DEL: Auswärtssiege für Köln, Krefeld und Ingolstadt

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die zweite Heimniederlage der laufenden Saison musste Tabellenführer Eisbären Berlin gegen die Krefeld Pinguine hinnehmen. Am 21. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga misslang den Hauptstädtern die Revanche für das Playoff-Aus des Vorjahres. Terry Yake und Alex Barta sorgten schon im ersten Drittel für die beiden einzigen Treffer der Partie. Im Penaltyschießen trafen gleich vier Krefelder, während Walker und Corriveau scheiterten.

In Düsseldorf zeigte sich einmal mehr Daniel Kreutzer von seiner besten Seite und bezwang die Hannover Scorpions fast im Alleingang. Mit zwei Treffern und einer Beihilfe setzte er sich zugleich an die Spitze der DEL-Torjäger. Mit dem verdienten Sieg etablierten sich die Metro Stars zudem in den Playoff-Rängen.

Auch die Mannheimer Adler machen nach ihrer zwischenzeitlichen Krise mehr und mehr Boden gut. Der Heimsieg gegen Nürnberg brachte drei wichtige Punkte und zudem den Anschluss an die Topteams. Nürnberg dagegen muss aufpassen, den guten Saisonstart nicht zu gefährden, setzte es doch schon die dritte Niederlage im vierten Novemberspiel.

Noch bitterer stehen derzeit die Kassel Huskies da, die zum zweiten Mal in Folge mit einer 0:4-Heimniederlage das heimische Eis verlassen mussten. Ähnlich wie gegen Augsburg war auch gegen Ingolstadt vor allem die mangelnde Chancenverwertung zu bemängeln.

Wie schon am Dienstag waren auch heute die Kölner Haie an der torreichsten Partie des Spieltags beteiligt. Diesmal setzten sich die Haie mit7:6 nach Penaltyschießen durch. Nach einem turbulenten Mittelabschnitt mit acht Treffern, war es letztendlich Adduono, der den Extrapunkt für die Haie sicherte. Beeindruckend agierte vor allem Köln's Sebastian Furchner, dem vier Treffer gelangen.

Alle Ergebnisse und Statistiken:

Düsseldorfer EG - Hannover Scorpions 3 - 1 (2:0 1:0 0:1)

Tore:

1:0 Unterluggauer (9.)

2:0 Kreutzer (20.)

3:0 Kreutzer (40.)

3:1 Haas (51.)

Zuschauer: 5867

Schiedsrichter: Dimmers (Krefeld)

Strafminuten: DEG 10, Hannover 14

Adler Mannheim - Nürnberg Ice Tigers 4 - 1 (1:1 1:0 2:0)

Tore:

1:0 (08:34) Goc (Joseph, Hock) 5:4

1:1 (10:56) Larouche (Cisar) 5:4

2:1 (30:27) Bakos (Edgerton, Corbet)

3:1 (47:38) Junker (Martinec, Molling)

4:1 (53:08) Martinec (Hock, Groleau)

Strafen: Mannheim 20 min plus Spieldauer (Carciola) - Nürnberg 26 min plus Spieldauer (Barz)

Schiedsrichter: Heiko Dahle (Berlin)

Zuschauer: 5.300

Kassel Huskies - ERC Ingolstadt 0 - 4 (0:1 0:1 0:2)

Tore:

0:1 (15:15) Tallaire (Mann - 5:4)

0:2 (29:07) Tallaire (Ast)

0:3 (51:09) Mann (Ast, Ficenec)

0:4 (57:24) Campell (Mondt, Racine - 5:4)

Strafzeiten: Kassel 4 - Ingolstadt 6

Schiedsrichter: Chvatal (Waldkraiburg)

Zuschauer: 3.918

Augsburger Panther - Frankfurt Lions 5 - 2 (4:0 1:0 0:2)

Tore:

1:0 (03:53) Beardsmore ( Carter ; Lukes )

2:0 (07:09) Moeser ( Beardsmore ; Fortier ) 5:4

3:0 (10:22) Carter ( Delisle ; Miner) 5:4

4:0 (19:32) Fortier (Beardsmore ; Rekis ) 5:4

5:0 (20.36) Wren (Moeser ; Barta)

5:1 (41.54) Jocher (Lebeau ; Belanger )

5:2 (58.21) Bouchard (Hackert ; Etz)

Zuschauer: 3894

Strafzeiten: Augsburger Panther 16 ; Frankfurt Lions 16 + 10 (Young)

Schiedsrichter: Thomas Schurr, Bad Wörishofen

Wölfe Freiburg - Kölner Haie 6 - 7 (2:1 3:5 1:0) n.P.

Tore:

1:0 (14:14) Stas (Slivchenko, Mares)

1:1 (17:09) Furchner (Morczinietz, Adduono)

2:1 (19:53) Spylo (Faith)

3:1 (21:47) 5-3 Zelenka (Bousquet, Stas)

4:1 (22:47) 5-4 Mares (Faith, Gorgenländer)

4:2 (23:34) Furchner (Adduono, Morczinietz)

4:3 (26:27) 5-4 Furchner (Adduono, Morczinietz)

4:4 (29:08) 5-4 Furchner (Morczinietz, Mares)

4:5 (31:52) McLlwain (Lüdemann, Roy)

5:5 (33:18) 5-4 Coqueux (Slivchenko, Makritski)

5:6 (37:52) Lewandowski (Palmer, Renz)

6:6 (42:24) 5-4 Mares (Bousquet, Zelenka)

6:7 (60:00) Penalty: Adduono


SR: Langer (Hatz, Haupt)

Strafen: Freiburg: 18 plus 10min Disziplinarstrafe Spylo - Köln: 29 plus Spieldauer McLlwain

Zuschauer: 3850

Eisbären Berlin - Krefeld Pinguine 1 - 2 (1:1 0:0 0:0) n.P.

Tore:

1:0 Barta 12:00 (Keller)

1:1 Yake 14:05 (Dück)

1:2 Beaucage (Penalty)

Schiedsrichter: Willi Schimm

Strafminuten: Berlin 4 min. - Krefeld 6 min.

Zuschauer: 4695 (ausverkauft)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Sohn von Kapitän Frank Hördler wird lizensiert
Eisbären Berlin statten Eric Hördler und Maximilian Heim mit Verträgen aus

Die Eisbären Berlin haben Nachwuchsstürmer Eric Hördler unter Vertrag genommen. Der 17-jährige Angreifer ist der Sohn von Eisbären-Kapitän und -Rekordspieler Frank H...

Verteidiger spielte zuletzt in Ungarn für Fehérvár AV19
Joshua Atkinson wechselt zu den Bietigheim Steelers

Mit dem 29-jährigen kanadischen Verteidiger Joshua Atkinson besetzen die Schwaben eine weitere Kontingentstelle in der Defensive. Josh wechselt vom ungarischen ICEHL...

Der Goalie der Eisbären Berlin zu Gast im Instagram-Livestream
Tobias Ancicka: „Natürlich wünsche ich mir mehr Spielzeit, aber dafür müssen die Leistungen stimmen.“

Während einige Spieler der Eisbären Berlin gleich nach dem Gewinn der DEL-Meisterschaft zur Eishockey-Weltmeisterschaft nach Finnland reisten, können andere bereits ...

Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...