DEL: Alle Ergebnisse und alle Torschützen vom zweiten Spieltag

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem zweiten DEL-Spieltag stehen die Kölner Haie an der Tabellenspitze. Mit einem 4:2-Erfolg gegen Hamburg starteten die Zach-Schützlinge optimal in die neue Spielzeit. Bereits am Freitag gelang den Haien ein Sieg in Krefeld. Allerdings mussten die Kölner lange zittern, erst ein Treffer von Neuzugang Stephane Julien sicherte 59 Sekunden vor Spielende den Erfolg.



In der zweiten Nachmittagspartie entführten die Krefeld Pinguine überraschend drei Punkte von der Düsseldorfer Brehmstraße. Zwei Shorthander von Dyck und Brulé sicherten den Pinguinen die Punkte. Trotz insgesamt 39 Torschüssen reichte es den Metro Stars nicht mehr zum Ausgleich.



Einen echten Fehlstart legten die Kassel Huskies hin. Nach der Auftaktpleite in Mannheim, setzte es auch zuhause eine 3:5-Niederlage gegen Iserlohn. Schon nach 13 Minuten führten die Gäste mit 3:0. Die Aufholjagd der Huskies wurde nicht belohnt. Kurz nach dem 3:3 waren es Gordon und Goldmann, die die ersten Punkte für die Roosters sicherten.



Meister Frankfurt konnte dagegen den ersten Sieg der neuen Spielzeit feiern. Mit 3:1 wurden die Hannover Scorpions bezwungen. Die Entscheidung besorgte Marc Beaucage in der 39. Minute. NHL-Neuzugang Stephane Robidas gelang in der ersten Spielminute sein erster DEL-Treffer.

In Wolfsburg sah es lange Zeit nach dem ersten DEL-Sieg für Aufsteiger Wolfsburg aus, aber der Nürnberger Sean Tallaire hatte etwas dagegen. Seine beiden Treffer im Schlussabschnitt retteten die Ice Tigers ins Penaltyschießen, wo erneut Tallaire den entscheidenden Treffer anbringen konnte. Auf Seiten der Gruzzlies konnte vor allem Keeper Marc Seliger überzeugen.

Einen tollen Saisonauftakt konnten die Fans des ERC Ingolstadt feiern. Mit 5:0 wurde Vizemeister Berlin aus der Saturn-Arena geschossen. Mit viel Elan und Marco Sturm, der zwei Treffer beisteuerte, hatten die Eisbären keine Chance. Auch Neuzugang Chris Armstrong zeigte gleich im ersten Spiel seine Klasse und sammelte drei Assists.

Hier alle Ergebnisse und Torschützen:

Neue Seite 1

Kölner Haie - Hamburg Freezers 4 - 2 (2:0 1:1 1:1)

Tore:

1:0 (01:28) Lewandowski (Boos)

2:0 (08:57) Roy (Hicks/McLlwain)

2:1 (22:06) Peacock

3:1 (30:22) Adduono (Julien/Beardsmore)

3:2 (57:59) Johnson (Manning)

4:2 (59:01) Julien (Lewandowski/Boos)


Düsseldorfer EG - Krefeld Pinguine 2 - 3 (2:2 0:0 0:1)

Tore:

0:1 (04.18) Dyck (Herperger, Selivanov) 4:5

1:1 (07.26) Sulzer (Davidson, Kreutzer) 5:4

2:1 (08.03) Kathan (Davidson, Schneider)

2:2 (14.02) Brulé (Guillet, Lehoux)

2:3 (41.09) Brulé 4:5


EHC Wolfsburg - Nürnberg Ice Tigers 2 - 3 (1:0 1:0 0:2) n.P.

Tore:

1:0 (19.27) Ciernik

2:0 (35.45) Suchan (Simon, Pavlikovsky)

2:1 (40.29) Tallaire (Martinec, Bannister)

2:2 (57.25) Tallaire (Sekeras, Green)

2:3 (60.00) Tallaire (Penalty)


Frankfurt Lions - Hannover Scorpions 3 - 1 (2:1 1:0 0:0)

Tore:

1:0 (01:00) Robidas (Lebeau)

2:0 (09:50) Norris (Lebeau, Kohmann)

2:1 (15:53) Lambert (Augusta, Köppchen)

3:1 (38:38) Beaucage (Pronger)


Augsburger Panther - Adler Mannheim 1 - 2 (1:0 0:0 0:1) n.P.

Tore:

1:0 (17:44) Methot (Arendt ; Barta)

1:1 (51:31) Ullmann (Greilinger ; Aab)

1:2 (60:00) Healey (Penalty)


Kassel Huskies - Iserlohn Roosters 3 - 5 (0:3 3:2 0:0)

Tore:

0:1 (7:24) Higgins (York, Mitchel) 5:3

0:2 (11:14) Knold (Mitchel) 5:3

0:3 (12:43) Knold 5:4

1:3 (22:14) Drury (Furey, Greig) 5:4

2:3 (24:21) Bousquet (C. Retzer)

3:3 (28:34) Acker (Bousquet, Serikow) 5:4

3:4 (32:11) Gordon (Goldmann)

3:5 (34:53) Goldmann (Martin) 5:4


ERC Ingolstadt - Eisbären Berlin 5 - 0 (1:0 1:0 3:0) 

Tore:

1:0 (15.15) Sturm (McDonald, Armstrong) 5:3

2:0 (31.59) Jiranek (Ast, Armstrong) 4:5

3:0 (41.40) Ficenec (Mann)

4:0 (48.29) Schröder (Loth, Melischko)

5:0 (49.53) Sturm (Armstrong, Harney) 5:4

Jetzt die Hockeyweb-App laden!