DEL-Finale 2015: Adler Mannheim gegen ERC IngolstadtERC Ingolstadt schickt die DEG in den Urlaub

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Finale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist komplett! Nach dem 6:2-Erfolg des ERC Ingolstadt gegen die Düsseldorfer EG in Spiel 5 des DEL Play-off-Halbfinales und dem damit vierten Sieg in dieser Best-of-7-Serie steht der letztjährige Meister wieder im Finale.

Der ERC entfachte in der ausverkauften Saturn Arena nach der ausgeglichenen Startphase zunehmend Druck aufs Gästetor. Ingolstadt erspielte sich mehrere Großchancen, etwa durch Christoph Gawlik, der eine Hereingabe in den Slot nur knapp verpasste. In der 12. Minute gingen die Panther schließlich in Führung: Alex Picard passte zu Thomas Greilinger und erhielt von ihm die Scheibe zurück. Der Verteidiger zog ab, sein Schuss trudelte durch Tyler Beskorowanys Schoner. John Laliberte staubte schließlich zum 1:0 ab.

Danach drückte der ERC und hatte durch Brendan Brooks im Querverkehr (13.) oder Laliberte nach schöner Drehung (17.) weitere herausragende Chancen. Die Schanzer dominierten, blieben jedoch noch den zweiten Treffer schuldig. Diesen erzielten sie im zweiten Abschnitt. Brooks legte auf Patrick Hager, der aus dem Rückraum abzog und hoch einnetzte (25.). Die Düsseldorfer, in den Spielen zuvor ein wirbelnder Gegner, hatten nicht viel entgegenzusetzen. Jean-Francois Boucher erhöhte stattdessen auf 3:0 (29.).

Nach einer Auszeit kam Düsseldorf etwas in Fahrt und verkürzte durch Thomas Dolak auf 1:3 (32.). Die Panther fingen sich jedoch rasch wieder und drückten erneut auf das Gästetor. Thomas Greilinger traf in einem Überzahlspiel (39.) zum 4:1.

Die Düsseldorfer mussten reagieren und setzten in einem Überzahlspiel 13 Minuten vor Ende alles auf eine Karte. Trainer Christof Kreutzer brachte für Beskorowany einen zusätzlichen Feldspieler. Patrick Hager nutzte dieses Risiko aus und traf ins leere DEG-Tor zum 5:1. Acht Minuten vor der Schlusssirene legte Christoph Gawlik gegen seinen künftigen Club das 6:1 nach.

Während die DEG-Fans im Anschluss „Marmorstein und Eisen bricht“ anstimmten, besangen die Panther-Anhänger bereits das anstehende „Finale“. Drei Minuten vor Ende traf Kenny Olimb noch zum 2:6 und verabschiedete die DEG damit mit einem positiven Erlebnis aus der Saison.

Das erste Spiel der DEL-Finalserie findet am kommenden Freitag (10.April) bei den Adler Mannheim statt.

Die Termine:

  1. 10.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  2. 12.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  3. 14.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  4. 17.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  5. 19.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  6. 21.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  7. 24.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...