DEL-Finale: Vorfreude in Berlin

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beobachten konnten sie sich schon gegenseitig, die beiden Teilnehmer des Play-off-Finals der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Die DEG Metro Stars reisten nach dem gestrigen Erfolg bei den Hannover Scorpions umgehend in die Bundeshauptstadt und hatten heute Mittag gleich das erste Eistraining in der o2-World. Zu diesem Zeitpunkt war die Übungseinheit der Eisbären Berlin an selber Stelle schon seit einer Stunde beendet. Für die Hausherren also Gelegenheit, sich den Gegner mal in Ruhe zu Gemüte zu führen, obwohl das Training der Düsseldorfer eher einem regenerativen Auslaufen ähnelte. Immerhin stecken den Metro Stars schon zwölf Play-off-Partien in den Beinen. Dies sah auch Eisbären-Trainer Don Jackson so, der sich mit seinen Assistenten Jeff Tomlinson und Hartmut Nickel in das Trainerzimmer zur Videoanalyse zurückzog.  

Die Eisbären dagegen absolvierten in den Play-off vier Spiele weniger und hatten bereits am Sonntag den Sprung ins Finale vollzogen. Sicherlich ein Vorteil, wenn es darum geht, dem Gegner mit Frische und Spritzigkeit zu trotzen. Auch das kämpferische Element dürften die Berliner nach der harten Halbfinalserie gegen die Adler Mannheim nun beherrschen. Die Zuschauer dürfen also am morgigen Gründonnerstag in der ersten Finalpartie (19:30 Uhr, o2-World – wenige Restkarten gibt es an der Abendkasse) einen „offenen Schlagabtausch“ erwarten, wie es Eisbären-Verteidiger Jens Baxmann voraussagt.  

Wieder mit an Deck ist Stürmer Steve Walker (Foto). Es dürfte eine Mischung aus Blitzheilung und Zähne zusammenbeißen sein, welche dem Eisbären-Kapitän nach einer Fußverletzung das schnelle Comeback ermöglicht. Zwar wird Walker nicht seinen Platz im Paradesturm einnehmen: „Ich werde in der vierten Reihe spielen, um zusammen mit meinen Partnern den ersten drei Reihen immer dann Luft zu geben, wenn sie es brauchen!“, sagte der Kanadier der Berliner Boulevardzeitung „BZ“. 

Weiter fehlen wird dem Aufgebot von Chefcoach Don Jackson vermutlich Stürmer Christian Swärd. Schon das gestrige Eistraining musste der stets tatendurstige junge Schwede vorzeitig abbrechen. Mit einem zerknirschten Kopfschütteln verließ Swärd die Eisfläche. Eine Rippenprellung setzt den Stürmer noch etwas länger außer Gefecht. 

Abseits des Eises scheint sich auch ganz Berlin auf dieses Finale um die deutsche Meisterschaft zu freuen. Während es für das morgige Spiel 1 noch einige wenige Restkarten an der Abendkasse geben wird, war das dritte Spiel (Ostermontag) bereits nach wenigen Stunden ausverkauft. Auch am Samstag, zum Auswärtsspiel in Düsseldorf, werden sich wieder sieben Busse und viele PKW auf den Weg von der Bundeshauptstadt in die Landeshauptstadt von Nordrhein Westfalen machen. (ovk/mac - Fotos by City-Press)

Matchwinner Wayne Simpson
Ingolstadt gewinnt rassiges Panther-Derby gegen Augsburg

Zunächst musste Kris Foucault im Penaltyschießen im Akkord arbeiten, dann sicherte Simpson den Schanzern den Zusatzpunkt. ...

Torhüter bleibt bis 2024 am Seilersee
Andreas Jenike verlängert langfristig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben den Vertrag mit Torhüter Andreas Jenike vorzeitig bis zum Jahr 2024 verlängert. Der gebürtige Hamburger...

Adler-Torhüter Dennis Endras verdient sich vierten Saison-Shutout
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Krefeld Pinguine

Der Meister Mannheim beendet die vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einem souveränen 3:0-Heimsieg gegen die Krefelder Pinguine. Nachdem Straubing gegen Bre...

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

DEL Hauptrunde

Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
1 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
2 : 1
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
2 : 3
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 2
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
3 : 0
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
1 : 2
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL