DEL: Behält Nürnberg die Punkte aus dem Hannover-Spiel?

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Neue Seite 1

Das unsägliche Hickhack rund um die am 18.

Januar ausgefallene Partie der Hannover Scorpions gegen die Nürnberg Ice Tigers

scheint, wenn man Berichten der Nürnberger Zeitung glauben schenken darf,

endgültig beendet. In der ersten Instanz entschied die DEL unter Führung von

Ligenleiter Gernot Tripcke für eine Spielwertung zugunsten der Ice Tigers.

Gegen diese Entscheidung legten die Hannover Scorpions zwar vor dem

Schiedsgericht Berufung ein, aber auch zwei Marathon-Verhandlungen am Münchner

Flughafen brachten kein endgültiges Ergebnis. Zwar hob das Schiedsgericht die

Spielwertung (5:0 und 3 Punkte für Nürnberg) vorerst auf. Dies geschah

allerdings nur aus formellen Gründen.


Wie die Nürnberger Zeitung heute berichtet, hat die DEL bereits ihr Urteil aus

erster Instanz bestätigt. „Es wird kein anderes Urteil geben“, verriet

DEL-Pressesprecher Andreas Ullrich. Lediglich die Begründung für das Urteil

muss aus formellen Gründen von Ligenleiter Gernot Tripcke neu definiert werden,

was in den nächsten Tagen geschehen soll. Auch die auf der offiziellen Webseite

der DEL unveränderte Tabelle, mit den drei Punkten auf der Nürnberger

Habenseite, bestätigt diese Meldungen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!