DEL führt Power Breaks einWerbe-Unterbrechung

Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.deFoto: Daniel Fischer - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) führt ab der neuen Saison im laufenden Spielbetrieb Werbe-Unterbrechungen ein. Demnach wird es künftig in der ab 14. September startenden neuen Spielzeit ligaweit pro Drittel ein 90sekündiges sogenanntes Power Break geben. Dies wurde von den Gesellschaftern der 14 DEL-Clubs mehrheitlich beschlossen.

„Ich halte die Unterbrechungen gleich in zweierlei Hinsicht für eine Chance. Zunächst einmal bin ich davon überzeugt, dass die Liga sportlich noch attraktiver wird, weil nämlich die ersten Reihen der Teams öfter auf dem Eis stehen und die Fans ihre Stars somit auch öfter in Aktion sehen. Zum zweiten sind die Power Breaks ein attraktives Vermarktungs-Tool für die Clubs, die in dieser Zeit eine zusätzliche und sehr aufmerksamkeitsstarke Fläche für ihre Sponsoren erhalten“, erklärte Michael Pfad, Geschäftsführer der Hamburg Freezers und Mitglied der DEL-Medien-/Marketing-Kommission.

Zuvor hatte die DEL gemeinsam mit ihrem neuen TV-Partner ServusTV die Einführung der Werbe-Unterbrechungen für die ca. 80 Live-Spiele beschlossen. Power Breaks sind in fast allen europäischen Ligen sowie den Weltmeisterschaften seit Jahren Standard. 

Das Power Break ist demnach möglich, wenn die Spielzeit in dem jeweiligen Drittel mindestens auf 12:00 Minuten heruntergelaufen ist und das Spiel danach unterbrochen wird. Es wird aber nur dann eingelegt, wenn beide Teams dieselbe Anzahl an Spielern auf dem Eis haben. In der jeweils letzten Minute des ersten und zweiten Drittels sowie in den letzten zwei Minuten des dritten Spielabschnitts findet kein Power Break mehr statt.

Stimmt mit ab: