DEL lehnt Protest der Metro Stars ab

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Protest der DEG Metro Stars gegen die Wertung der

Niederlage bei den Kölner Haien vom vergangenen Sonntag abgewiesen.

Die DEG Metro Stars sahen in dem Vorgehen von Schiedsrichter Wolfgang Hellwig beim fünften

Kölner Tor einen Regelverstoß und damit einen Protestgrund. Dieser Meinung konnte sich die DEL

nach Prüfung der Aussagen des Hauptschiedsrichters und eines Linienrichters sowie nach Studium

verschiedener Videoaufzeichnungen nicht anschließen. Die Liga wertet die falsche Torentscheidung

als Tatsachenentscheidung. Damit ist der Protest abzulehnen.

Nachfolgend finden Sie die wesentlichen Auszüge aus der Urteilsbegründung. Den DEG Metro

Stars steht es frei, vor dem DEL-Schiedsgericht als höherer Instanz Einspruch gegen das Urteil

einzulegen.

Auszüge aus der Urteilsbegründung:

"Ein Protestgrund aus § 10 (6) SpO (Anmerk.: Spielordnung) liegt offensichtlich nicht vor.

Dann müsste gem. § 10 (5) SpO ein offenkundiger Regelverstoß des Hauptschiedsrichters (HSR)

vorliegen, der kausal für die Spielwertung als gewonnen oder verloren war.

Die DEG Metro Stars führen zur Begründung an, dass der HSR Hellwig in der 49. Spielminute des

o.a. Spiels ein Tor der Kölner zum 5:4 aufgrund eines Regelverstoßes gegeben habe.

Dieser habe, nachdem er auf dem Eis aufgrund seiner persönlichen Wahrnehmung keine Entscheidung

getroffen habe, den Videobeweis konsultiert. Da auf diesem der Puck nicht zu sehen

gewesen sei, habe er nicht auf Tor entscheiden dürfen. Die Tatsache, dass der HSR trotzdem auf

Tor entschieden habe, sei nur dadurch zu erklären, dass dieser allein aufgrund einer Vermutung

gehandelt habe. Dies stelle einen Regelverstoß dar.

In seiner Stellungnahme vom 10.9.2003 erklärt der Hauptschiedsrichter Hellwig (HSR), dass, nach

seiner persönlichen Wahrnehmung im Spiel, der Puck im Tor gewesen sei. Seine Position war in

Höhe der Torlinie, nahe der Bande. Wie in den Schiedsrichter-Schulungen vorgegeben, habe er,

um Diskussion mit den Mannschaften zu vermeiden, den Videobeweis konsultiert und, ebenfalls

wie geschult, vorher seine Entscheidung nicht angezeigt. Da der Puck auf dem Video nicht zu erkennen

gewesen sei, habe er, seiner ursprünglichen Auffassung folgend, das Tor gegeben. Danach

habe er zu seinem Linienrichter Gemeinhardt auf dessen Nachfrage erklärt, dass der Puck

„hundertprozentig drin" war. Dies wird vom Linienrichter in seiner Stellungnahme vom 11.9.2003

bestätigt. Auch auf Nachfrage des Trainers der DEG Metro Stars, Herrn Komma, in einer folgenden

Spielunterbrechung habe er diesem bestätigt, dass der Puck im Tor gewesen sei.

Festzustellen ist zunächst, dass sich der Puck in Wirklichkeit nicht im Tor, sondern unter dem

Beinschoner des Torhüters befand.


Die Unterstellung seitens der DEG Metro Stars, der HSR habe ohne Wahrnehmung im Spiel und

nur aufgrund einer „Vermutung" entschieden, kann aufgrund der Stellungnahme des HSR nicht

zugrunde gelegt werden. Anders als von der DEG Metro Stars vorgetragen, macht das Verhalten

des HSR in Zusammenhang mit dem Videobeweis dessen Vortrag auch nicht unglaubwürdig, da

er sich im Rahmen der Vorgaben der SR-Schulung verhalten hat.

Ferner ist festzuhalten, dass die Heranziehung des Videobeweises nicht ausschließt, dass der

HSR aufgrund anderer „Quellen" seine Entscheidung fällt. Dies ist in A 4.5. der IIHF-Regeln ausdrücklich

geregelt. Neben seiner persönlichen Wahrnehmung kann er die Linienrichter und, soweit

vorhanden, die Torrichter und den Videobeweis konsultieren. An gleicher Stelle ist geregelt, dass

der HSR über das Tor „entscheidet", was den abschließenden Charakter seiner, ggf. auch falschen,

Entscheidung dokumentiert. Entsprechend ist auch Anm. zu IIHF-Regel 471 gefasst, die

eine nachträgliche Annullierung eines Tores nach erfolgtem Anspiel untersagt.

Ein für einen begründeten Protest erforderlicher Regelverstoß des Hauptschiedsrichters kann deshalb

nicht festgestellt werden. Ein Regelverstoß setzt voraus, dass der HSR bei objektiv richtiger

Wahrnehmung des Sachverhalts eine falsche Rechtsfolge gewählt hat. Hier liegt aber eine objektiv

falsche Wahrnehmung des HSR im Hinblick auf die Position des Pucks vor, weswegen er, die folgerichtige,

aber objektiv falsche Rechtsfolge, nämlich die Entscheidung auf Tor, gewählt hat. Dies

ist ein Fall der privilegierten Tatsachenentscheidung, welche im Sinne der Rechtssicherheit im

Spielbetrieb auch objektiv falsche Schiedsrichterentscheidungen schützt und diese nicht nachträglich

angreifbar macht. Die DEL-Clubs haben diese Regelung in § 10 (5) SpO in dem Bewusstsein

getroffen, im Sinne der Rechtssicherheit auf ein Stück „Gerechtigkeit" zu verzichten.

Die Frage, ob dieser vermeintliche Regelverstoß zudem offenkundig und kausal für die Wertung

des Spiels als gewonnen oder verloren wäre, kann deshalb dahingestellt bleiben."

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

"Passt genau in das System, das wir defensiv spielen wollen"
Benedikt Brückner bleibt ein Wild Wing

Der 30 Jahre alte Defensiv-Veteran geht mit den Schwenningern in seine 13 DEL-Saison....

Zwei Überzahl-Tore, sieben erfolgreiche Unterzahlspiele
Nummer 16: Ingolstadts Special Teams bescheren den Haien die nächste Niederlage

Brandon Mashinter und Maury Edwards treffen im Powerplay, Jochen Reimer gibt beim 2:1-Sieg der Schanzer mit einer starken Leistung seine Bewerbung als Torwart Nummer...

Teilweise lustloses Kellerduell vor Minuskulisse
Krefeld Pinguine holen zwei Punkte gegen Schwenningen

​Vor 2790 Zuschauern gewinnen die Krefeld Pinguine mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings. ...

München dreht die Partie im Schlussabschnitt und ist so gut wie Vorrundensieger
Später Sieg für München im Spitzenspiel gegen Mannheim

Mannheim führt bis zur 46. Minute mit 1:0, kassiert jedoch erst den Ausgleich und in der Schlussminute das 1:2. München erhöht die Schlagzahl zur richtigen Zeit und ...

Fünftes DEL-Winter Game
Kölner Haie empfangen die Adler Mannheim

Ein echter Klassiker: Am 9. Januar 2021 empfangen die Domstädter den amtierenden Meister unter freiem Himmel....

Roosters verlängern weiteren Vertrag
Brody Sutter bleibt ein weiteres Jahr in Iserlohn

Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Stürmer Brody Sutter um ein Jahr verlängert. ...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 20!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Interview mit dem Geschäftsführer Christoph Sandner
Statement der Schwenninger Wild Wings zu den Ereignissen der letzten Woche

Geschäftsführer Christoph Sandner von den Schwenninger Wild Wings hat sich zu den Ereignissen der letzten Woche geäußert. ...

Däne will sich bei den Niedersachsen präsentieren
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Mikkel Aagaard

​Die Grizzlys Wolfsburg haben ihre letzte Importlizenz an den dänischen Nationalspieler Mikkel Aagaard (24) vergeben. Der Angreifer, der bereits an zwei Weltmeisters...

DEL Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Dienstag 25.02.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL