DEL-Playoffs: Hamburg, Nürnberg und Ingolstadt gleichen aus

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur die Eisbären Berlin konnten am Sonntagnachmittag auch ihr zweites

Playoffspiel gewinnen und gegen Augsburg in der "best of seven"-Serie

mit 2:0 Siegen in Führung gehen. Die anderen drei Viertelfinalserien konnten

jeweils ausgeglichen werden.

Die Hamburg Freezers haben sich für das späte Gegenwehr am vergangenen

Donnerstag in Frankfurt auf ähnliche Weise revanchiert. Darren Van Impe gelang

diesmal in der 58. Minute der 2:1 Siegtreffer gegen Meister Frankfurt. Zuvor

hatten Bouchard (5.) für Frankfurt und Manning (28.) für Hamburg getroffen. Playoff-Stand

1:1


Auch der ERC Ingolstadt konnte seine Serie gegen Köln ausgleichen. Mit

einem souveränen 4:0-Erfolg gegen die Haie halten sich die Oberbayern alle

Chancen offen, um wie im Vorjahr mindestens ins Halbfinale einzuziehen.

Allerdings muss man dazu mindestens ein Spiel in Köln gewinnen. Die Treffer

erzielten Ferguson, Oswald, Armstrong und McDonald.

Playoff-Stand 1:1

Ähnlich spannend und torreich wie schon in Spiel 1 lief auch die zweite

Partie zwischen Mannheim und Nürnberg. Im Friedrichspark führten die Ice

Tigers nach 15 Minuten durch Treffer von Fical, Trepanier und Satsny schon mit

3:0. Aber die Adler kamen zurück: Zweimal Corbet und Hecht glichen die Partie

zur Mitte der Spielzeit aus. Die letzten 30 Minuten blieben trotz guter Chancen

auf beiden Seiten torlos. In der Verlängerung sorgte Lasse Kopitz mit einem

abgefälschten Schuss für den Siegtreffer.

Playoff-Stand 1:1

Die Eisbären Berlin sind ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht geworden.

Durch einen 3:0-Erfolg in Augsburg gelang den Hauptstädtern bereits der zweite

Sieg. Allerdings brauchten die Berliner bis zur 28. Minute ehe Beaufait in

Überzahl die Führung erzielte. Im Schlussabschnitt waren es Cole und Barta,

die den Sieg sicherten.

Playoff-Stand 2:0 für Berlin

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!