DEL: Daten, Zahlen und Fakten

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Christian Lukes, Veteidiger der Augsburger Panther, hat als neunter aktiver DEL-Spieler

die Marke von 500 Spielen erreicht. In dieser

Zeit erzielte Lukes 32 Tore und bereitete 67

vor.


Auf nun 300 Spiele können Günther Oswald,

Stürmer des ERC Ingolstadt, und Robert

Guillet, Stürmer der Krefeld Pinguine zurückblicken.

Oswald erzielte 79 Tore und gab 103

Vorlagen bei 283 Strafminuten und Guillet

kommt auf 112 Treffer, 126 Vorlagen und 538

Strafminuten.

Liam Garvey, Verteidiger der Nürnberg Ice

Tigers, und Shayne Wright von den Krefeld

Pinguinen haben die Marke von 250 DEL-Spielen

erreicht. Garvey erzielte 28 Treffer

und gab 89 Vorlagen bei 117 Strafminuten

und Wright erzielte 28 Tore und bereitete 66

vor. Er musste 500 Minuten auf die Strafbank.

Collin Danielsmeier von den Kölner Haien

absolvierte sein 200. DEL Spiel und kommt

dabei auf 7 Tore, 13 Vorlagen und 74 Strafminuten.

Robert Hock von den Adler Mannheim gab

zum 2:0 Zwischenstand gegen die Wölfe

Freiburg die Vorlage, dies war sein 150. Assist

im 356. DEL-Spiel. Er hat nun insgesamt

252 Scorerpunkte erzielt.

Die Kölner Haie stehen vor ihrem 350. Sieg in

der DEL. Bei optimalem Verlauf der Wochenendspiele

können sie diesen am Sonntag im

Heimspiel gegen die Hamburg Freezers erzielen.

In 575 DEL-Partien haben sie bisher

348 Siege und 213 Niederlagen errungen, 14

Begegnungen endeten unentschieden. Nur

die Adler Mannheim haben eine noch bessere

Bilanz und kommen auf 361 Siege.

Den 800. Punkt in der Ewigen-DEL-Tabelle

können die Krefeld Pinguine erreichen. Sie

haben in 543 Spielen bisher 796 Punkte eingefahren

und liegen damit in der Tabelle auf

dem 3. Rang hinter den Adler Mannheim und

den Kölner Haien. Die Pinguine kommen auf

einen Schnitt von 1,47 Punkte pro Spiel.

Noch ein Tor fehlt den Eisbären Berlin um als

drittes Team auf 1.800 Treffer in der DEL zu

kommen. Für die bisher erzielten 1.799 Treffer

benötigten die Eisbären 540 Spiele und

kommen auf 3,33 erzielte Tore pro Spiel.

Vor ihrem 1.800 Gegentreffer stehen die

Augsburger Panther. Sie mussten in 518 Begegnungen

1.796 Gegentore einstecken, dies

ist ein Schnitt von 3,47 Tore pro Spiel.

Nur noch sieben Treffer fehlen den Hannover

Scorpions um in der Tabelle auf 1.400 DEL-Treffer

zu kommen, sie erzielten bisher 3,29

Tore pro Spiel.

Beim Auswärtsspiel der Hamburg Freezers in

Köln wird Wayne Hynes, Stürmer der Freezers,

sein 500. Spiel in der DEL bestreiten. In

den bisherigen 498 Partien erzielte Hynes

138 Tore, bereitete 270 vor und musste 658

Minuten auf die Strafbank.

Dan Lambert von den Hamburg Freezers

steht vor seinem 250. Einsatz in der DEL. Er

hat in 248 Begegnungen 43 Tore erzielt und

118 Assist gegeben. 596 Minuten mussten er

auf der Strafbank verbringen.

Der Kasseler Ted Crowley bestreitet am

Sonntag beim Heimspiel gegen die Augsburger

Panther sein 200. Spiel in der DEL.

Für ihn stehen in 198 Spielen 33 Tore, 71

Vorlagen und 220 Strafminuten zu Buche.

Nationalspieler Andreas Morczinietz steht bei

der Partien der Kölner Haie bei den Iserlohn

Roosters vor seinem 150. Einsatz in der DEL.

Pascal Appel von den Krefeld Pinguinen wird

am gleichen Spieltag die 100 Spiele erreichen.

Len Soccio, Hannover Scorpions, benötigt

nur noch drei Tore um als zweiter aktiver

Spieler die Marke von 150 Toren in der DEL

zu erreichen.

Nur noch drei Vorlagen benötigen die Stürmer

Dwayne Norris (Frankfurt Lions) und

Dave Tomlinson (Hamburg Freezers) um auf

200 Assists in der DEL zu kommen.

Der Frankfurter Verteidiger Paul Stanton benötigte

noch zwei Scorerpunkte, um die Marke

von 300 Punkten zu erreichen. In 469

Spielen erzielte er 80 Tore und gab 218 Vorlagen.

Patrik Augusta, Stürmer der Hannover Scorpions,

hofft am Wochenende auf seinen 200.

Scorerpunkt. Er erzielte bisher in 235 Partien

81 Tore und gab 118 Vorlagen.

Boris Rousson, Torhüter der Hamburg Freezers,

steht am Wochenende in der Partien bei

den Kölner Haien vor seiner 15.000 Spielminuten.

Rousson hat bisher 14.886,41 Minuten

in der DEL absolviert und dabei 6922 Schüsse

auf das Tor bekommen, 597 Gegentreffer

stehen dabei zu Buche. Er schaffte nach reiner

Spielzeit 248,1 Spiele, wurde aber insgesamt

in 254 Partien eingesetzt, 23 zu Null-Spiele

stehen in seinen Statistiken bei 67

Strafminuten.

Der Krefelder Meistertorhüter Robert Müller

wird am Freitag beim Spiel in Frankfurt seine

10.000 Spielminute bestreiten. Er kommt in

166,25 kompletten Spielen (eingesetzt wurde

er in 175 Partien) auf 4.599 Schüsse bei 471

Gegentoren, elf Shutouts und fünf Assists

sind seine weitere Ausbeute.

In seinem 72. DEL-Spiel wird Rich Parent von

den Eisbären Berlin seine 4.000 Spielminute

absolvieren.

Sperren und Strafen:

Der Krefelder Robert Guillet ist aufgrund

seiner Spieldauerdisziplinarstrafe vom 2.11.

in der Partie gegen den ERC Ingolstadt au-tomatisch

für ein Spiel gesperrt.

Des Weiteren ist Gordon Borberg (Hannover

Scorpions) aufgrund seiner Spieldauerdisziplinarstrafe

vom 2.11. automatisch für das

Spiel am Freitag gesperrt.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
„Die Jungs werden hart um jede Minute Eiszeit kämpfen.“
Bietigheim Steelers verlängern mit vier Talenten

Mit Fabjon Kuqi, Robert Kneisler, Jimmy Martinovic und Goalie Leon Doubrawa, bleiben alle vier Youngsters bei den Steelers. ...

Berufliche Neuorientierung statt Eishockey
Marco Sternheimer beendet seine Profikarriere

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco Sternheimer hat sich entschieden, seine Profilaufbahn zu beenden und sich beruflich neu zu ori...

Drei mögliche Aufsteiger
Clubs reichen Unterlagen fristgerecht zur Lizenzprüfung für die DEL-Saison 2022/23 ein

Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht. ...

Zuletzt Co-Trainer in der KHL
Mark French neuer Cheftrainer des ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt hat seinen neuen Cheftrainer verpflichtet. Mark French übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Headcoach des DEL-Clubs. Der 51-Jährige v...

Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...