DEL-Finale: Eisbären gewinnen Spiel 3 - Zwei "Matchbälle" zur Meisterschaft

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:3 gewannen die Eisbären Berlin Spiel 3 der Finalserie gegen die Kölner Haie und haben nun am Sonntag in Köln die Gelegenheit, zum dritten Mal die Deutsche Meisterschaft zu erringen.

Im ersten Drittel zogen die Hausherren im Wellblechpalast das Tempo gehörig an und kamen durch André Rankel und Constantin Braun zu einer 2:0-Führung. Diese egalisierten die Cracks aus der Domstadt aber im zweiten Drittel durch Bryan Adams und Stephané Julien.

Richtig spannend wurde der letzte Abschnitt, in dem die Haie eigentlich besser ins Spiel kamen. Trotzdem war es Sven Felski, der seine Eisbären mit dem Treffer in der 57. Spielminute auf die Gewinnerstrasse brachte. Dachten jedenfalls Viele bis dahin. Was folgte waren die wohl spannendsten drei Schlussminuten in der Geschichte des Wellblechpalasts. Erst erzielte Stephané Julien den Ausgleich zum 3:3 (zuvor musste Eisbären-Kapitän Steve Walker wegen einer Spielverzögerung auf die Strafbank), nur 15 Sekunden später machte Walker seinen "Fehler" wieder gut, und schoss die Berliner zwar noch nicht ins Glück, aber zumindest in die Vorfreude.

Eisbären Berlin vs. Kölner Haie 4:3 (2:0;0:2;2:1) Serie 2:1 (Best of five)

1:0 André Rankel - Walker, Roach 9:01; 2:0 Constantin Braun - Felski, Kramer15:04; 1:2 Bryan Adams - Trygg, Müller Mo.32:20; 2:2 Stephané Julien - Adams, Lüdemann38:02; 3:2 Sven Felski -Mueller, Braun 56:39; 3:3 Stephané Julien - McLlwain, Lüdemann 59:14; 4:3 Steve Walker - Quint,Pederson 59:29

Strafminuten: 4/6

Foto by City-Press
 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...