DEL: Daten, Zahlen und Fakten zum Finale

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In der Neuauflage des DEL-Finales von 1998 bestreiten in diesem

Jahr die Eisbären Berlin und die Adler Mannheim die Endspielserie um die

Deutsche Eishockey Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Die

Eisbären spielten bisher drei Play-off-Serien gegen Mannheim, alle drei gingen

mit 1:3 verloren. Im Spiel 3 der Halbfinalserie in der Saison 1998/99 kam es am

01.04.1999 zum Rekord für das längste Spiel zwischen diesen Mannschaften. Nach

3 Stunden und 59 Minuten versenkte Marc Fortier den „Game Winning Shot"

im Penaltyschießen (Ergebnis 2:1 n.P.). 80 Spielminuten waren dem voraus

gegangen. Sven Felski auf Berliner Seite, Jochen Hecht bei Mannheim waren schon

in der ersten Finalserie 97/98 dabei. Schiedsrichter der ersten beiden

Begegnungen ist Roland Aumüller, Spiel drei und gegebenenfalls vier werden von

Hauptschiedsrichter Thomas Schurr geleitet. Im Falle einer fünften Begegnung

wird über eine Ansetzung kurzfristig entschieden. Alle Finalspiele werden von

Premiere live und exklusiv übertragen.

Play-off Finale 2005:

(„Best-of-Five")

1. Spieltag, Freitag, 15. April 2005:

19:30 Uhr Eisbären Berlin - Adler Mannheim

Die Eisbären haben gegen  die Adler

aus Mannheim bisher 28 Partien ausgetragen und davon 13 gewonnen und 14

verloren, ein Spiel endete am 6.12.1997 3 zu 3. Im torreichsten Spiel holten

sich die Eisbären mit 8 zu 7 Toren am 24.4.1998 den Sieg, den höchsten Erfolg

feierten sie am 13.11.1993 mit 6 zu 1 Toren und die höchste Niederlage mussten

sie am 1.10.2004 mit 3 zu 8 Toren einstecken. 

Im heimischen Stadion mussten die Berliner 2 Niederlagen ohne eigenen

Treffer hinnehmen, von den 5 Penaltyenscheidungen gingen 3 an die Adler und nur

2 mal siegten die Eisbären. Die Eisbären mussten zwischen dem 16.12.2001 und

dem 9.1.2003  5 Niederlagen in Folge

einstecken. Bei den Spielen in Mannheim schafften die Adler in 28 Versuchen 19

Erfolge und mussten nur 8 Niederlagen einstecken bei einem Unentschieden am

14.9.1997 mit 2 zu 2 Toren. 4 der 19 Siege konnten sie mit Shut Out holen, 

4 Entscheidungen fielen nach Penalty und hier gab es für jedes Team 2

Siege. Zwischen 1998 und 2001 gab es für die Adler 9 Erfolge hintereinander,

die Eisbären konnten maximal 2 Erfolge in Folge feiern. Die Eisbären erzielte

in den 56 Partien gegen Mannheim insgesamt 152 Tore, mussten aber 199 Gegentore

der Mannheimer einstecken.

Spiele 56 – 21S – 33N – 2U (HSR: Roland Aumüller)

2. Spieltag, Sonntag, 17. April 2005, 14:30 Uhr:

Adler Mannheim – Eisbären Berlin (HSR: Roland Aumüller)

3. Spieltag, Dienstag, 19. April 2005, 19:30 Uhr:

Eisbären Berlin – Adler Mannheim (HSR: Thomas Schurr)

Gegebenenfalls:

Donnerstag, 21. April 2005 (19.30 Uhr)

Samstag, 23. April 2005 (19.40 Uhr)

Der Weg ins Finale

Eisbären Berlin:

Eisbären Berlin – Augsburger Panther 4:1 (3:2, 3:0, 2:1, 5:6, 5:1)

Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt 3:1 (3:5, 3:2, 4:2, 4:2)

Adler Mannheim:

Nürnberg Ice Tigers – Adler Mannheim 2:4 (4:5, 4:3, 0:4, 3:4, 5:3,

1:3)

Frankfurt Lions – Adler Mannheim 2:3 (3:4, 1:3, 4:3, 2:1, 0:2)

Die Play-off Topscorer (nach dem Halbfinale)

Sp. T A Pkt.

1. Hecht, Jochen MAN 11 8 9 17

2. Corbet, René MAN 11 10 3 13

   Edgerton, Devin MAN 11 3 10 13

4. Beaufait, Mark EBB 9 6 6 12

   Weight, Doug FRA 11 2 10 12

6. Lebeau, Patrick FRA 11 4 5 9

7. Julien, Stéphane KEC 7 2 6 8

   Armstrong, Chris ING 11 2 6 8

 

Sperren und Strafen

Micki DuPont (Eisbären Berlin) ist aufgrund seiner

Spieldauerdisziplinarstrafe automatisch für die erste Finalbegegnung gesperrt.

Zahlen und Fakten

Rückschau

Sven Felski, Stürmer der Eisbären Berlin, hat in den

Halbfinalspielen gegen den ERC Ingolstadt den 300. Scorerpunkt erzielt. Nach 530

Spielen hat Felski 131 Tore und 170 Assists auf seinem Konto (301 gesamt). Hinzu

kommen noch 1.045 Strafminuten.

Die Finalserien in der DEL

Saison 1994 /1995

EV Landshut (2) - Kölner Haie (6) (4:3, 1:5, 4:1, 2:8, 0:4)

Saison 1995 /1996

Kölner Haie (2) – Düsseldorfer EG (4) (7:4, 1:5, 0:5, 2:4)

Saison 1996 / 1997

Adler Mannheim (1) – Kassel Huskies (3) (5:4, 5:2, 4:2)

Saison 1997 / 1998

Eisbären Berlin (1) – Adler Mannheim (4) (0:2, 2:4, 8:7, 1:4)

Saison 1998 / 1999

Nürnberg Ice Tigers (1) – Adler Mannheim (3) (2:1 n.V., 1:5,

3:2, 3:4, 2:3)

Saison 1999 / 2000

Kölner Haie (1) – München Barons (2) (5:3, 2:3, 0:3, 3:4)

Saison 2000 / 2001

Adler Mannheim (1) – München Barons (3) (4:1, 1:4, 2:1, 2:1)

Saison 2001 / 2002

Adler Mannheim (2) – Kölner Haie (6) (4:0, 2:3, 2:4, 3:1, 1:2)

Saison 2002 / 2003

Kölner Haie (2) – Krefeld Pinguine (6) (2:5, 2:3, 3:2, 3:2 n.V., 1:3)

Saison 2003 / 2004

Eisbären Berlin (1) – Frankfurt Lions (5) (5:2, 2:5, 3:4 n.V., 3:4)

Saison 2004 / 2005

Eisbären Berlin (2) – Adler Mannheim (6)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

Neuzugang vom SC Bern
Iserlohn Roosters verpflichten lettischen Nationalspieler Kaspars Daugavins

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden Saison den Stürmer Kaspars Daugavins. Der 119-fache lettische Nationalspieler (66 Punkte) war zuletzt für den SC Be...

Ersatz soll zeitnah kommen
Nürnberg Ice Tigers: Luke Green aus persönlichen Gründen abgereist

​Luke Green wird in der kommenden DEL-Saison doch nicht für die Nürnberg Ice Tigers auflaufen. Der 24-jährige Verteidiger hat Nürnberg aus persönlichen Gründen berei...