DEL: Daten, Zahlen und Fakten - Vorschau 32. Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Neue Seite 1

32. Spieltag, Donnerstag, 30.

Dezember ´04:

19:30 Uhr Hannover Scorpions -

Augsburger Panther

Jede Mannschaft konnte bisher in Hannover 10 Siege einfahren, eine Partie ging

nach Verlängerung und 3 Spiele erst nach Penaltyschießen an die 

Panther. Beide Teams gewannen eine Partie mit 3 zu 0 Tore. Das

torreichste Spiel  ging mit 9 zu 3

Treffern an die Scorpions. 11 der 20 Begegnungen wurden mit nur einem Tor

Vorsprung entschieden, 6 zu 5 liegen hier die Hannoveraner vorn. Die Bilanz in

Augsburg spricht klar gegen die Scorpions, hier mussten sie 20 Spielen

16Niederlagen einstecken und konnten nur 4 mal das Eis als Gewinner verlassen.

Vier Spiele gingen im Shut Out an die Panther. Die Scorpions erzielten gegen

Augsburg 107 Tore, mussten aber in der gleichen Zeit 143 Gegentore einstecken.

Spiele 40 – 14S – 26N

19:30 Uhr Nürnberg Ice Tigers -

Kassel Huskies

23 Heimspiele hatten die Ice Tigers gegen Kassel, 13 davon konnten sie gewinnen

und 3 endeten mit einem Remis. Kassel konnte von seinen 7 Siegen einen nach

Penaltyschießen holen, 3 mal gab es für sie eine Niederlage im Penaltyschießen.

Beide Mannschaften holten einen Sieg mit Shut Out. In den 23 Auswärtsspielen

waren die Ice Tigers nur 6 mal erfolgreich und spielten einmal Unentschieden, 16

Niederlagen galt es hier zu verkraften. 5 dieser 16 Niederlagen gab es ohne

eigenen Treffer. Die Ice Tigers erzielten in den 46 Partien 122 Tore, Kassel kam

auf 152 Treffer.

Spiele 46 – 19S – 23N – 4U

19:30 Uhr Adler Mannheim - DEG

Metro Stars

Im Duell der Meister haben die Adler nach 18 Heimspielen die Nase mit 11 zu 7

Siegen vorn. 1998 konnten die Adler 3 Spiele in Folge gewinnen, in den

restlichen Begegnungen gab es maximal 2 Siege in Folge. Im torreichsten Spiel

gab es einen 7 zu 2 Sieg der Mannheimer, die auch 1996 eine Partie mit 6 zu 0

entschieden haben. Bei den Spielen in Düsseldorf liegen die Adler mit 9 zu 8

Erfolgen in Führung. Mannheim konnte gegen die Metro Stars 111 Treffer landen,

die DEG kam nur auf 78 Tore.

Spiele 35 – 20S – 15N

19:30 Uhr Iserlohn Roosters -

ERC Ingolstadt

Erst eine von 5 Begegnungen konnten die Roosters aus Iserlohn für sich

entscheiden, 4 mal mussten sie sich den Gästen aus Ingolstadt geschlagen geben.

Nur bei ihrem Siege erzielten die Roosters mehr als einen Treffer, 2 mal konnte

man ein Tor erzielen und 2 mal blieb man ohne eigenen Treffer. Nach 2

Niederlagen, einem Sieg und wieder 2 Niederlagen wären nun die Roosters wieder

an der Reihe. Bei den 5 Begegnungen in Ingostadt sieht es etwas besser aus, 2

Siege steht hier für die Iserlohner zu Buche, 3 Spiele gingen verloren. Die

Roosters erzielten nur 16 Treffer gegen Ingolstadt, die aber gleich 25 mal

erfolgreich waren.

Spiele 10 – 3S – 7N

19:30 Uhr Krefeld Pinguine

- Frankfurt Lions

Hier kommt es zum 20. Duell der beiden DEL-Gründungsmitgliedern. Nachdem in der

Saison  1995/96 

eine Partie 3 zu 3 endete, gab es 15 Heimsiege und 3 Erfolge der

Frankfurter. Krefeld konnte einen Sieg im Shut Out feiern und schaffte 2 Serien

mir je 6 Siegen. 3 Begegnungen konnten nach Penaltyschießen und eine nach Verlängerung

gewonnen werden. Bei den Partien in Frankfurt waren die Pinguine 6 mal

erfolgreich und mussten 13 Niederlagen einstecken. Die Trefferausbeute summiert

sich auf 111 für die Pinguine und 95 für die Lions.

Spiele 38 – 21S – 16N – 1U

19:30 Uhr Hamburg Freezers -

Grizzly Adams Wolfsburg

Die erste Partie in Hamburg wurde mit 3 zu 1von den Freezers gewonnen. In

Wolfsburg waren sie dann mit 3 zu 2 erfolgreich.

Spiele 2 – 2S – 0N

19:30 Uhr Eisbären Berlin

- Kölner Haie

Im Duell Hauptstadt gegen Domstadt steht es nach 22 ausgetragenen Spielen 12 zu

10 für die Eisbären. Sie können auf zwei Serien mit je 5 Erfolgen zurückblicken

und gewannen zwei Begegnungen mit einem Shut-Out. Die Haie schafften zwischen

1999 und den Ende der Saison 2002 6 Erfolge hintereinander. Im torreichsten

Spiel gewannen die Eisbären mit 10 zu 4 Toren. In den Auswärtsspielen mussten

die Eisbären 15 Niederlagen hinnehmen und konnten nur 7 Siege feiern. Die

letzten 3 Begegnungen konnten die Berlin in Folge gewinnen. Insgesamt erzielten

die Eisbären 146 Tore, die Kölner Haie kamen auf 164 Tore.

