DEL beschließt „Vier-Mann-System“ in den Play-off-Spielen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Sowohl die letzten beiden Spieltage der Hauptrunde als auch

die gesamte Playoff- Runde 2007/2008 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL)

werden im „Vier-Mann-System“ geleitet. Das bedeutet, dass pro Partie jeweils

zwei Haupt- und Linienschiedsrichter mit der Leitung der Spiele beauftragt

werden.

Holger Gerstberger, DEL-Schiedsrichterbeauftragter: „Auf

internationalem Niveau und hier ganz besonders in der NHL hat sich dieses

System schon länger bewährt. Auch in einigen Vorbereitungsspielen und beim

Deutschland-Cup haben wir nur positive Rückmeldungen erhalten. Ein Vorteil

dieses Systems ist ganz klar, dass diverse Vergehen hinter dem Rücken des

Schiedsrichters besser geahndet werden können. Wir sind aus diesem Grunde

überzeugt, dass vor allen Dingen in den Play-offs der Brisanz der Spiele mit

dem `Vier-Mann-System´ Rechnung getragen wird. Ziel ist es natürlich, dieses

System mittel, bzw.langfristig auch für alle Hauptrunden-Spiele einzuführen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!