DEL: Lions und Eisbären bauen Vorsprung aus

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions bleiben gefolgt von den Eisbären Berlin das Nonpluslultra in der Deutschen Eishockey Liga. Beide Teams konnten mit Siegen gegen Verfolger Augsburg bzw. in Krefeld ihren Vorsprung an der Spitze ausbauen, da auch die Nürnberg Ice Tigers bereits am Donnerstag einen Punkt gegen Mannheim abgaben. Am Tabellenende konnte der ERC Ingolstadt auch nach der ersten Partien in der neuen Arena die "Rote Laterne" nicht abgeben. Einen Rückschlag erlitten auch die DEG Metro Stars, die beim Tabellennachbarn in Hannover knapp geschlagen wurden. Hier alle Ergebnisse und Statistiken:

Neue Seite 1

Hannover Scorpions - Düsseldorfer EG 3 - 1 (1:0 1:1 1:0) 

Tore:

1:0 Öberg (15.)

1:1 Tory (33.)

2:1 Christian (34.)

3:1 Dolak (60.)


Zuschauer: 3437

Schiedsrichter: Deubert (Bad Kissingen)

Strafminuten: Hannover 4, DEG 2


Kölner Haie - Wölfe Freiburg 5 - 3 (1:1 1:2 3:0) 

Tore:

1:0 (02:15) Schlegel (Roy/Hicks)

1:1 (18:18) Boon

1:2 (20:57) Slivchenko (Stas)

2:2 (25:45) McLlwain (Hicks/Renz)

2:3 (32:52) Zelenka (Stefan/Korinek), 3:3 (41:44) Schlegel (Lüdemann/Roy), 4:3

42:34) Lüdemann (McLlwain/Schlegel), 5:3 (46:31) Lüdemann (Roy/Schlegel)

Strafminuten: Köln 20, Freiburg 30 +10 Danner Zuschauer: 11.850 Schiedsrichter:

Oswald



Krefeld Pinguine - Eisbären Berlin 4 - 5 (2:3 1:1 1:1) 

Tore: 

0:1 (1;13) Fairchild (Keller)

0:2 (4;08) Shearer (Walker, Busch)

1:2 (7;23) Beaucage (Guillet, Luongo)

1:3 (15;19) Shearer (Bergen)

2:3 (16;27) Appel (Herperger, Grygiel)

2:4 (28;02) Pederson (Fairchild, Leask)

3:4 (32;09) Beaucage (Kurtz, Guillet)

3:5 (44;55) Aldridge (Shearer)

4:5 (56;32) Wright (Kurtz, Herperger)

Zuschauer: 5.009

Strafminuten: Krefeld 10, Berlin 14

Schiedsrichter: Schimm (Waldkraiburg)


ERC Ingolstadt - Kassel Huskies 3 - 4 (3:1 0:0 0:2) n.P. 

Tore: 

1:0 (3:21 ) v. Stefenelli (Schinko, Mann - 5:3)

1:1 (15:32) Brousseau (Trattnig, Drury - 5:4)

2:1 (18:33) Ast (v. Stefenelli, Oswald - 5:3)

3:1 (18:52) Groleau (Stevens, Ficenec - 5:4)

3:2 (42:40) Drury (MacLeod, Brousseau)

3:3 (55:54) Trattnig (Robitaille)

3:4 (60:00) Robitaille GWS


Strafzeiten: Ingolstadt 20 - Kassel 22

Schiedsrichter: Schurr (Bad Wörishofen)

Zuschauer: 4.651 (ausverkauft)


Iserlohn Roosters - Hamburg Freezers 2 - 5 (0:3 2:1 0:1) 

Tore:

0:1 (12:49) House (Schneider, Lambert)

0:2 (15:32) House (Schneider, Peacock) 5-4

0:3 (19:19) Washburn (Plachta)

1:3 (21:33) Black (King, Adams) 5-4

2:3 (30:01) Adams (Bartolone, Goldmann) 5-4

2:4 (38:59) Plachta (Greig, van Impe) 5-4

2:5 (50:57) van Impe (Lambert) 5-4


Schiedsrichter: Heiko Dahle

Strafminuten: Iserlohn Roosters 47 - Hamburg Freezers 47

Zuschauer: 3711


Frankfurt Lions - Augsburger Panther 4 - 2 (0:1 2:1 2:0) 

Tore:

0:1 (09.49) Girard (Beardsmore, Miner)

0:2 (33.19) Wren (Carter, Moeser) 5:4

1:2 (34.32) Ratchuk (Young, Norris)

2:2 (35.35) Belanger (Kohmann, Lebeau)

3:2 (42.29) Belanger (Kohmann, Lebeau)

4:2 (56.29) Stanton (Harder, Gosselin)


Nürnberg Ice Tigers - Adler Mannheim 3 - 2 (0:2 1:0 1:0) n.P.

Tore:

0:1 (11.10) Martinec (Hock)

0:2 (16.19) Corbet (Podollan, Edgerton) 5:4

1:2 (20.36) Tomik (Fical, Jiranek) 

2:2 (44.00) Cisar (Larouche) 5:4

3:2 (60.00) Fical

Strafen: Nürnberg 12 min. –

Mannheim 22 min. plus 10 min. Disziplinar Racine

Zuschauer: 5851

Schiedsrichter: Rademaker (Krefeld)