DEL: Kampf um die Play-offs geht weiter

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Kampf um die Play-off Ränge in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) geht weiter. Meister Frankfurt und der ERC Ingolstadt haben sich bereits vorzeitig für die DELEndrunde (18. März) qualifiziert, Nürnberg und Berlin sind ebenfalls so gut wie sicher in den Play-offs. Den Kölner Haien fehlen noch

drei Punkte, um sicher für das Viertelfinale

planen zu können. Die Teams aus Mannheim

(6., 74 P.), Hamburg (7., 67 P.) und vor allem

Krefeld (8., 59 P.) benötigen noch einige

Punkte bis zur endgültigen Qualifikation. Die

Verfolger aus Augsburg (9., 58 P.) und Düsseldorf

(10., 57 P.) sind nach dem letzten

Spieltag noch näher an die Top-Acht herangerückt.

Bereits am morgigen Freitag könnten

Augsburg (gegen Berlin) und Düsseldorf (gegen

Frankfurt) mit einem Sieg an den spielfreien

Krefeld Pinguinen vorbeiziehen.

Die Chance auf wichtige Punkte für eine

Play-off-Teilnahme haben bereits am heutigen

Abend die Hamburg Freezers. Im vorgezogenen

TV-Spiel des 45. Spieltages sind die

Hanseaten bei den Nürnberg Ice Tigers zu

Gast. Die Franken ihrerseits benötigen die

drei Punkte, um den Platz unter den Top-Vier

der Liga nicht zu verlieren. Premiere überträgt

die Begegnung aus der Arena Nürnberg

ab 19:20 Uhr live und exklusiv.

Für die DEG Metro Stars werden die kommenden

Tage besonders spannend. Nach

dem Spiel beim Meister wartet am Sonntag

das rheinische Derby gegen die Kölner Haie

auf den achtfachen Deutschen Meister. Nur

zwei Tage später geht es für die DEG zum

Finale des Deutschen Eishockey-Pokals nach

Ingolstadt. Premiere überträgt das Finale live

und exklusiv. Bullyzeit in der Saturn-Arena ist

19 Uhr.