DEL: Eisbären bleiben Spitzenreiter - Kantersiege für DEG und Ice Tigers

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Berliner Eisbären können sich auch nach den Freitagsspielen des 13. Spieltags der DEL an der Spitze behaupten, da die Frankfurt Lions in Hannover einen Punkt abgaben. Die Hauptstädter hatten bereits am Donnerstag zuhause gegen Ingolstadt gewonnen. Auf den dritten Platz vor rutschten die Nürnberg Ice Tigers, die ihrerseits einen 7:0-Kantersieg gegen Aufsteiger Freiburg feiern konnten. Auf dem Weg nach oben sind auch die DEG Metro Stars, die trotz einiger verletzungsbedingten Ausfällen die Augsburger Panther deklassierten. Am Tabellenende bleiben Freiburg (9 Punkte) und Ingolstadt (10 Punkte). Hier alle Ergebnisse und Statistiken:

Neue Seite 1

Hannover Scorpions - Frankfurt Lions 3 - 4 (2:0 1:2 0:1) n.P. 


Nürnberg Ice Tigers - Wölfe Freiburg 7 - 0 (0:0 4:0 3:0) 

Tore: 

1:0 (21.44) Aab (Greilinger, Kopitz) 

2:0 (28.36) Stastny (Larouche) 5:4

3:0 (29.31) Fical (Jiranek) 5:4

4:0 (34.17) Menauer (Barz) 4:5

5:0 (40.58) Jiranek (Tomik, Lehoux) 

6:0 (49.10) Menauer (Lehoux, Petermann) 

7:0 (59.49) Dahl (Jiranek, Aab) 5:4

Strafen: Nürnberg

22 min. – Freiburg 32 min. 

Schiedsrichter: Stefan Vogl (München) 

Zuschauer: 4382 


Düsseldorfer EG - Augsburger Panther 7 - 1 (4:1 1:0 2:0) 

Tore:

1:0 Hart (2.)

2:0 Hart (5.)

3:0 Pellegrims (6.)

3:1 Anderson (12.)

4:1 Tory (16.),

5:1 Magnussen (29.)

6:1 Kreutzer (45.)

7:1 Magnussen (55.)


Strafminuten: DEG 20, Augsburg 24 plus 10 Barta

Zuschauer: 5587

Schiedsrichter: Schurr (Bad Wörishofen)


Adler Mannheim - Kölner Haie 4 - 3 (0:1 2:1 1:1) n.P. 

Tore:

0:1 Furchner (Elick, Dessner) - 16:03

1:1 Corbet (Plante, Jospeh) - 24:01

2:1 Racine (Ustorf, Kennedy) - 33:32

2:2 Schlegel (Lüdemann, McLlwain) - 34:56

3:2 Kennedy (Ullmann, Plante) - 46:05

3:3 Furchner (Palmer, Pasco) - 50:27

4:3 Roach - Penalty


Strafzeiten: Adler Mannheim 12 min. - Kölner Haie 14 min.


Iserlohn Roosters - Krefeld Pinguine 3 - 4 (0:1 2:1 1:1) n.P. 

Tore:

0:1 (8:20) Kelleher (Ziesche, Beaucage)

0:2 (29:02) Herperger (Rodman, Yake)

1:2 (32:21) King (Black, Sandrock)

2:2 (39:59) Adams (Cooper, Bartolone) 5-4

3:2 (48:39) Henderson (Cipolla, Black) 5-3

3:3 (56:01) Kelleher (Yake, Beaucage) 5-4

3:4 (60.00) Guillet


Zuschauer: 3002 

Strafen: Iserlohn 16 - Krefeld 22

Schiedsrichter: Chvatal


Eisbären Berlin - ERC Ingolstadt 5 - 4 (2:2 2:1 1:1)

Tore:

1:0 Roberts 5:56

1:1 Mondt 10:29 (Campbell,Schinko)

2:1 Beaufait 16:30 (Bergen)

2:2 Mann 16:54 (Stevens,Harney)

2:3 Polaczek 30:27 (Goodall)

3:3 Roberts 34:12 (Aldridge)

4:3 Pederson 36:23 (Roberts) 4:5

5:3 Beaufait 43:05 (Roberts) 5:4

5:4 von Stefenelli 51:44 (Goodall,Harney)


Schiedsrichter: Willi Schimm

Strafminuten: Berlin 15 min. plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Bergen) -

Ingolstadt 6 min.