DEL: Ingolstadt bleibt auf Erfolgskurs - Freezers können noch siegen

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei Spiele standen am Dienstagabend in der Deutschen Eishockey Liga auf dem Programm. Dabei gelang den Hamburg Freezers nach zuletzt durchwachsenen Auftritten endlich wieder ein überzeugender Sieg gegen die Frankfurt Lions. Plachta, Greig, Tomlinson, Lambert und zweimal Purdie waren beim 6:2 gegen die Hessen erfolgreich. Für die Lions trafen Bouchard und Sulkovsky.

Wesentlich knapper und spannender ging es in Köln zu, wo die Haie mal wieder ein Penaltyschießen verloren und sich letztendlich mit 1:2 gegen Mannheim geschlagen geben mussten. Den entscheidenden Penalty verwandelte azsgerechnet Ex-Hai Christoph Ullmann. Die Treffer der regulären Spielzeit fielen schon im ersten Drittel durch Martinec und Adduono. Die Haie kletterten trotz der Niederlage an Nürnberg vorbei auf Platz drei der Tabelle.

In Krefeld setzte der ERC Ingolstadt seine Aufholjagd nach verpatztem Saisonstart fort. Mit 4:2 siegten die Gäste nach den Erfolgen gegen Berlin und in Nürnberg auch beim Meister. Ausgerechnet Ex-Pinguin Günther Oswald zog den Seidenstädtern mit zwei Treffern den Zahn. Vor nur knapp über 2000 Zuschauern könnten die Tage von Meistertrainer Butch Goring gezählt sein, denn der Abstand zu den Playoffrängen wächst weiter an. Die Ingolstädter dagegen haben endgültig den Anschluss gefunden und nur noch vier Punkte Rückstand auf den dritten Platz.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!