DEL: Am Donnerstag Runde drei im Play-off Halbfinale

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions stehen vor dem schwersten Spiel der gesamten

Saison. Am morgigen Donnerstag empfängt der amtierende Meister die Adler

Mannheim zu Spiel 3 der Halbfinalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). In

den ersten beiden Begegnungen musste Frankfurt sich dem DEL-Rekordmeister

geschlagen geben. Eine weitere Niederlage würde für Frankfurt das Aus im

Halbfinale bedeuten, und Mannheim die sechste Finalteilnahme in der DEL

bescheren. Für Lions-Coach Rich Chernomaz würde dies die erste Niederlage in

einer Play-off-Serie bedeuten. Der diesjährige DEL-ALL-STAR Trainer bestritt

bislang sieben Play-off-Runden in der DEL und konnte alle gewinnen. Im Jahr 2002

führte er die Kölner Haie zum Titel und in der vergangenen Saison Frankfurt.

Einen 0:2-Rückstand in einer „Best-of-Five"-Serie zu drehen ist

zugegebenermaßen kein leichtes Unterfangen, aber nicht unmöglich. Zum ersten

und letzten Mal gelang dies in der DEL dem EV Landshut in der Saison 94/95. Ob

die Lions erneut Geschichte schreiben werden oder Mannheim dem fünften

Titelgewinn der Clubgeschichte wieder ein Stück näher kommen wird, werden die

nächsten Tage zeigen.

In der zweiten Semifinalserie stellt sich die Situation momentan

noch nicht so dramatisch dar. Berlin konnte am Sonntag die Serie gegen

Ingolstadt ausgleichen und erwartet die Bayern morgen zu Spiel 3 im heimischen

Wellblechpalast. In dieser Serie ist mit einer Entscheidung frühestens am

nächsten Sonntag zu rechnen. Premiere überträgt beide Halbfinalbegegnung am

Donnerstag ab 19:20 Uhr in der Konferenzschaltung live und exklusiv.

Play-off Halbfinale 2005: („Best-of-Five")

3. Spieltag, Donnerstag, 07. April 2005:

19:30 Uhr Frankfurt Lions - Adler Mannheim (HSR: Willi Schimm)

19:30 Uhr Eisbären Berlin - ERC Ingolstadt (HSR: Roland

Aumüller)

4. Spieltag, Sonntag, 10. April 2005, 14:30 Uhr:

ERC Ingolstadt – Eisbären Berlin

ggf. Adler Mannheim – Frankfurt Lions

Gegebenenfalls:

5. Spieltag, Dienstag, 12. April 2005, 19:30 Uhr:

Frankfurt Lions – Adler Mannheim

Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt

Aktueller Play-off-Stand:

Frankfurt Lions – Adler Mannheim 0:2

Eisbären Berlin – ERC Ingolstadt 1:1

Play-off Finale 2005 („Best-of-Five")

15. April 2005 (19.30 Uhr)

17. April 2005 (14.30 Uhr)

19. April 2005 (19.30 Uhr)

Falls notwendig:

21. April 2005 (19.30 Uhr)

23. April 2005 (19.40 Uhr)*

* Bei Heimrecht Ingolstadt am 24.04., 16:30 Uhr

Die Play-off Topscorer

(nach dem 2. Halbfinalspieltag)

Sp. T A Pkt.

1 Hecht, Jochen MAN 8 6 8 14

2 Corbet, René MAN 8 8 3 11

3 Edgerton, Devin MAN 8 2 8 10

4 Weight, Doug FRA 8 2 7 9

5 Beaufait, Mark EBB 7 5 3 8

   Julien, Stéphane KEC 7 2 6 8

   Armstrong, Chris ING 9 2 6 8


Sperren und Strafen

Andy McDonald (ERC Ingolstadt) ist aufgrund seiner

Spieldauerdisziplinarstrafe vom vergangenen Sonntag automatisch für die

kommende Begegnung gesperrt.

Zahlen und Fakten

Rückschau

Mit 676 Spielen in 11 Jahren DEL sind die Adler Mannheim alleiniger

Spitzerreiter in der Ewigen-Tabelle.

Die Kölner Haie folgen mit 674 Partien auf dem 2. Platz. Mannheim konnte in den

676 Spielen 410 Siege erringen und 2.341 Tore erzielen. Insgesamt 1.836

Gegentreffer musste der DELRekordmeister hinnehmen.

Im ersten Halbfinalspiel der Serie gegen die Adler Mannheim mussten die Frankfurt

Lions nach 639 Partien ihre 300. Niederlage einstecken.

Im ersten Halbfinalspiel absolvierte Michael Bakos (Adler

Mannheim) das 350. Spiel in der DEL.

Vorschau

Am Donnerstag im 3. Halbfinalspiel wird Francois Groleau (Adler

Mannheim) die 350. Begegnung in der DEL bestreiten. 20 Tore und 85 Vorlagen

stehen bisher für ihn zu Buche.

Christoph Melischko (ERC Ingolstadt) wird am Sonntag im Spiel gegen die

Eisbären Berlin das 150. DEL-Spiel absolvieren. 8 Tore und 10 Vorlagen hat

Melischko nach 147 Begegnungen auf seinem Konto.

Noch in den Halbfinalspielen kann Devin Edgerton (Adler Mannheim)

den 300. Scorerpunkt erreichen. Nach 316 Begegnungen hat Edgerton 122 Tore

erzielt und 175 Vorlagen gegeben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!