DEL-Finale: Adler Mannheim siegen mit 6:2 beim ERC IngolstadtComeback der Adler in Spiel 4

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Fans in der ausverkauften Saturn Arena bekamen in Spiel vier der Finalserie hochklassiges Eishockey zu sehen. Beide Mannschaften lieferten sich gleich zu Beginn einen offenen Schlagabtausch. Mannheim traf nach einem Konter durch Martin Buchwieser zum 0:1 aus Sicht des Meisters. Timo Pielmeier im Kasten der Panther blieb ohne Chance bei Buchwiesers Handgelenksschuss.

Keine drei Minuten später war es Verteidiger Alexandre Picard, der Adler-Torwart Dennis Endras mit einem Schuss von der Blauen Linie bezwang. Dem Schlussmann war dabei die Sicht versperrt. Überrascht schien Pielmeier bei Kurtis Fosters Knaller, der im Winkel einschlug. Die beste Chance auf den dritten Adler-Treffer vereitelte der Pfosten. Frank Mauer hatte im Powerplay abgezogen. Somit ging es mit dem 1:2 in die erste Pause.

„Nach den ersten 20 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, in dem es hoch und runter ging“, analysierte Ingolstadts Stürmer Björn Barta den ersten Abschnitt: „Beide Team hatten ihre Chancen, Mannheim hat seine besser genutzt. Aber ich mache mir für den weiteren Spielverlauf keine Sorgen.“

Im zweiten Durchgang allerdings wurden die Ingolstädter Bedenken größer.  Erst Denis Reul, kurz danach Sinan Akdag ließen gute Gelegenheiten für die Gäste liegen. Bobby Raymond machte es besser: Sein Schlenzer nach schnell vorgetragenem Konter in den Winkel bedeutete das 3:1 für Mannheim.  Eine Vorentscheidung indes war sein Tor nicht. Michel Periard zog im Powerplay ab und ließ Endras beim 2:3 keine Chance. „Wir haben Mannheim zu viele Chancen gegeben, das darf man bei dieser Truppe nicht machen“, ärgerte sich Christoph Gawlik trotzdem.

In der Folge blieben die ganz großen Chancen Mangelware, weil sich beide Mannschaften zusehends neutralisierten. Wenn sich Gelegenheiten ergaben, dann waren diese allerdings gefährlich. Endras rettete das Resultat gegen Brendon Brooks, quasi im Gegenzug belohnte Christoph Ullmann den Save seines Keepers mit dem 4:2 für die Adler. Der Nationalstürmer startete einen Sololauf durch die Ingolstädter Verteidigungszone und überwand Pielmeier mit einem Flachschuss.    

  • „Wir haben mehr Scheibenkontrolle und versuchen, den Mitspieler besser ins Szene zu setzen“,

analysierte Adler-Stürmer Jochen Hecht die ersten 40 Minuten. Das sei der Unterschied zu den bisherigen Begegnungen gewesen.

  • „Da haben wir immer den Puck aus der eigenen Zone herausgeschossen und sind nur hinterhergelaufen. Diesmal sind wir mit der Scheibe sicherer.“

Das sollte sich im Schlussdurchgang bestätigen. Erst rettete der Doppelpfosten für Pielmeier, bei Frank Mauers Gewaltschuss aus dem hohen Slot nach Buchwieser-Vorlage konnte der ERC-Schlussmann nichts machen. „Wir setzen heute das um, was wir uns vorgenommen haben, stehen hinten aggressiv und machen vorn die Dinger“, brachte es der Torschütze auf den Punkt. Bitter: Mauer musste kurz danach wegen einer Verletzung das Eis verlassen. Niki Goc per Emptynetter machte den Sieg perfekt. Buchwieser: "Wir haben gezeigt, was wir können." 

Patrick Köppchen, Kapitän der Panther, meinte:

  • "Wir wussten schon, den Sieg in Mannheim ganz gut einzuordnen. Diesmal haben wir zu Recht verloren, weil wir immer einen Schritt langsamer waren." Der Ingolstädter blieb souverän: "Ruhig, es ist alles in der Reihe. Am Sonntag gibt es ein neues Spiel." 

