DEL: Eisbären wieder vorne - Sechs Heimsiege am sechsten Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sechs Heimsiege gab es am sechsten Spieltag der DEL: Darunter ein deutliches 5:1 der Berliner Eisbären gegen Hamburg, was den Hauptstädtern erneut die Tabellenspitze einbrachte, da die Nürnberg Ice Tigers in Frankfurt nur einen Punkt verbuchen konnten. Groß war vor allem die Freude in Düsseldorf und Kassel. Zum einen feierten die Metro Stars überhaupt erst ihren ersten Saisonsieg (5:1 gegen Iserlohn), zum anderen gelang den Huskies gegen Hannover der erste Heimsieg in der noch jungen Saison. Im Spitzenspiel setzten sich die Frankfurt Lions im Penaltyschießen gegen Nürnberg durch. Erst 47 Sekunden vor Spielschluss gelang Thomas Greilinger der Ausgleichstreffer. Im Shoot-out sicherte Magnusson den Extrapunkt für die Hessen. Nach dem verkorksten letzten Wochenende haben sich die Krefeld Pinguine mit dem 2:0-Heimerfolg gegen Ingolstadt endgültig rehabilitiert. Robert Müller gelang zudem der zweite shut-out in Folge. Am Tabellenende haben die Metro Stars die "rote Laterne" an Aufsteiger Freiburg abgegeben. Punkgleich mit den Breisgauern ist Ingolstadt, allerdings haben die Bayern aufgrund ihrer Hallensituation erst drei Spiele ausgetragen.

Hier alle Ergebnisse und Statistiken:

Düsseldorfer EG - Iserlohn Roosters 5 - 1 (1:1 2:0 2:0)

Tore:

1:0 Kreutzer (4.)

1:1 Sandrock (17.)

2:1 Tory (29.)

3:1 Mikesch (33.)

4:1 Molin (50.)

5:1 Young (56.)

Zuschauer: 5480

Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg)

Strafminuten: DEG 20 plus 10 Min, Pellegrims, Iserlohn 26 plus 10 Min. Cooper und McIntrye

Wölfe Freiburg - Adler Mannheim 2 - 4 (1:0 1:3 0:1)

Tore:

1:0 (12:05) Zelenka (Stefan/Stas)

1:1 (24:17) Hlushko (Corbet/Roach)

1:2 (26:25) Ustorf (Roach/Corbet)

2:2 (28:44) Stefan (Scerban)

2:3 (33:32) Edgerton (Goc/Joseph)

2:4 (51:14) Martinec (Corbet/Edgerton)


Schiesdrichter: Müller

Zuschauer: 4196

Strafen: Freiburg 14 min., Mannheim 14 min.


Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt 2 - 0 (1:0 0:0 1:0)

Tore:

1:0 (5;18) Yake (Appel, Ziesche)

2:0 (58;30) Kelleher (Beaucage)

Zuschauer: 3.142

Strafminuten: Krefeld 6, Ingolstadt 10

Schiedsrichter: Sander (Peiting)

Kassel Huskies - Hannover Scorpions 4 - 2 (2:1 1:1 1:0)

Tore:

1:0 (4:51) Brousseau (Drury, S. Retzer)

1:1 (5:51) Öberg (Nedved, Augusta)

2:1 (14:11) Drury (MacLeod)

3:1 (22:42) Naumenko (Robitaille, Abstreiter - 5:4)

3:2 (28:47) Christian (Nedved, Teljukin - 5:4)

4:2 (44:39) Crowley (S. Retzer, Drury - 5:4)

Strafzeiten: Kassel 18 - Hannover 29 + 10 Wilson + Matchstrafe Borberg

Schiedsrichter: Reichert (Augsburg)

Zuschauer: 3.346

Eisbären Berlin - Hamburg Freezers 5 - 1 (2:0 2:1 1:0)

Tore:

1:0 Walker 8:00 (Aldridge)

2:0 Fairchild 12:34 (Pederson, Shearer)

2:1 Plachta 23:18 (Washburn, Smazal)

3:1 Fairchild 26:06 (Shearer)

4:1 Fairchild 38:12 (Pederson) PP

5:1 Busch 46:30 (Rankel, Barta)


Schiedsrichter: Roland Aumüller

Strafminuten: Berlin 22 min. - Hamburg 36 min.


Frankfurt Lions - Nürnberg Ice Tigers 3 - 2 (0:1 2:0 0:1) n.P.

Tore:

0:1 (02.00) Cisar (Larouche, Stastny)

1:1 (23.30) Bouchard (Lebeau, Belanger)

2:1 (35.39) Belanger (Ratchuk, Young) 5:4

2:2 (59.13) Greilinger (Stastny, Larouche)

3:2 (60.00) Magnusson (Penalty)

Zuschauer: 5000

Schiedsrichter: Harald Deubert (Bad Kissingen)

Strafen: Frankfurt 14 min. - Nürnberg 16 min.

Augsburger Panther - Kölner Haie 5 - 2 (3:2 1:0 1:0)

Tore:

1:0 Beardsmore (Girard, Moeser) - 01:33

1:1 Furchner (Morczinietz, Schlegel) - 01:55

2:1 Arendt (Lukes) - 02:31

2:2 McLlwain (Lüdemann, Roy) - 07:51

3:2 Beardsmore (Wren) - 13:06

4:2 Rekis (Delisle, Girard) - 21:17

5:2 Moeser (Fortier, Girard) - 58:17


Strafzeiten: Augsburger Panther 14 min. - Kölner Haie 14

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!