DEL: Geschäftsführervertrag mit Gernot Tripcke um drei Jahre verlängert

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Vertrag von Gernot Tripcke als Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga Betriebsgesellschaft mbH (DEL) ist vom Aufsichtsrat vorzeitig um drei Jahre verlängert worden.

Gerd Schröder, Vorsitzender des Aufsichtsrats der DEL: „Die positive Entwicklung der Deutschen Eishockey Liga in den vergangenen Jahren ist auch ein Verdienst von Gernot Tripcke und seinem Team. Die vorzeitige Vertragsverlängerung ist ebenso als Zeichen nach außen zu verstehen, dass die DEL Clubs auch weiterhin geschlossen um inhaltliche und personelle Kontinuität bemüht sind.“

Gernot Tripcke, Geschäftsführer der DEL: „Ich empfinde die Verlängerung der Zusammenarbeit als Bestätigung unserer gemeinsamen Arbeit und Vertrauensbeweis der Clubs. Die Weiterentwicklung DEL als zweitgrößte Mannschaftssportart in Deutschland wird auch in der Zukunft eine spannende und interessante Aufgabe sein, auf die ich mich sehr freue.“

Zur Person:

Rechtsanwalt Gernot Tripcke, LL.M., Jahrgang 1968, ist dem Eishockeysport seit Jugendzeiten als regelmäßiger Stadionbesucher verbunden.

Er hat an der Ruhr-Universität-Bochum und der University of San Diego Jura mit dem Schwerpunkt Sportrecht studiert, bevor er über den RWE-Konzern und das Telekommunikationsunternehmen o.tel.o 1997 als Ligenleiter zur DEL kam.

Im Mai 2000 bestellten ihn die Gesellschafterclubs der DEL zum Geschäftsführer der Ligagesellschaft. Gernot Tripcke ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL