DEL: Eisbären wieder vorne - Sechs Heimsiege am sechsten Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Sechs Heimsiege gab es am sechsten Spieltag der DEL: Darunter ein deutliches 5:1 der Berliner Eisbären gegen Hamburg, was den Hauptstädtern erneut die Tabellenspitze einbrachte, da die Nürnberg Ice Tigers in Frankfurt nur einen Punkt verbuchen konnten. Groß war vor allem die Freude in Düsseldorf und Kassel. Zum einen feierten die Metro Stars überhaupt erst ihren ersten Saisonsieg (5:1 gegen Iserlohn), zum anderen gelang den Huskies gegen Hannover der erste Heimsieg in der noch jungen Saison. Im Spitzenspiel setzten sich die Frankfurt Lions im Penaltyschießen gegen Nürnberg durch. Erst 47 Sekunden vor Spielschluss gelang Thomas Greilinger der Ausgleichstreffer. Im Shoot-out sicherte Magnusson den Extrapunkt für die Hessen. Nach dem verkorksten letzten Wochenende haben sich die Krefeld Pinguine mit dem 2:0-Heimerfolg gegen Ingolstadt endgültig rehabilitiert. Robert Müller gelang zudem der zweite shut-out in Folge. Am Tabellenende haben die Metro Stars die "rote Laterne" an Aufsteiger Freiburg abgegeben. Punkgleich mit den Breisgauern ist Ingolstadt, allerdings haben die Bayern aufgrund ihrer Hallensituation erst drei Spiele ausgetragen.

Hier alle Ergebnisse und Statistiken:

Düsseldorfer EG - Iserlohn Roosters 5 - 1 (1:1 2:0 2:0)

Tore:

1:0 Kreutzer (4.)

1:1 Sandrock (17.)

2:1 Tory (29.)

3:1 Mikesch (33.)

4:1 Molin (50.)

5:1 Young (56.)

Zuschauer: 5480

Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg)

Strafminuten: DEG 20 plus 10 Min, Pellegrims, Iserlohn 26 plus 10 Min. Cooper und McIntrye

Wölfe Freiburg - Adler Mannheim 2 - 4 (1:0 1:3 0:1)

Tore:

1:0 (12:05) Zelenka (Stefan/Stas)

1:1 (24:17) Hlushko (Corbet/Roach)

1:2 (26:25) Ustorf (Roach/Corbet)

2:2 (28:44) Stefan (Scerban)

2:3 (33:32) Edgerton (Goc/Joseph)

2:4 (51:14) Martinec (Corbet/Edgerton)


Schiesdrichter: Müller

Zuschauer: 4196

Strafen: Freiburg 14 min., Mannheim 14 min.


Krefeld Pinguine - ERC Ingolstadt 2 - 0 (1:0 0:0 1:0)

Tore:

1:0 (5;18) Yake (Appel, Ziesche)

2:0 (58;30) Kelleher (Beaucage)

Zuschauer: 3.142

Strafminuten: Krefeld 6, Ingolstadt 10

Schiedsrichter: Sander (Peiting)

Kassel Huskies - Hannover Scorpions 4 - 2 (2:1 1:1 1:0)

Tore:

1:0 (4:51) Brousseau (Drury, S. Retzer)

1:1 (5:51) Öberg (Nedved, Augusta)

2:1 (14:11) Drury (MacLeod)

3:1 (22:42) Naumenko (Robitaille, Abstreiter - 5:4)

3:2 (28:47) Christian (Nedved, Teljukin - 5:4)

4:2 (44:39) Crowley (S. Retzer, Drury - 5:4)

Strafzeiten: Kassel 18 - Hannover 29 + 10 Wilson + Matchstrafe Borberg

Schiedsrichter: Reichert (Augsburg)

Zuschauer: 3.346

Eisbären Berlin - Hamburg Freezers 5 - 1 (2:0 2:1 1:0)

Tore:

1:0 Walker 8:00 (Aldridge)

2:0 Fairchild 12:34 (Pederson, Shearer)

2:1 Plachta 23:18 (Washburn, Smazal)

3:1 Fairchild 26:06 (Shearer)

4:1 Fairchild 38:12 (Pederson) PP

5:1 Busch 46:30 (Rankel, Barta)


Schiedsrichter: Roland Aumüller

Strafminuten: Berlin 22 min. - Hamburg 36 min.


Frankfurt Lions - Nürnberg Ice Tigers 3 - 2 (0:1 2:0 0:1) n.P.

Tore:

0:1 (02.00) Cisar (Larouche, Stastny)

1:1 (23.30) Bouchard (Lebeau, Belanger)

2:1 (35.39) Belanger (Ratchuk, Young) 5:4

2:2 (59.13) Greilinger (Stastny, Larouche)

3:2 (60.00) Magnusson (Penalty)

Zuschauer: 5000

Schiedsrichter: Harald Deubert (Bad Kissingen)

Strafen: Frankfurt 14 min. - Nürnberg 16 min.

Augsburger Panther - Kölner Haie 5 - 2 (3:2 1:0 1:0)

Tore:

1:0 Beardsmore (Girard, Moeser) - 01:33

1:1 Furchner (Morczinietz, Schlegel) - 01:55

2:1 Arendt (Lukes) - 02:31

2:2 McLlwain (Lüdemann, Roy) - 07:51

3:2 Beardsmore (Wren) - 13:06

4:2 Rekis (Delisle, Girard) - 21:17

5:2 Moeser (Fortier, Girard) - 58:17


Strafzeiten: Augsburger Panther 14 min. - Kölner Haie 14

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Engländer war zuletzt für die Sheffield Steelers tätig
Schwenninger Wild Wings: Paul Thompson neuer Trainer

Der 53-Jährige stand auch in Dänemark (Aalborg) und in Schweden (Ljungby) unter Vertrag....

Wegen des Wechsels zu RB München: Franken veröffentlichen Stellungnahme
Nürnberg Ice Tigers von Yasin Ehliz menschlich enttäuscht

Nationalspieler stand wohl bei den Tigern im Wort. ...

Kölner Haie vs. Düsseldorfer EG: Derby der Superlative
Transparente Banden beim DEL-Winter-Game

Novum in der Liga-Geschichte. Durchsichtigen Banden bieten eine bessere Sicht von allen Rängen. ...

0:4 gegen Meister München
Trotz Derby-Pleite: ERC Ingolstadt geht zuversichtlich in die Länderspiel-Pause

Mit dem Spiel gegen den EHC Red Bull München war ERCI-Coach Doug Shedden nicht zufrieden, mit dem bisherigen Saisonverlauf jedoch umso mehr. Zu recht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!