Spiele 44 – 19S – 25N

Die aktuelle Tabelle

Sp. Tore Pkt.

1 Nürnberg Ice Tigers 32 114:64 64

2 Kölner Haie 32 96:73 62

3 Adler Mannheim 32 106:91 56

4 ERC Ingolstadt 31 84:74 56

5 Eisbären Berlin 31 92:83 56

6 Frankfurt Lions 31 116:81 54

7 Hamburg Freezers 30 74:79 48

8 Krefeld Pinguine 31 77:95 44

9 Augsburger Panther 31 91:99 42

10 EHC Wolfsburg 31 83:99 40

11 Iserlohn Roosters 30 76:83 36

12 DEG Metro Stars 31 70:98 36

13 Kassel Huskies 31 70:96 32

14 Hannover Scorpions 32 72:106 28

Die aktuellen Topscorer der DEL (nach

dem 31. Spieltag)

Sp. T A Pkt.

1  Lebeau, Patrick FRA 31 20

36 56

2  York, Mike IEC 30 12 31 43

3  Stastny, Yan NIT 31 19 15 34

    Norris, Dwayne FRA 30 16 18 34

5  Lewandowski, Eduard KEC 32 14 17 31

    McLlwain, Dave KEC 31 13 18 31

    Johnson, Craig HHF 30 12 19 31

    Hecht, Jochen MAN 29 9 22 31

    Trepanier, Pascal NIT 32 8 23 31

10 Selivanov, Alexander KEV 31 13 17 30

    Reid, Brandon HHF 29 12 18 30

    Vasiljevs, Herbert NIT 30 12 18 30

Sperren und Strafen

S. Wright (Krefeld

Pinguine) ist aufgrund der Matchstrafe vom gestrigen Dienstag im Spiel gegen die

Augsburger Panther für die nächste Begegnung gegen Frankfurt gesperrt.

In der gleichen Begegnung erhielten die Krefelder Spieler Alexander Selivanov

und Chris Herperger, sowie die Augsburger Ronny Arendt, Steve Bancroft und

Robert Busch jeweils eine Spieldauerdisziplinarstrafe und sind somit

automatisch für eine Partie gesperrt.

Zahlen und Fakten

Rückschau:

Am 23.12. absolvierte Lars Brüggemann

(Grizzly Adams Wolfsburg) sein 444. Spiel in der DEL und konnte sich dabei

über einen 4:2-Sieg bei den Nürnberg Ice Tigers freuen.

Der Nürnberger Lasse Kopitz bestritt in diesem Spiel seine 200.

DEL-Partie.

Mit einem 6:1-Erfolg über die Hamburg Freezers feierte Dave McLlwain von

den Kölner Haien sein 300. Spiel in der DEL. Er gab in seinem Jubiläumsspiel

eine Vorlage zum Treffer durch Mirko Lüdemann zum zwischenzeitlichen 3:0.

Vorschau:

Am Donnerstag wird der Hamburger Christopher

Oravec sein 200. Spiel in der DEL bestreiten. In den bisherigen 198 Partien

erzielte er 10 Treffer und gab 9 Vorlagen.

Sebastian Klenner (Frankfurt Lions) könnte am kommenden Dienstag - dem

ersten Spieltag im Jahr 2005 - sein 400. Spiel in der DEL bestreiten. Acht Tore

und 34 Vorlagen hat er in den bisherigen 396 Partien errungen.

Hockeyweb zeigt die besten Szenen des vergangenen Wochenendes
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Paraden. Tolle Pässe. Tolle Tore. Wir wünschen viel Spaß. ...

Krefeld dreht in Nürnberg das Spiel, EHC Red Bull München besiegt Düsseldorf
Adler Mannheim im Höhenflug

DEG kassiert nach sieben Siegen am Stück die vierte Pleite in Folge. ...

Besser gespielt und doch verloren
Augsburger Panther entführen Sieg aus Straubing

Die Straubing Tigers spielen 60 Minuten Eishockey, zeigen Charakter, geben nie auf und verlieren am Ende doch mit 2:4 (0:2, 0:0, 2:2) gegen die Augsburger Panther. D...

Torhüter Patrick Klein und Kevin Poulin im Mittelpunkt
Starke Leistung der Krefeld Pinguine trotz Niederlage gegen Berlin

​Die Krefeld Pinguine unterlagen den Eisbären Berlin am Freitagabend mit 1:3 (1:1, 0:1, 0:1). Von den letzten fünf Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten, die al...

Center löste bei den Eisbären Berlin seinen Vertrag auf
Perfekt: Jason Jaspers zu den Grizzlys Wolfsburg!

Der Mittelstürmer erhält bei den Niedersachsen einen Vertrag bis Saisonende. ...

Kapitän Michael Wolf , Mads Christensen und Trevor Parkes fallen lange aus
EHC Red Bull München: Verletzungs-Schock!

Mehrere Monate Pause: Meister muss auf wichtige Leistungsträger verzichten. ...

Verteidiger kommt von den Grizzyls Wolfsburg
Torsten Ankert wechselt zu den Krefeld Pinguinen

Dem Nationalspieler und Ex-Kölner haben das Rheinland und die Derbys gefehlt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!