DEL: Jubiläen und Meilensteine im BlickpunktZahlen, Daten und Fakten zum Wochenende

Michael Wolf - Foto: GEPAMichael Wolf - Foto: GEPA
Lesedauer: ca. 1 Minute

Michael Wolf (EHC Red BullMünchen) und Tobias Wörle (Straubing Tigers) feiern bald ein Jubiläum. Die beiden ehemaligen Iserlohner haben je 497 DEL-Spielea bsolviert und treten demnach bald in den „500er“-Club ein. Auch Sebastian Osterloh (485/Straubing) sowie Ivan Ciernik (483/Augsburg) undTorsten Ankert (481/Köln) könnten noch in dieser Saison auf 500 DEL-Einsätze kommen.

Michael Wolf ist es auch, der seinen ehemaligen Teamkameraden und kongenialen Partner aus Roosters-Zeiten, Robert Hock, den Torrekord der DEL streitig machen kann. Dazu fehlen Wolf noch zehn Tore. Hock führt (noch) die Bestmarke mit 248Treffern an. Zuvor kommen könnte Wolf aber Daniel Kreutzer (DüsseldorferEG), der aktuell 242 Einschüsse auf dem Konto hat und demnach „nur“ noch sechs Mal treffen muss, um Hocks Rekord einzustellen. Es folgen IvanCiernikfolgt (Augsburger Panther) mit 226 Toren. Patrick Reimer (Thomas Sabo Ice Tigers) kommt auf 223 „Hütten“.

In einer Kategorie hat Kreutzer Hock allerdings schon überholt. Der Düsseldorfer hat in seiner Karriere insgesamt 43 Spiele mit dem entscheidenden Tor entschieden (GWG) – so oft wie kein anderer Spieler. Hock kommt auf 40 Game-Winner.

Die 100-Tore-Marke könnten in naher Zukunft gleich vier Spieler knacken: Tyson Mulock (Grizzly Adams Wolfsburg/98), Christoph Gawlik (ERCI ngolstadt/97), Norm Milley (Grizzly Adams Wolfsburg/97) sowie Evan Kaufmann (Thomas Sabo Ice Tigers/96) könnten bald „runden“.

Schwenningens Kapitän Sascha Goc steht zudem kurz vor seinem 400. Scorerpunkt in der DEL. Bislang war der Wild Wings-Verteidiger 396 Mal direkt oder indirekt anTreffern beteiligt.

Mit seinen beidenScorerpunkten am vergangenen Sonntaggegen die Grizzly Adams Wolfsburg hat Hamburgs Adam Mitchell seine Scorerpunkte 299 und300 verbucht.*

300 ist auch die Zahl, die KEV-Stürmer Francois Methot mit dem nächsten Assist verbuchen kann. 299 Vorlagen schaffte er bisher. Zwei Münchner Spieler stehen vor ihrem 300.Einsatz: Florian Kettemer wird gegen die Haie am Freitag dieses Jubiläum feiern, Teamkamerad Richie Regehr muss sich noch bis kommende Woche gedulden (297).

Der nächste Einsatz am kommenden Freitag gegen Düsseldorf ist der 200. für Augsburgs Stürmer Brett Breitkreuz.

Alle Spiele von der DEL bis zur Oberliga im Eishockey-Quotenvergleich - HIER

Während Ingolstadts Verteidiger Dustin Friesen aktuell den besten Plusminus-Wert (+19) aufweist, hat auf der anderen Seite Straubings Stürmer Sacha Treille (-15) den schwächsten Wert aufzuweisen.

Alle Spiele im Überblick - HIER

Jetzt die Hockeyweb-App laden!