DEL: All Star Kader berufen

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am 2. Februar 2003 findet in der Kölnarena das mittlerweile fünfte Spiel zwischen den DEL All-Stars und der Deutschen Nationalmannschaft statt.

Aus dem anfangs als Saisoneröffnung angedachten Format ist mittlerweile ein Höhepunkt mitten in der Spielzeit geworden, für den die Deutsche Eishockey Liga (DEL) ihren Spielplan nun schon zum zweiten Mal für ein Wochenende unterbricht.

In diesem Jahr haben wieder annähernd 8.000 Eishockeyfans auf der Internetseite der DEL (www.del.org) ihre Stimme für die nominierten Spieler der 14 Clubs der Liga abgegeben. Ferner haben viele Tausend Besucher des Internetsauftritts des TV-Partners Premiere (www.premiere.de) parallel dazu den Trainer der DEL All-Stars bestimmt. Durch den Wahlmodus ist jeder DEL-Club mit mindestens einem Spieler im All-Star Team vertreten.

Der sportliche Reiz des Spiels liegt auf der einen Seite in einem DEL All-Star Team begründet, das in dieser Formation wahrscheinlich nie wieder zusammen spielen wird und deren Spieler die Nominierung durch die Fans als Auszeichnung empfinden, und auf der anderen Seite in einer Deutschen Nationalmannschaft, die das Spiel als willkommenen Anlass bei der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Finnland betrachtet und in der viele Spieler noch um einen Stammplatz kämpfen.

So gesehen hat die Begegnung der DEL All-Stars mit der Deutschen Nationalmannschaft im letzten Jahr ihren vorläufigen Höhepunkt erlebt, als in der ausverkauften Münchner Olympiahalle die Deutsche Nationalmannschaft einen 0:4 Rückstand noch in einen 7:5 Sieg umdrehen konnte.


In diesem Jahr wird Eisbären Berlin-Trainer Pierre Pagé die DEL All-Stars gegen die von Hans Zach eingestellte Deutsche Nationalmannschaft führen. Pierre Pagé ist zwar erst seit einem Jahr in Deutschland tätig, kann aber insgesamt auf 30 Jahre Trainererfahrung zurückblicken. Insbesondere die von ihm eingeführte offensive "Torpedo-Taktik" der Eisbären Berlin dürfte ihm die Anerkennung der Eishockeyfans eingebracht haben. Im März des vergangenen Jahres führte er die Eisbären erstmalig nach zwei Jahren wieder in die Play-Offs und setzte sich mit seinem Team in dieser Saison an der Tabellenspitze fest. Der 54 Järige Ex-NHL Coach gilt als Entdecker und Förderer solch klangvoller Namen wie Peter Forsberg, Joe Sakic und Paul Kariya. Als Trainer und General Manager der Quebec Nordiques legte er den Grundstein für die späteren Meisterschaften der Colorado Avalanche. Als Assistenz-Trainer der Calgary Flames gewann er 1989 den Stanley-Cup.

Das Team der DEL All-Stars wird mit insgesamt 23 Spielern antreten, unter ihnen drei Torhüter, sieben Verteidiger und dreizehn Stürmer. Die meisten Spieler stellt der Heimclub der Kölner Haie mit zwei Stürmern, einem Verteidiger und einem Torhüter, gefolgt von den DEG Metro Stars, die für jeden Mannschaftsteil einen Spieler stellen.


Bei der Wahl auf www.del.org waren innerhalb ihrer jeweiligen Mannschaften Jean-Francois Jomphe vom ERC Ingolstadt der prozentual beliebteste Stürmer, wie Jeff Tory von den Hamburg Freezers der erfolgreichste Verteidiger war. Unter den insgesamt fünf zur Wahl stehenden Torhütern hat Andrei Trefilov von den DEG Metro Stars die meisten Stimmen für sich verbuchen können.

All Star Kader:

1 WAITE, Jimmy T Iserlohn Roosters

5 STANTON, Paul V Frankfurt Lions

6 ROACH, Andy V Adler Mannheim

7 TORY, Jeff V Hamburg Freezers

10 BRANDNER, Christoph S Krefeld Pinguine

14 NORRIS, Dwayne S Kölner Haie

15 FORTIER, Francois S Schwenninger Wild Wings

16 AUDET, Philippe S Augsburger Panther

18 AST, Doug S Iserlohn Roosters

20 PURDIE, Brad S Krefeld Pinguine

21 FAIRCHILD, Kelly S Eisbären Berlin

25 SCHREIBER, Wallace S Hannover Scorpions

26 NEDVED, Zdenek S Kassel Huskies

27 YAKE, Terry S Nürnberg Ice Tigers

29 SCHLEGEL, Brad V Kölner Haie

30 TREFILOV, Andrei T DEG Metro Stars

31 ROGLES, Chris T Kölner Haie

37 ANDERSON, Shawn V Nürnberg Ice Tigers

46 JOMPHE, Jean-Francois S ERC Ingolstadt

54 SCHNEIDER, Andrew V Hamburg Freezers

70 JAKOBSEN, Tommy V DEG Metro Stars

71 MCLLWAIN, Dave S Kölner Haie

73 MAGNUSSEN, Trond S DEG Metro Stars

Rückkehr von den Pittsburgh Penguins
Frederik Tiffels schließt sich den Kölner Haien an

​Die Kölner Haie haben Frederik Tiffels verpflichtet. Der Stürmer kehrt aus der NHL-Organisation der Pittsburgh Penguins zurück in seine Heimatstadt....

Augsburger Panther spielen stark
Nächster Derbysieg für Red Bull München

​Mit zwei Siegen gingen die Red Bulls München als Tabellenführer und mit breiter Brust in das nächste Derby – und fuhren beim 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen die Augsburge...

Erfolg trotz mehrfachen Rückstands
Krefeld Pinguine kämpfen Iserlohn Roosters nieder

​Die Krefeld Pinguine verbuchten gegen die Iserlohn Roosters einen 6:5 (1:2, 3:2, 1:1, 1:0)-Sieg nach Verlängerung. ...

Neuzugang vom EHC Kloten
Torwart Kevin Poulin unterschreibt bei den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin haben einen neuen Torwart verpflichtet. Der Kanadier Kevin Poulin verstärkt den DEL-Rekordmeister in der Saison 2018/19. Der 28-Jährige war zule...

Drei bis vier Wochen Pause
Zwangspause für Marcel Goc bei den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Hauptrundenpartien auf Stürmer Marcel Goc verzichten. Eine Muskelverletzung im Brustbereich zwingt den ehemaligen NHL-Spi...

Red Bull München grüßt von der Spitze, die Eisbären Berlin sind Schlusslicht. Hockeyweb zeigt die besten Szenen
Die Top 10 der ersten beiden DEL-Spieltage im Video

Das erste Wochenende der DEL ist vorbei. Die Highlights gibt es bei Hockeyweb zu sehen....

Für eine Handvoll Fragen
Patrick Reimer von den Thomas Sabo Ice Tigers: „Wir haben eine sehr gute Tiefe im Kader“

​In einem Interview spricht Patrick Reimer über das erste DEL-Wochenende für die Thomas Sabo Ice Tigers, blickt auf die ersten CHL-Spiele zurück und erklärt, was Ver...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!