DEL-Klubeigner wollen Ausländer-Kontingent erhöhenStehen bald elf statt neun ausländische Spieler auf dem Eis?

Lesedauer: ca. 1 Minute

In diesen Tagen trafen sich die Gönner der 14 DEL-Klubs auf der Mittelmeer-Insel Mallorca, um Änderungen im Spielablauf zu besprechen und gegebenenfalls auf den Plan zu rufen. 

Nach Angaben des WDR und der Westdeutschen Zeitung hätten alle Beteiligten eine Änderung gerne, nämlich künftig elf statt neun ausländische Kontingent-Spieler auf dem Eis. Momentan besagt die Regelung, dass ein Klub zwar elf Kontingent-Spieler in seinen Reihen haben darf, davon aber lediglich neun zum Einsatz kommen dürfen. Das soll sich nun ändern. Da die 14 DEL-Klubs Gesellschafter der Liga sind, könnte eine Entscheidung schnell von dannen gehen. 

Die Begeisterung von Verantwortlichen des DEB und Fans könnte sich in Grenzen halten. Viele wünschen sich eher eine Verringerung der Zahl der Kontingent-Spieler, um eigene Nachwuchs-Talente hervorbringen zu können. Felix Schütz, der beim schwedischen Erstligisten Rögle BK  in der ersten Reihe stürmt, äußerte sich nach dem dritten Platz beim Deutschland Cup wie folgt zur Zukunft des Nachwuchses: „Da reden wir schon seit Jahren drüber, dass wir uns wünschen würden, dass wir wie andere Länder 40, 50, 60 Spieler hätten. Die können wir auch nicht aus der Kiste zaubern. Da müssen wir halt mehr Nachwuchsarbeit machen."

Die Maßnahme könnte bedeuten, dass bald 28 deutsche Spieler keinen Platz mehr in ihrem Team finden. Vor allem für den talentierten Nachwuchs würde es deutlich schwieriger werden, Fuß in der DEL zu fassen. 


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Hessischer Aufsteiger erhält endgültig die Lizenz für die Erstklassigkeit
Jetzt offiziell: Löwen Frankfurt steigen in die DEL auf

Das Warten hat ein Ende, denn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) gab heute nach Abschluss des Lizenzierungsverfahrens bekannt, dass die Löwen Frankfurt die Lizenz für...

Kanadischer Angreifer neu im Team
Augsburger Panther holen Ryan Kuffner aus Iowa

Die Augsburger Panther haben den ersten neuen Importspieler für die kommende Spielzeit unter Vertrag genommen. Der Kanadier Ryan Kuffner stürmt künftig für Augsburg ...

Finnischer Verteidiger kommt aus Turku
Ville Lajunen verstärkt die Schwenninger Wild Wings

​Ville Lajunen wechselt zu den Schwenninger Wild Wings. Der Finne spielte zuletzt in seinem Heimatland für TPS Turku. ...

Stürmer kommt aus Bremerhaven
Tye McGinn schließt sich dem ERC Ingolstadt an

​Der ERC Ingolstadt hat ein weiteres Puzzleteil seiner Offensive verpflichtet. Vom Liga-Konkurrenten Fischtown Pinguins kommt Stürmer Tye McGinn an die Donau. Der 1,...

Stürmer kommt vom EHC Red Bull München
Frank Mauer verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben Frank Mauer unter Vertrag genommen. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten EHC Red Bull München zum DEL Rekordmeister. Ma...

Verteidiger kommt mit der internationaler Erfahrung
Reece Scarlett verstärkt die Löwen Frankfurt

​Die Defensive der Löwen Frankfurt erhält einen weiteren Zugang: mit dem 1,85 Meter großen Allrounder Reece Scarlett stehen nun sieben Abwehrspieler im Aufgebot der ...

Französischer Nationalspieler neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet Charles Bertrand

​Die Offensive des ERC Ingolstadt für die neue Saison in der DEL nimmt weiter Form an. Die Panther verpflichten den französischen Nationalspieler Charles Bertrand. D...

Stürmer geht in seine dritte Saison beim Hauptstadtclub
Giovanni Fiore bleibt bei den Eisbären Berlin

Stürmer Giovanni Fiore wird auch in der kommenden Spielzeit 2022/23 das Trikot der Eisbären Berlin tragen. Der ...