DEL-Finale 2015: Adler Mannheim gegen ERC IngolstadtERC Ingolstadt schickt die DEG in den Urlaub

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Finale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist komplett! Nach dem 6:2-Erfolg des ERC Ingolstadt gegen die Düsseldorfer EG in Spiel 5 des DEL Play-off-Halbfinales und dem damit vierten Sieg in dieser Best-of-7-Serie steht der letztjährige Meister wieder im Finale.

Der ERC entfachte in der ausverkauften Saturn Arena nach der ausgeglichenen Startphase zunehmend Druck aufs Gästetor. Ingolstadt erspielte sich mehrere Großchancen, etwa durch Christoph Gawlik, der eine Hereingabe in den Slot nur knapp verpasste. In der 12. Minute gingen die Panther schließlich in Führung: Alex Picard passte zu Thomas Greilinger und erhielt von ihm die Scheibe zurück. Der Verteidiger zog ab, sein Schuss trudelte durch Tyler Beskorowanys Schoner. John Laliberte staubte schließlich zum 1:0 ab.

Danach drückte der ERC und hatte durch Brendan Brooks im Querverkehr (13.) oder Laliberte nach schöner Drehung (17.) weitere herausragende Chancen. Die Schanzer dominierten, blieben jedoch noch den zweiten Treffer schuldig. Diesen erzielten sie im zweiten Abschnitt. Brooks legte auf Patrick Hager, der aus dem Rückraum abzog und hoch einnetzte (25.). Die Düsseldorfer, in den Spielen zuvor ein wirbelnder Gegner, hatten nicht viel entgegenzusetzen. Jean-Francois Boucher erhöhte stattdessen auf 3:0 (29.).

Nach einer Auszeit kam Düsseldorf etwas in Fahrt und verkürzte durch Thomas Dolak auf 1:3 (32.). Die Panther fingen sich jedoch rasch wieder und drückten erneut auf das Gästetor. Thomas Greilinger traf in einem Überzahlspiel (39.) zum 4:1.

Die Düsseldorfer mussten reagieren und setzten in einem Überzahlspiel 13 Minuten vor Ende alles auf eine Karte. Trainer Christof Kreutzer brachte für Beskorowany einen zusätzlichen Feldspieler. Patrick Hager nutzte dieses Risiko aus und traf ins leere DEG-Tor zum 5:1. Acht Minuten vor der Schlusssirene legte Christoph Gawlik gegen seinen künftigen Club das 6:1 nach.

Während die DEG-Fans im Anschluss „Marmorstein und Eisen bricht“ anstimmten, besangen die Panther-Anhänger bereits das anstehende „Finale“. Drei Minuten vor Ende traf Kenny Olimb noch zum 2:6 und verabschiedete die DEG damit mit einem positiven Erlebnis aus der Saison.

Das erste Spiel der DEL-Finalserie findet am kommenden Freitag (10.April) bei den Adler Mannheim statt.

Die Termine:

  1. 10.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  2. 12.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  3. 14.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  4. 17.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  5. 19.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt
  6. 21.4. - ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
  7. 24.4. - Adler Mannheim - ERC Ingolstadt