Oberhand behielten. Nach etwas mehr als zwei Minuten brachte Christian Wejse die Norddeutschen in Führung, die Phillip Bruggisser ausbaute. Constantin Vogt gelang zur Spielmitte lediglich der Anschlusstreffer für die Hessen.

Derweil ging das Westduell zwischen den Iserlohn Roosters und der Düsseldorfer EG mit 2:1 (1:0, 0:1, 1:0) an die Gäste aus dem Rheinland, die damit Rang fünf belegen. Zwar glichen die Sauerländer die Gästeführung von Daniel Fischbuch durch Emile Poirier aus, doch fünf Minuten vor dem Ende gelang Luca Zitterbart der Siegtreffer für die Rot-Gelben.

Im Kellerduell zwischen dem Vorletzten und dem Schlusslicht – also dem Spiel zwischen den Augsburger Panthern und den Bietigheim Steelers – fielen gleich zehn Tore, allerdings sehr ungleich verteilt, denn der AEV gewann mit 8:2 (4:0, 3:2, 1:0). Das heißt: Die Steelers müssen sich nun langsam, aber sicher auf den Abstieg in die DEL2 vorbereiten. Erst als Sebastian Wännström (2), David Warsofsky, Matt Puempel, Braden Lamb und Adam Payerl das 6:0 für Augsburg herausgeschossen hatten, brachten Teemu Lepaus Chase Berger den Letzten auf die Anzeigetafel. Danach trafen Braden Lamb und David Stieler zum Endstand.

Der Deutsche Meister von 2014, der ERC Ingolstadt, übernahm durch den 5:3 (3:0, 0:3, 2:0)-Sieg bei den Schwenninger Wild Wings den zweiten Platz. In etwas weniger mehr als drei Minuten trafen die Panther durch Leon Hüttl, Wojciech Stachowoiak und Louis Brune zum 3:0. Kurz vor Ende des zweiten Drittels brauchten die Schwenninger Mitchell Wahl, Alexander Karachun und Florian Elias gar nur 65 Sekunden, um auf 3:3 zu stellen. Doch Daniel Pietta und Justin Feser machten kurz vor Ende alles klar.

Der strauchelnde Deutsche Meister, die Eisbären Berlin, unterlag dem DEL-Tabellenführer EHC Red Bull München mit 3:4 (0:0, 2:3, 1:1). Zweimal lag der Primus mit zwei Toren vorne, einmal gelang den Hauptstädtern der Ausgleich. Letztlich triumphierten die Roten Bullen. Es trafen Kevin Clark (2) und Jonas Müller für Berlin sowie Zach Redmond, Justin Schütz, Yasin Ehliz und Chris DeSousa für München. 


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

DEL Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 3
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 4
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
3 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter