DEL Play-offs: Mannheim und Düsseldorf im Halbfinale

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am fünfte Spieltag des DEL Play-off Viertelfinales sind die

ersten Entscheidungen gefallen:

Knapper hätte es für die Adler Mannheim in der

heimischen SAP-Arena nicht werden können. Mit 3:2 gewannen die Adler gegen die Frankfurt

Lions und ziehen somit in das Play-off Halbfinale ein. In der fünften

Partie dieser Serie wurden die Mannheimer aber erst ab dem zweiten Drittel

ihrer Favoritenrolle gerecht und erkämpften sich nach einem 0:2 Rückstand den

Sieg.

Einfacher hatten es dagegen die DEG Metro Stars. Klar

und deutlich besiegten sie die Hamburg Freezers mit 6:1 und warten jetzt

ebenfalls auf ihren Halbfinalgegner.

Spannend bleibt die Serie zwischen den Sinupret Ice

Tigers und den Hannover Scorpions. Nach dem Overtime-Sieg der

Nürnberger stehen jetzt die Scorpions  nach drei Niederlagen in Folge mit dem Rücken

zur Wand.

Ebenfalls weiter spannend bleiben die Partien des ERC

Ingolstadt gegen die Kölner Haie. Mit drei Siegen im Gepäck hatten

die Domstädter heute eigentlich die Gelegenheit, sich ebenfalls für das

Halbfinale zu qualifizieren. Allerdings wehrten sich die Ingolstädter und

sorgten somit um eine Fortsetzung am Dienstag in der Kölnarena.

(ovk)

Die Begegnungen in der Übersicht:

Adler Mannheim – Frankfurt Lions 3:2 (Stand

4:1)

DEG

Metro Stars

Hamburg Freezers 6:1 (Stand 4:1)

Sinupret

Ice Tigers

Hannover Scorpions 3:2 n.V. (Stand 3:2)

ERC Ingolstadt – Kölner Haie 6:4 (Stand 2:3)