DEL kompakt: Bietigheim Steelers gewinnen in Berlin und verlassen das TabellenendeIserlohn nach Niederlage in Augsburg wieder Schlusslicht

Constantin Braun erzielte beim Sieg seiner Bietigheim Steelers in Berlin zwei Punkte. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Constantin Braun erzielte beim Sieg seiner Bietigheim Steelers in Berlin zwei Punkte. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eisbären Berlin - Bietigheim Steelers 2:4 (2:2, 0:0, 0:2)

Bei den Eisbären Berlin läuft es derzeit nicht: Der amtierende Deutscher Meister steht derzeit nicht auf einem Play-off-Rang - und musste sich auf eigenem Eis sogar dem Schlusslicht Bietigheim geschlagen geben. Die Steelers verließen mit dem Sieg das Tabellenende. Ex-Eisbär Daniel Weiß traf doppelt, Constantin Braun, ebenfalls lange Jahre in der Hauptstadt aktiv, gab zwei Vorlagen. Giovanni Fiore traf für die Berliner zur 1:0-Führung und glich, nachdem die Steelers das Spiel durch Tore von Teemu Lepaus und Weiß innerhalb von nur zwei Minuten gedreht hatten, zum zwischenzeitlichen 2:2 aus (4./18.). Daniel Weiß brachte die Gäste erneut in Führung (46,), ehe Benjamin Zientek vierr Sekunden vor dem Ende noch ins leerte Eisbären-Tor traf.

Augsburger Panther - Iserlohn Roosters 5:4 (1:1, 1:2, 3:1)

In einem rasanten Spiel feierten die Augsburger Panther einen knappen 5:4-Heimsieg gegen die Iserlohn Roosters, die durch die Niederlage wieder ans Tabellenende rutschten. Dabei erzielten die Gastgeber im Schlussdrittel drei Treffer. Zunächst glich Sebastian Wännström zum 3:3 aus (47.), gute zwei Minuten später nutzte Adam Payerl ein Powerplay zum Führungstreffer 49.). Diese baute Adam Johnson (55.) aus. Nur eine Minute später keimte wieder Hoffnung bei den Roosters, als Casey Bailey den Rückstand auf ein Tor verkürzte. Bereits zweieinhalb Minuten vor dem Ende nahm Roosters-Coach Kurt Kleinendorst seinen Torwart Andreas Jenicke vom Eis, doch die Panther retteten den Vorsprung ins Ziel. Im zweiten Drittel gerieten Samuel Soramies und Sena Arcolatse aneinander - beide wurde mit einer Fünf-Minuten-Strafe belegt.

EHC Red Bull München - Nürnberg Ice Tigers 3:4 (2:2, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) SO

Im bayerisch-fränkischen Derby gingen die Hausherren nach nur 67 Sekunden in Führung durch Ryan MacKiernan, die die Gäste aus Franken aber postwendend ausglichen durch das Tor von Ryan Stoa (3.). Der US-Amerikaner sorgte dann auch für die Führung der Gäste (9.), die wiederum Chris DeSousa nach exakt 15 Minuten ausglich für die Münchner. Die weiteren Tore erzielten Austin Ortega (26.) und Dane Fox (43.). Die fällige Verlängerung endete torlos, so dass der Shootout die Entscheidung bringen musste. Dabei trafen Austin Ortega und Julian Lutz für die Gastgeber sowie Patrick Reimer und Ryan Stoa für Ice Tigers. Den entscheidenden Penalty verwandelte der erst kürzlich verpflichtete Elis Hede, Sohn von Niklas Hede, der zuletzt bei den Münchnern als Director of Players Development fungierte und als Aktiver eine Saison für den damaligen Zweitligisten auf dem Eis stand.

Die weiteren Spiele des Abends im Überblick:

Schwenninger Wild Wings - Adler Mannheim 2:4 (0:1, 1:2, 1:1)
Pinguins Bremerhaven - Düsseldorfer EG 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)
Straubing Tigers . Grizzlys Wolfsburg 5:2 (0:0, 2:2, 3:0)
ERC Ingolstadt - Kölner Haie 1:4 (0:0, 1:2, 0:2) (Donnerstag)


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...