Tore:

  • 0:1 Martin Buchwieser (3:37),
  • 1:1 Alexandre Picard (6:16),
  • 1:2 Kurtis Foster (9:17),
  • 1:3 Bobby Raymond (24:34),
  • 2:3 Michel Periard (27:12/PP1),
  • 2:4 Christoph Ullmann (37:08),
  • 2:5 Frank Mauer (44:59)
  • 2:6 Niki Goc (18:23/SH/ENG)

Zuschauer: 4.815

Aller guten Dinge sind drei
Brunnhuber, Kohl und Schopper bleiben bei den Straubing Tigers

​Mit den Vertragsverlängerungen von Tim Brunnhuber, Benedikt Kohl und Benedikt Schopper können die Straubing Tigers für die zukünftigen Kaderplanungen bereits früh N...

Der Lette kommt von Dinamo Riga
Torhüter Kristers Gudlevskis wechselt zu den Fischtown Pinguins

Nach dem sportlich schmerzhaften Ausfall von Torwart Thomas Pöpperle reagieren die Fischtown Pinguins und präsentieren mit dem 27 jährigen Letten Kristers Gudlevskis...

Der Angreifer erhält einen Vertrag bis Ende Dezember
Felix Schütz verstärkt die Straubing Tigers

Die Straubing Tigers reagieren auf den verletzungsbedingten Ausfall von Antoine Laganière und verpflichten mit sofortiger Wirkung den langjährigen Nationalstürmer Fe...

3:1 im Derby gegen die Straubing Tigers
Red Bulls München siegen bei Jaffray-Comeback

​Am Spieltag der Derbys in der DEL empfingen die Red Bulls München die Straubing Tigers. Lange wurde unter Fans und Spielern schon auf dieses Topspiel zwischen dem T...

Pinguine verlieren mit 1:4
Einfacher Sieg der Eisbären Berlin in Krefeld

​Am Freitagabend unterlagen die Krefeld Pinguine im DEL-Spiel den Eisbären Berlin mit 1:4 (0:1, 0:2, 1:1). ...

Stürmer verlängert bis Saisonende in Nürnberg
Andreas Eder bleibt bei den Thomas Sabo Ice Tigers

​Andreas Eder bleibt den Thomas Sabo Ice Tigers erhalten. Der 23-jährige Stürmer hat beim Nürnberger DEL-Klub einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison untersc...

Beim Auswärtsspiel in Krefeld
Leo Pföderl ist zurück im Eisbären-Kader

Mit Stürmer Leo Pföderl reisen die Eisbären am Freitag zu den Krefeld Pinguinen. In der dortigen Yayla Arena wird um 19:30 Uhr das erste Bully zum nächsten Eisbären-...

Videoaktion zum Mitmachen
DEG sucht „Die Coolste“

Die Düsseldorfer EG sucht bis zum 10. Januar 2020 „Die Coolste“. Das ganze ist eine Videoaktion zum Mitmachen und ein eigener Spieltag!...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 10!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Nach 6:4-Triumph gegen München
Panther auf der Pirsch Richtung Play Off-Plätze

16 Punkte hat der ERC Ingolstadt aus den letzten sieben Spielen geholt, weil die Mannschaft vor allem eines gelernt haben: mit Rückschlägen umzugehen....

Früherer Spieler und Trainer stirbt mit nur 69 Jahren
Trauer um Wilbert Duszenko

​Am Wochenende musste Eishockey-Deutschland die traurige Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass mit Wilbert Duszenko ein Mann verstorben ist, der sich über mehr als dre...

Patrick Hager für 700 DEL-Spiele
Arbeitssieg für Red Bulls München gegen Schwenningen

​Die Red Bulls München gegen die Schwenninger Wild Wings: von der aktuellen Tabellensituation her gesehen könnte es im Moment kaum ein Duell mit unterschiedlicheren ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 05.12.2019
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 06.12.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
EHC Red Bull München München
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Sonntag 08.12.2019
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL