DEL: Haie verlieren doppelt

Lesedauer: ca. 1 Minute

(ovk) Der 53. Spieltag war für die Kölner

Haie doppelt bitter. Nicht nur das sie das rheinische Derby gegen die

Düsseldorfer EG in den letzten Minuten noch mit 3:4 verloren, auch

fielen die Domstädter nun vom 10. Tabellenplatz in der Deutschen

Eishockey-Liga (DEL) auf Rang 12 zurück, und müssen um den Einzug

in die Play-off-Qualifikationsrunde bangen.

Vorbeigezogen an den Haien sind die

Iserlohn Roosters sowie die Krefeld Pinguine. Die Sauerländer

konnten bei den Hamburg Freezers mit einem knappen 4:3-Sieg die so

wichtigen Punkte einfahren. Krefeld dagegen ließ es in Ingolstadt so

richtig krachen und watschte die Gastgeber mit einem 7:2-Sieg mächtig

gewaltig ab.

Auf dem Weg zu Platz 6, und somit der

direkten Qualifikation in das DEL-Viertelfinale befinden sich die

Adler Mannheim. Zwar mühsam, aber immerhin konnten die Kurpfälzer

den aktuell Tabellen-Zweiten aus Wolfsburg mit 2:1 bezwingen.

Weiter zittern muss man in Augsburg.

Zumindest am heutigen Spieltag präsentierten sich die Schwaben doch

recht geizig und erzielten bei der 1:3-Niederlage gegen die Frankfurt

Lions nur ein einziges Tor. Zu wenig, für den ausgerufenen Kampf um

die Play-offs.

Ihre Ambitionen auf die Top 4 der Liga

bewiesen erneut die Ice Tigers aus Nürnberg. Im Derby gegen die

Straubing Tigers behielten die Franken in Niederbayern mit dem

5:2-Erfolg die Oberhand.

Bereits am gestrigen Tag trennten sich

die Eisbären Berlin und die Hannover Scorpions 3:2. Allerdings wurde

dazu das finale Shoot-out benötigt.

Die Ergebnisse im Überblick:

Berlin – Hannover 3:2 n.P.

Augsburg – Frankfurt 1:3

Ingolstadt – Krefeld 2:7

Hamburg – Iserlohn 3:4

Straubing – Nürnberg 2:5

Köln – Düsseldorf 3:4

Mannheim – Wolfsburg 2:1


Jetzt die Hockeyweb-App laden!