DEL-Coaches Bob Murdoch war der Größte

Zittersieg gegen HuskiesZittersieg gegen Huskies
Lesedauer: ca. 2 Minuten

DEL-Coaches gewannen einst Titel und Medaillen

 Die

meisten unsere DEL-Trainer haben auch als aktive Spieler schon beachtliche

Erfolge gehabt. Sie gewannen WM-Medaillen, Landsmeistertitel und diverse

Liga-Wettbewerbe. Der Größte unten den DEL-Coaches ist zweifellos Robert

"Bob" Murdoch . Der 1946 in Kirkland (Ontario) Kanada geborene

Verteidiger spielte in der NHL für die Montreal Canadiens, Los Angeles Kings

sowie für Atlanta- und die Calgary Flames. Im Trikot der Canadiens gewann er

1971 und 1973 den Stanley-Cup. Er stand mit Superstars wie Ken Dryden, Serge

Savard, Frank und Pete Mahovlich und Guy Lafleur im Canadiens-Team. Heute steht

Bob Murdoch als Coach an der Bande der Ice Tigers in Nürnberg 107 NHL-Spiele

machte Centerstürmer Chris Valentine für die Washington Capitals. In

Deutschland gewann der heutige Krefeld-Coach fünf Meistertitel mit der

Düsseldorfer EG, für die er 12 Jahre in der Bundesliga spielte. Augsburgs

Coach Daniel Naud, der als Verteidiger beim EV Landshut zweimal die

"Leonhard Waitl-Trophy" als bester Bundesliga-Blueliner gewann, war

auch in Übersee erfolgreich. Er stand in den Teams, die 1983 den Calder-Cup (AHL-Champion)

und 1986 den Turner-Cup (IHL- Champion) gewannen. Zweimal deutscher Meister

wurden Kassels Trainer Hans Zach (1976 BSC, 1982 SBR) Er bestritt 80

Länderspiele, war bei Olympia und bei vier Weltmeisterschaften im Nationalteam

dabei. Kölns Rick Chernomaz spielte in der NHL, stand im WM-Team Canada 1995

und machte 147 Ligaspiele für Schwenningen. München-Coach Sean Simpson spielte

für Team Canada (1987), stand im Junioren-WM-Team Canada (1979), war aktiv in

der AHL für New Brunswick und Springfield und pilgerte dann durch Europa.

Salzburg (Österreich), Tilburg und Rotterdam (Holland), Olten (Schweiz) und

Fiemme (Italien). Nur Eisbären-Coach Pierre Page war kein erstklassiger

Spieler. Dafür ist er ein toller Coach - nach dem Motto "Der Papst ist

auch nicht in der Kirche geboren". Horst Eckert

 

Was leisteten

unsere DEL-Coaches als Aktive

Was leisteten unsere DEL-Coaches als Aktive

a) Als Spieler in der National Hockey League (NHL)

Name Nat. Coach Pos NHL Sp T A P St

1. Bob Murdoch CAN Nürnberg V MON,LA,CLG 826 64 236 300 856

2. Bill Stewart CAN Mannheim V BUF,STL,TOR,MIN 274 8 67 75 435

3. Chris Valentine CAN Krefeld S Washington 107 43 52 95 131

4. Rick Chernomaz CAN Köln S N.J.Devils,CAL,COL 51 9 7 16 18

Andere Klubs in denen die NHL-Cracks spielten

Bob Murdoch Team Canada, Montr. Voyageurs, Nova Scotia (AHL)

Bill Stewart Hershey,Rochester,St.Catharines,Springfield (alle AHL), Bruneck,Mailand,Courmaosta(ITA)

Chris Valentine St.Louis Uni., Sorel (QMJHL), Hershey (AHL) - Düsseldorfer EG (GER)

Rick Chernomaz Victoria,Maine,St. John`s (AHL),Salt Lake Citty (IHL) Team Canada (WM 1995),Schwenningen

b) Als Spieler in der Bundesliga

Name Nat. Coach Pos. Bundesliga I Sp T A P St

1. Chris Valentine CAN Krefeld S Düsseldorfer EG 571 365 598 963 902

2. Hans Zach GER Kassel S TÖL,SCR,BSC,EVL,SBR 633 259 283 542 551

3. Rick Chernomaz CAN Köln S Schwenningen 147 61 119 180 156

4.. Daniel Naud CAN Augsburg V EV Landshut 118 46 90 136 64

Andere Teams in denen die Bundesliga-Cracks spielten

Chris Valentine St.Louis Uni, Sorel, Hershey (AHL), Washington Capitals (NHL)

Hans Zach 80 Länderspiele, 16 Tore, 1 x Olympia (1980), 4 x A-WM, 1 x B-WM

Daniel Naud Augsburg(BL 2), Geretsried, HC Rouen (Frankreich)

Sean Simpson Team Canada, Canada (JUN-WM 1979),Springfield (AHL), Salzburg,Tilburg,Olten,Fiemme