DEL bereit für die neue Saison

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kleine Neuerungen brachte die Gesellschafterversammlung der

Deutschen Eishockeyliga (DEL):

Ab der kommenden Saison (der Spielplan dafür erscheint am

Dienstag) wird es für „Eilsachen“ in  Diziplinarangelegenheiten einen Einzelrichter

geben. Der ehemalige Eishockeyprofi und jetziger Rechtsanwalt Jörg Mayr wird

dieses Amt bekleiden.

Neu ist ebenfalls die Regelung im finalen Penaltyschiessen.

Sollte eine Partie nach regulärer Spielzeit und der Verlängerung (weiterhin

fünf Minuten bei „Vier gegen Vier“) nicht entschieden sein, so werden nur noch

drei Schützen pro Team (bisher fünf) benannt. Auch die Eisbereitung vor dem

Shoot-out entfällt.

In den Play-offs dagegen wird die Overtime mit "Fünf gegen Fünf" so lange gespielt, bis einem Team ein Treffer gelingt. (sudden-victory bzw. sudden death). Penaltyschiessen zur Siegerermittlung werden in den Play-off nicht mehr durchgeführt.

Ferner konnte von der Gesellschafterversammlung signalisiert

werden, dass alle Teams ihre Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten haben.

Auch Neueinsteiger Grizzly Adams Wolfsburg, der sich über den sportlichen

Aufstieg qualifizierte, wurde einstimmig in die Liga aufgenommen.