DEL-Finale: Showdown am DienstagSpiel 5

Foto: jrphotographie.deFoto: jrphotographie.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eishockey-Finaltickets sind in Berlin wieder heiß begehrt. Bei der hohen Nachfrage, ist sogar die Heimspielstätte der Eisbären, die o2 World mit ihren 14.200 Plätzen zu klein. Wer Karten über die Website der Eisbären ordern wollte musste bis Montagmittag frustiert feststellen, dass diese nur eine Fehlermeldung zeigte. Grund dafür war, dass der Server aufgrund der hohen Last wegen der Seitenaufrufe zusammengebrochen war. Ganz im Gegensatz zu den Spielern der Eisbären.

"Das 2:5 war nicht das Ergebnis, das die Leistung unserer Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt widerspiegelte. Danach haben die Jungs aber klasse reagiert und sind als Mannschaft aufgetreten. Gewonnen ist allerdings noch nichts. Die Mannheimer werden am Dienstag volle Pulle kommen, so wie wir heute. Soll keiner was von fehlender Kraft reden! Beide Mannschaften werden bereit sein, fasste Eisbären-Manager Peter John Lee Gewesenes und Kommendes treffend zusammen.

Charakter fordert auch Mannheims Manager Teal Fowler von seiner Mannschaft - und zieht als Lehr-Beispiel gleich die Berliner dafür in Erwägung. "So können wir auch gewinnen!"

Am Samstag hatten Fans der Eisbären beim Training den Wellblechpalast mit Spruchbändern dekoriert (Hockeyweb berichtete), die sich für den neutralen Beobachter womöglich wie Durchhalteparolen, das Rufen im Walde ausnahmen. Berlins Verteidiger Constantin Braun meint aber: "Unsere Fans sind für ihre Leidenschaft bekannt und haben auch diesmal ihren Teil zum Erfolg beigetragen. Mit ihrer Aktion am Samstag haben sie uns zusätzlich motiviert. Unsere Fans sind immer ein Faktor."

Glaubt man den Worten Sven Felskis unmittelbar nach dem Spiel, gab es einen vergleichbaren Moment unter den Eisbären-Spielern nicht: "Wir haben nie daran gedacht, hier zu verlieren. Diese Mannschaft ist einfach nur geil! Jetzt steht es 2:2 und am Dienstag geht es weiter. Dass das mein 1000. Spiel für die Eisbären ist, ist mir komplett egal. Darum geht es nicht."

Die Mannheimer hatten ihre Hand schon verdammt nah am Pott. Der Kampfgeist der Eisbären, mehr noch ihre Fähigkeit, nicht an schwierigen Situationen zu verzweifeln, ermöglichten es, dass es das entscheidende fünfte Spiel in Berlin gibt. Die Prophezeiung der Eisbärenfans ist zur Gewissheit geworden: "Best of Five - Und sonst nichts! Heimspiel am Dienstag!"

Die Chancen stehen 50/50 und auch die Adler Mannheim wissen, dass sie nur noch ein Eishockeyspiel gewinnen müssen. 


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...