DEL kompakt: Fünf Teams mit neun Punkten vorne

Hamburgs Thomas Dolak (vorne Mitte) stürzt nach einem Zweikampf mit Hannovers Paul Manning (rechts) vor Hannovers Goalie Dimitri Pätzold. (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)Hamburgs Thomas Dolak (vorne Mitte) stürzt nach einem Zweikampf mit Hannovers Paul Manning (rechts) vor Hannovers Goalie Dimitri Pätzold. (Foto: Martin Hebgen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

EHC München – Thomas Sabo Ice Tigers 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)

Ein frühes und ein spätes Tor brachten die Entscheidung für die Münchner. In der dritten und 59. Minute sorgte der EHC für die Entscheidung. Tore: Christian Wichert, Klaus Kathan. 2585 Zuschauer waren dabei.

Hannover Scorpions – Hamburg Freezers 4:3 (1:0, 1:3, 2:0)

Die Scorpions brachten den Hanseaten ihre erste Saisonniederlage bei. 3490 Zuschauer sahen zunächst die 2:0-Führung der Gastgeber, ehe Hamburg die Partie im zweiten Drittel innerhalb von knapp fünf Minuten drehte. Zwei frühe Tore im Schlussabschnitt brachten die Entscheidung für Hannover. Tore: Hannover: Jeffrey Hoggan, Chris Herperger, Ryan Maki, Scott King; Hamburg: Serge Aubin, Patrick Traverse, Brett Engelhardt.

Augsburger Panther – Grizzly Adams Wolfsburg 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

3736 Fans sahen den Sieg der Gastgeber. Nach dem Wolfsburger Ausgleich im zweiten Abschnitt sorgte ein Powerplay-Treffer in der 49. Minute für die Entscheidung. Tore: Augsburg: Sean O’Connor, John Zeiler; Wolfsburg: Norman Milley.

Straubing Tigers – Krefeld Pinguine 4:1 (2:0, 1:0, 1:1)

Die Tigers haben ihr Sechs-Punkte-Wochenende gegen NRW-Teams perfekt gemacht. Nach dem Sieg im Sauerland gehörte den Straubingern auch die Partie gegen Krefeld. Nach dem 3:0 durch die Treffer von Daniel Sparre, Carsen Germyn und Laurent Meunier verkürzte der gerade eingebürgerte und lizenzierte Kyle Sonnenburg für die Seidenstädter in der 53. Minute. Doch nur 54 Sekunden später machte Karl Stewart endgültig alles klar. 3968 Fans waren im Stadion.

ERC Ingolstadt – Adler Mannheim 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)

Auch der ERC musste seine erste Niederlage einstecken. Zunächst bewiesen die Panther Moral, glichen einen 1:3-Rückstand aus. Doch in den letzten gut vier Minuten sicherte sich Mannheim den Sieg vor 3150 Fans. Tore: Ingolstadt: Derek Hahn (2), Timothy Hambly; Mannheim: Yanick Lehoux (2), Christopher Lee, Nikolai Goc, Kenneth Magowan.

Eisbären Berlin – Iserlohn Roosters 2:4 (0:1, 0:0, 2:3)

Kein guter Tag, um das aktuelle Meisterbanner zu hissen. Dabei führte Berlin bis zur 53. Minute noch mit 2:1, ehe Iserlohn das Spiel doch noch drehte. Tore: Berlin: Florian Busch, Nicholas Angell; Iserlohn: Colton Fretter (2), Mike York, David Spina. 14.100 Fans waren mit Abstand der beste Besuch des Spieltags.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...